Kelag Logo - Link zur Startseite

Jetzt voller Energie durchstarten!

Jetzt voller Energie durchstarten!

Lehre im KELAG-Konzern

Wir sind einer der größten Ausbildungsbetriebe in Kärnten

Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Beschäftigung junger Menschen. Seit dem Jahr 1957 haben wir rund 1800 Jugendliche in unserer Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan ausgebildet. Wir beschäftigen durchschnittlich rund 100 Lehrlinge und bieten mit verschiedenen Lehrberufen vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten.


Wir suchen Lehrlinge (m/w/d). Bewirb dich online von 02.11.2020 bis 10.01.2021.

Übersicht der Lehrberufe

Die Lehrlingsschule

Die Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan ist unsere Ausbildungsstätte für den technischen Fachkräftenachwuchs. Elektrotechniker (m/w/d) erlernen ihren Beruf in der Lehrlingsschule und österreichweit bei der praktischen Arbeit in den Zweigstellen des Kelag-Konzerns.

Während deiner Ausbildung absolvierst du wechselweise je zweieinhalb Tage Berufsschulunterricht und zweieinhalb Tage Werkstättenausbildung. In deiner Freizeit kannst du ein großes Sport-, Freizeit- und Kulturangebot nutzen.

Der Lehrstoff in der Lehrlingsschule berücksichtigt unter anderem auch die Thematik der umweltverträglichen, nachhaltigen Energieerzeugung wie z. B. Photovoltaik. Trotz fortschreitender Elektronik wird aber nach wie vor an der Werkbank mit Feile und Lötkolben und mit elektrischen Schaltverbindungen gearbeitet.

Die Lehre

Elektrotechniker (m/w/d) sind in unterschiedlichsten Bereichen in Industrie- und Gewerbebetrieben, auf Baustellen und in privaten Haushalten tätig. Sie planen, montieren, installieren, warten und reparieren verschiedenste elektrische und elektronische Geräte und Anlagen: Stark- und Schwachstromanlagen, Steuerungs- und Regelungsanlagen, Alarmsysteme, Überwachungssysteme, elektrische Türen und Tore, elektrische Gebäudeinstallationen (Stromleitungen), Elektromaschinen, Küchen- und Haushaltsgeräte bis hin zu industriellen Maschinen und Anlagen und Energieversorgungsanlagen, wie z. B. Teile von Kraftwerken.

Die Ausbildung im Modullehrberuf Elektrotechnik ist seit 1. Juli 2010 möglich und umfasst verpflichtend eine 2-jährige Ausbildung im Grundmodul Elektrotechnik sowie eine 1,5-jährige Ausbildung in einem der folgenden Hauptmodule:

  • Elektro- und Gebäudetechnik
  • Energietechnik
  • Anlagen- und Betriebstechnik - dies kannst du bei Interesse als Zusatzausbildung absolvieren

Modul: Elektro- und Gebäudetechnik

Die Energieversorgungs- und -verteilungstechnik (z. B. Installation von Stromleitungen, Transformatorstationen, Schaltschränken, Verteilerkästen), die Signal- und Sicherungstechnik (z. B. Verkehrssicherungsanlagen), die Wärmetechnik (z. B. Heizungsinstallationen), die Beleuchtungstechnik (z. B. öffentliche Beleuchtung, Lichtreklame), die Schwachstromtechnik (z. B. Fernsprechanlagen, Computervernetzung) und die Antriebs- und Beförderungstechnik (z. B. Leitungen und Anschlüsse für Rolltreppen und Aufzüge).

Modul: Energietechnik

Geräte, Maschinen und Anlagen zur Erzeugung, Umwandlung, Verteilung und Anwendung von elektrischer Energie herstellen und am Verwendungsort montieren und verkabeln und alle Vorarbeiten zur Inbetriebnahme durchführen. Zu den wichtigsten Erzeugnissen gehören Schalt- und Verteilerkästen, Schaltpulte, Regelschränke, Steuer- und Förderanlagen, Aufzüge, Maschinenstraßen, E-Werk- und Umspannwerkeinrichtungen (z. B. Strom-, Spannungs- und Kombiwandler, Transformatoren, Generatoren), Trennschalter, Leistungsschalter, Elektromotoren, Spulen und Wicklungen, Relais (elektromechanische Schalter), aber auch Stromrichter für Lokomotiven und U-Bahn-Fahrwerke. Eine Massenproduktion ist bei den genannten Produkten nicht üblich.

Wählbare Zusatzausbildung: Anlagen- und Betriebstechnik
Montage, Prüfung, Inbetriebnahme, Steuerung, Wartung und Reparatur

  • von Maschinen und Produktionsanlagen in Industrie- und Gewerbebetrieben (wie z. B. Fertigungsstraßen, Produktionseinrichtungen, Fließ- und Förderbänder usw.)
  • von Kraftwerksanlagen, Anlagen der Energieversorgung und -verteilung von Transporteinrichtungen (z. B. Industriekräne, Förderbänder, Seilbahnen und Aufzügen)
  • Verkehrsmitteln und deren Einrichtungen (z. B. Eisenbahnen, Straßenbahnen und U-Bahn, Bahnstromanlagen, Stellwerke)
  • Anlagen der Steuerungs-, Mess- und Regelungstechnik sowie Antriebstechnik.

In vielen Fällen umfassen die Aufgaben auch die innerbetriebliche Wartung und vorbeugende Instandhaltung der Haustechnik (z. B. Licht, Stromversorgung, Klimaanlagen).

Lehrdauer

Die Lehre dauert 3,5 Jahre und findet teilweise in der Lehrlingsschule in St.Veit an der Glan statt.

Die Lehre

Bürokaufleute (m/w/d) arbeiten in allen Arten von Unternehmen, öffentlichen Institutionen oder Organisationen und führen dort alle wichtigen Büro- und Sekretariatsarbeiten, sowie verschiedene Verwaltungs- und Organisationsaufgaben durch. Sie verfügen über betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundkenntnisse, und kennen sich im Umgang mit Computer, Internet und Office-Softwareprogrammen gut aus. Je nach Arbeitsbereich und Aufgabenschwerpunkt sind sie entweder im Sekretariat, in der Buchhaltung, im Personalbüro, oder im Bereich Einkauf, Versand und Lagerhaltung tätig. Abhängig von Art und Größe des Betriebes arbeiten sie gemeinsam im Team mit Kollegen sowie mit Mitarbeitern anderer Abteilungen.

Aufgaben und Tätigkeitsbereiche:

  • Ordner, Mappen, Dokumente, Listen, Betriebsbücher und Journale führen
  • an Computern arbeiten, betriebliche Office-Software anwenden
  • Schrift-, E-Mail-Verkehr und Telefonate führen
  • Termine einteilen und koordinieren
  • Meetings, Tagungen, Dienstreisen organisieren und koordinieren
  • Daten für Buchhaltung und Kostenrechnung vorbereiten
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung abwickeln, Zahlungen und Überweisungen veranlassen
  • Lagerbestände kontrollieren, eingehende Waren entgegennehmen und prüfen
  • bei der jährlichen Inventur mitwirken
  • Zahlungseingänge überwachen und gegebenenfalls Mahnbriefe aussenden
  • Telefonanlagen, Faxmaschinen, Drucker, Scanner, Kopiergeräte bedienen
  • KundInnen informieren und betreuen

Lehrdauer

Die Lehre dauert 4 Jahre.

Die Lehre

Metalltechniker (m/w/d) in der Metallbau- und Blechtechnik sind mit der manuellen und maschinellen Bearbeitung und Verformung von Eisen-, Stahl- und Nichteisenblechen wie z. B. Kupfer, Zinn oder Aluminium befasst. Sie bauen nach technischen Plänen und Zeichnungen Einzelteile oder größeren Baugruppen wie z. B. Blechprofile, Fenster, Türen, Beschläge, Schlösser oder Fassadenelementen zusammen und montieren sie. Bei der Herstellung der Werkstücke kommen verschiedene Werkzeuge, Blechbiegemaschinen sowie computergesteuerte CNC-Maschinen zum Einsatz. Große Metallkonstruktionen für Gebäude und Fassaden werden vor Ort auf Baustellen zusammengebaut.

Metallbau- und Blechtechniker (m/w/d) bauen Schall-, Wärme- und Brandschutzelemente in ihre Konstruktionen ein und montieren elektrische, pneumatische und hydraulische Antriebe. Außerdem warten sie ihre Konstruktionen und Produkte und halten sie instand.

Aufgaben und Tätigkeitsbereiche Metalltechnik allgemein:

  • Technische Unterlagen, Skizzen und Werkzeichnungen lesen und teilweise anfertigen
  • Arbeitsschritte und Arbeitsmethoden festlegen
  • Arbeitsabläufe planen und koordinieren
  • Erforderliche Arbeitsmittel und Materialien beschaffen, auswählen und überprüfen
  • Metall bearbeitende Verfahren wie Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, Biegen, Löten, Stanzen, Lochen etc. anwenden
  • Verschiedene Schweißtechniken wie z. B. Gasschmelz-, Elektro- und Schutzgasschweißen anwenden
  • Sicherheitsvorschriften und Qualitäts- und Umweltstandards beachten
  • Regelmäßige Wartungs- und Servicearbeiten an Maschinen und Produktionsanlagen durchführen
  • Fehler, Mängel und Störungen an Maschinen und Anlagen suchen, eingrenzen und beseitigen
  • Betriebsbücher, technische Unterlagen, Montagepläne, Betriebsanleitungen, Wartungs- und Serviceprotokolle führen


Aufgaben und Tätigkeitsbereiche im Hauptmodul Metallbau- und Blechtechnik:

  • Fertigungsprogramme für rechnergestützte (CNC-)Maschinen und Geräte einstellen und programmieren
  • Metallgehäuse und Metallkonstruktionen mit manueller Blechtechnik oder unter Anwendung moderner Fertigungsmaschinen herstellen
  • Metallbau-, Fassaden- und Fensterelemente herstellen und auf Baustellen zusammenbauen und montieren
  • Oberflächen behandeln und schützen, z.B. Korrosionsschutz und Lacke anbringen
  • KundInnen beraten und informieren

Lehrdauer

Die Lehre dauert 3,5 Jahre.

Die Lehre

Metalltechniker (m/w/d) im Maschinenbau stellen Werkstücke und Bauteile für Maschinen und Produktionsanlagen her und bauen diese zusammen. Sie programmieren und bedienen rechnergestützte CNC-Werkzeugmaschinen, an denen die einzelnen Bauteile exakt nach vorgeschriebenen Passungsnormen hergestellt werden und sorgen damit für einen möglichst störungsfreien Betrieb der Maschinen und Anlagen, da Stehzeiten aufgrund von Defekten sehr hohe Ausfallskosten verursachen.

Maschinenbautechniker(m/w/d) bauen die Einzelteile zu fertigen Maschinen und Anlagen zusammen, montieren sie am Bestimmungsort und verbinden sie mit mechanischen, hydraulischen und pneumatischen Systeme. Sie prüfen und justieren die Maschinen und Bauteile und nehmen sie in Betrieb. Danach führen sie Probeläufe durch, testen die Funktionstüchtigkeit der Komponenten und nehmen Korrekturen an den Einstellungen vor. Ein wichtiger Aufgabenbereich ist die Wartung und Reparatur von Maschinen und Anlagen. Bei Betriebsstörungen suchen sie mit Messgeräten systematisch nach der Fehlerursache, zerlegen die defekten Bauteile, tauschen schadhafte Teile aus und stellen gegebenenfalls Ersatzteile selbst her.

Aufgaben und Tätigkeitsbereiche Metalltechnik allgemein:

  • Technische Unterlagen, Skizzen und Werkzeichnungen lesen und teilweise anfertigen
  • Arbeitsschritte und Arbeitsmethoden festlegen
  • Arbeitsabläufe planen und koordinieren
  • Erforderliche Arbeitsmittel und Materialien beschaffen, auswählen und überprüfen
  • Metall bearbeitende Verfahren wie Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, Biegen, Löten, Stanzen, Lochen etc. anwenden
  • Verschiedene Schweißtechniken wie z. B. Gasschmelz-, Elektro- und Schutzgasschweißen anwenden
  • Sicherheitsvorschriften und Qualitäts- und Umweltstandards beachten
  • Regelmäßige Wartungs- und Servicearbeiten an Maschinen und Produktionsanlagen durchführen
  • Fehler, Mängel und Störungen an Maschinen und Anlagen suchen, eingrenzen und beseitigen
  • Betriebsbücher, technische Unterlagen, Montagepläne, Betriebsanleitungen, Wartungs- und Serviceprotokolle führen


Aufgaben & Tätigkeitsbereiche im Modul Maschinenbautechnik:

  • Bauteile für Maschinen und Anlagen herstellen
  • Maschinen und Anlagen zusammenbauen, montieren, prüfen und in Betrieb nehmen
  • Elektrotechnische (z. B. Steuerungen), pneumatische, hydraulische Bauelemente zusammenbauen, verbinden und prüfen
  • Rechnergestützte (CNC-)Werkzeugmaschinen programmieren und bedienen
  • Ersatzteile und Komponenten unter Berücksichtigung von technischen Normen herstellen und einbauen, Funktionen einstellen
  • Probeläufe durchführen

Lehrdauer

Die Lehre dauert 3,5 Jahre.

Die Lehre

Betriebslogistikkaufleute (m/w/d) sind Spezialisten im Bereich Lagerhaltung. Sie arbeiten im Lager bzw. den Verwaltungsbüros von Gewerbe-, Handels- oder Industrieunternehmen sowie  Speditionen und Transportunternehmen. Dort bestellen sie Waren und Rohstoffe, übernehmen Lieferungen, sorgen für die fachgerechte Lagerung und kontrollieren die Qualität. Sie stellen Dokumente und Formulare aus und führen entsprechende Aufzeichnungen. Dafür verwenden sie spezielle EDV-Programme. Betriebslogistikkaufleute haben Kontakt zu Kunden und Lieferanten, zu  Speditionen, zu Mitarbeitern im  Rechnungswesen, der  Verwaltung, der Produktion, des Lagers und des Fuhrparks.

  • Waren entgegennehmen und kontrollieren,
  • Waren einlagern, umlagern und auslagern,
  • Technische Betriebsmittel und Einrichtungen bedienen und warten,
  • Die erforderlichen Lagerbedingungen aus den Eigenschaften des Lagergutes ermitteln,
  • Den Lagerbestand führen und überwachen, die erforderlichen Maßnahmen im Bedarfsfall einleiten,
  • Waren bereitstellen und versenden,
  • Bei der Erstellung betrieblicher Lagerlogistikkonzepte mitwirken,
  • Die branchenüblichen Kommunikationsmittel und Informationsmittel einsetzen,
  • Die im betrieblichen Einsatzbereich verwendete EDV anwenden,
  • Dokumentationen führen,
  • Facheinschlägige Formulare, Vordrucke und Schriftstücke ausfertigen und bearbeiten.
  • Administrative Arbeiten mit Hilfe der betrieblichen Informations- und Kommunikationssysteme durchführen,
  • an der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung mitwirken,
  • Statistiken, Dateien und Karteien anlegen, warten und auswerten.

Lehrdauer

Die Lehre dauert 3 Jahre.

Die Lehre

Köche (m/w/d) sind vor allem in Betrieben des Hotel- und Gastgewerbes, in Spitälern, Kuranstalten und Pflegeheimen, aber auch in Betriebskantinen großer Unternehmen und Organisationen, Bildungseinrichtungen usw. beschäftigt, wo sie Speisen aller Art zubereiten und die Arbeitsabläufe in der Küche organisieren. Sie erstellen die Speisekarten und sorgen für den Einkauf und die fachgerechte Lagerung der Lebensmittel. Köche (m/w/d) teilen das Küchenpersonal ein und achten auf die Einhaltung der Hygienebestimmungen. Sie arbeiten im Team mit Berufskollegen, Küchenhelfern und Restaurantfachleuten und haben Kontakt zu Lieferanten und ihren Gästen.

  • Speisepläne und Menüfolgen erstellen
  • den Einkauf bzw. die Bestellung von Lebensmitteln planen und organisieren
  • Einkaufs- und Lagerlisten erstellen, Lebensmittel fachgerecht lagern
  • Qualität und Menge der gelieferten Waren kontrollieren
  • Zutaten vorbereiten: waschen, zerkleinern, wiegen etc.
  • Speisen je nach Rezept unter Anwendung verschiedenster Kochtechniken, wie Braten, Grillen, Backen, Kochen, Garen zubereiten
  • die Speisen würzen und abschmecken
  • den Arbeitsablauf in der Küche organisieren
  • neue Rezepte bzw. Rezeptvariationen kreieren
  • die Speisen anrichten

Lehrdauer

Die Lehre dauert 3 Jahre.

Die Lehre

Zu den Hauptaufgaben der Applikationsentwickler - Coding (m/w/d) gehören das Programmieren bzw. Codieren von Applikationen oder Applikationsteilen. Applikationen sind Computerprogramme, die der Lösung von technischen Benutzerproblemen dienen. Die Applikationsentwickler (m/w/d) müssen bei der Erstellung solcher Applikationen besonderes Augenmerk auf eine spätere Änderbarkeit, Erweiterbarkeit, Benutzerfreundlichkeit, Barrierefreiheit und natürlich auf die Kosten und Nutzen legen.

  • Erwartungen zur Funktionsweisen und Anforderungen an die Applikationen mit den Kundinnen und Kunden abstimmen
  • Kundinnen und Kunden über Umsetzung, Benutzerfreundlichkeit, Barrierefreiheit, Kosten-Nutzen-Rechnung beraten
  • Projekt-, Zeit- und Ressourcenplan erstellen und mit Auftraggebern abstimmen
  • Prozessschritte mit Berufskolleginnen und -kollegen und fallweise mit weiteren Spezialistinnen und Spezialisten abstimmen
  • Applikationen bzw. Applikationsteile programmieren
  • Daten bestimmen, analysieren und Datenmodelle bzw. -managementsysteme auswählen und umsetzen
  • Datenbankzugriffe entwickeln und Maßnahmen zur Datensicherheit, zum Datenschutz und gegebenenfalls zur Datenverschlüsselung umsetzen
  • Benutzerschnittstellen einrichten
  • Testfälle entwickeln sowie Tests durchführen, dokumentieren und Fehler beheben
  • technische Dokumentation und Benutzerhandbücher erstellen, Kundinnen und Kunden einschulen
  • Rollout betreuen
  • weitere Serviceleistungen durchführen (Wartung, Erweiterung etc.)

Lehrdauer

Die Lehre dauert 4 Jahre.

A Day @ Lehrlingsschule

Das sagen unsere Lehrlinge...

So läuft deine Bewerbung bei uns!

-
Bewerben

Bewirb dich online von 02.11.2020 bis 10.01.2021.
Zur Online-Bewerbung

-
Bewerben

Bewirb dich online von 02.11.2020 bis 10.01.2021.
Zur Online-Bewerbung

-
Benutzerkonto anlegen

Nach Klick auf den "Bewerben"-Button erstellst du ein Benutzer­konto bei unserem Bewerbungs­management­tool. Dort hinter­legst du deine Kontaktdaten, beantwortest Fragen für die ausgewählte Lehrstelle und lädtst deinen Lebenslauf, ein Anschreiben und die Jahreszeugnisse der 3. & 4. Unterstufenklasse sowie das letztgültige Jahreszeugnis hoch.

-
Benutzerkonto anlegen

Nach Klick auf den "Bewerben"-Button erstellst du ein Benutzer­konto bei unserem Bewerbungs­management­tool. Dort hinter­legst du deine Kontaktdaten, beantwortest Fragen für die ausgewählte Lehrstelle und lädtst deinen Lebenslauf, ein Anschreiben und die Jahreszeugnisse der 3. & 4. Unterstufenklasse sowie das letztgültige Jahreszeugnis hoch.

-
Prüfung der Bewerbung

Wir prüfen deine Bewerbungsunterlagen und treffen auf dieser Basis die erste Vorauswahl. Erfüllst du die Voraussetzungen - beispielsweise durch gute Noten - wirst du telefonisch oder per E-Mail zu einem Bewerbungsgespräch bzw. einem Testing eingeladen. Gegebenenfalls bekommst du von uns auch eine Absage.

-
Prüfung der Bewerbung

Wir prüfen deine Bewerbungsunterlagen und treffen auf dieser Basis die erste Vorauswahl. Erfüllst du die Voraussetzungen - beispielsweise durch gute Noten - wirst du telefonisch oder per E-Mail zu einem Bewerbungsgespräch bzw. einem Testing eingeladen. Gegebenenfalls bekommst du von uns auch eine Absage.

-
Bewerbungsgespräch und Testing

Die Termine für die Bewerbungsgespräche bzw. das Testing finden laufend über den gesamten Bewerbungszeitraum statt. Hier kannst du dich persönlich vorstellen und erfüllst auch praktische Übungen - unter anderem in der Werkstatt.

 

-
Bewerbungsgespräch und Testing

Die Termine für die Bewerbungsgespräche bzw. das Testing finden laufend über den gesamten Bewerbungszeitraum statt. Hier kannst du dich persönlich vorstellen und erfüllst auch praktische Übungen - unter anderem in der Werkstatt.

 

-
Willkommen im Team

Wenn Bewerbungsgespräch und Testing erfolgreich waren, erhältst du eine Zusage und dein Lehrvertrag wird erstellt.

-
Willkommen im Team

Wenn Bewerbungsgespräch und Testing erfolgreich waren, erhältst du eine Zusage und dein Lehrvertrag wird erstellt.

-
Kennenlernen des Teams

Im März 2021 gibt es ein Get2gether aller neuen Lehrlinge.

-
Kennenlernen des Teams

Im März 2021 gibt es ein Get2gether aller neuen Lehrlinge.

-
Lehrbeginn im September 2021
-
Lehrbeginn im September 2021

Für die Bewerbung notwendig

Folgendes wird für die vollständige Bearbeitung der Bewerbung benötigt:

  • Benutzerkonto bei unserem Bewerbungsmanagementtool
  • Lebenslauf
  • Anschreiben
  • Letztgültiges Zeugnis
  • Jahreszeugnisse der 3. & 4. Unterstufenklasse

Tipps zur Bewerbung

Deine Bewerbung ist deine Visitenkarte
Nimm dir Zeit für deine Bewerbung und bleib in deiner Selbstvorstellung du selbst.

 

Die Bewerbungsunterlagen
Die Bewerbungsunterlagen sind vollständig einzureichen.

 

Der Lebenslauf
Idealerweise ist dein Lebenslauf gut strukturiert, enthält ein Motivationsschreiben und keine Lücken. Sollte es Lücken geben, erkläre sie uns.

 

Testing
Für das Testing erhältst du von uns im Zuge von Vorgesprächen alle detailierten Informationen. Vor allem technische Lehrlinge werden konkret in der Werkstatt getestet. Mit praxisnahen Übungen wollen wir dich so gut wie möglich kennenlernen.


Bestes Service für unsere Kunden


Kundenzufriedenheit steht bei uns an erster Stelle. Wir bemühen uns ständig, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Das bestätigen auch unsere Testergebnisse, Zertifikate und Auszeichnungen.

Mehr erfahren     Kontakt