Kelag Logo - Link zur kelag.at Startseite

Willkommen
im Kelag-Kontaktcenter

Kundenportal

Erledigen Sie hier alle wesentlichen Geschäftsfälle mit der Kelag.

Kontaktformular

Nutzen Sie unser E-Mail-Kontaktformular.

Telefon

Rufen Sie uns an: +43 463 525 8000

(Montag - Freitag von 8:00 - 18:00 Uhr)

Häufige Fragen und Antworten

Alle Antworten zu Rechnung, Vertrag, persönliche Daten, Ablesungen etc. finden Sie hier.

Vertrag & persönliche Daten

Sie finden die Vertragsdaten im Stromliefervertrag oder online im Kelag-Kundenportal unter dem Punkt „Vertragsdaten“.

Mit dem Kundenportal der Kelag behalten Sie Ihr Vertragskonto jederzeit im Blick. Sie können Änderungen bequem und online selbst von zu Hause aus erledigen. Sehen Sie Ihre Rechnung ein, ändern Sie Ihre persönlichen Daten uvm.


Unter dem Punkt „Passwort vergessen“ direkt im Kelag-Kundenportal haben Sie die Möglichkeit, ein neues Passwort festzulegen.

Persönliche Daten:

Ihre persönlichen Daten wie z.B. Telefonnummer oder E-Mail-Adresse können Sie bequem online im Kelag-Kundenportal unter „Mein Konto“ und „Kundendaten ändern“ anpassen. Gerne können Sie auch unser Kundenservice +43 (0)463 525 8000 kontaktieren und Ihre gewünschten Änderungen bekannt geben.

 

Bankdaten ändern:

Ihre Bankverbindung können Sie bequem im Kelag-Kundenportal unter „Services“ - „Bankdaten ändern" anpassen


Sofern Ihr aktueller Tarif noch verfügbar ist, können Sie Ihre Anlage auch jederzeit auf eine andere Person ummelden. Eine Übersicht der aktuellen Tarife finden Sie auf unserer Webseite. Bitte kontaktieren Sie für eine Ummeldung unser Kundenservice unter der Telefonnummer +43 (0)463 525 8000.


Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie am Ende unserer Webseite unter „AGB“.

Alle Informationen zum Umgang mit sensiblen Daten finden Sie auf unserer Webseite unter „Datenschutz“.

Als Kelag-Kunde können Sie jederzeit online im Kelag-Kundenportal unter „Services“ — „PlusClub“ Mitglied werden. Gerne können Sie auch unser Kundenservice unter der Telefonnummer +43 (0)463 525 8000  kontaktieren und die Mitgliedschaft abschließen.

Sie haben einen günstigeren Preis bei einem anderen Anbieter gefunden? Sie haben sich über Ihren Vertrag geärgert oder fanden einen Service nicht zufriedenstellend? Lassen Sie uns gemeinsam eine Lösung dafür finden. Unser Kundenservice beratet Sie gerne und ist für Sie unter der Telefonnummer +43 (0)463 525 8000 kostenlos erreichbar.

Wenn Sie Ihre Kündigung zurückziehen möchten, dann können Sie dies innerhalb von 14 Tagen ab Kündigungseingang telefonisch über unser Kundenservice unter der Telefonnummer +43 (0)463 525 8000 machen.


2014 wurden die beiden klassischen Arten der Lastschrift, die Einzugsermächtigung und der Abbuchungsauftrag in der EU abgeschafft, da sie als zu unsicher galten.

An ihre Stelle trat die SEPA-Lastschrift (SEPA steht für single euro payments area, also einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum). 

Als unser Kunde haben Sie folgende Möglichkeiten, ein SEPA-Lastschrift-Mandat zu erteilen: 

  • im Kelag Kundenserviceportal unter dem Menüpunkt „Bankdaten ändern
  • durch Übermittlung Ihres IBAN mittels E-Mail Kontaktformular
  • durch Bekanntgabe Ihres IBANs an den/die MitarbeiterIn unseres Kundenservice-Centers unter Tel. +43 (0)463 525 8000
  • im Downloadbereich unserer Homepage finden Sie das SEPA-Lastschrift Formular — übermitteln Sie uns das ausgefüllte Formular entweder per E-Mail an kundenservice@kelag.at oder per Post an KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft, Arnulfplatz 2, 9020 Klagenfurt

Rechnung & Bezahlung

Nachdem Ihr Zählerstand übermittelt wurde, bekommen Sie innerhalb der nächsten sechs Wochen Ihre Rechnung. In der Regel beträgt der Abrechnungszeitraum 12 Monate. 

Ihre Rechnung wird Ihnen einmal jährlich elektronisch oder per Post zugestellt. Die Zustellungsform kann von Ihnen frei gewählt werden. Ihre Rechnungen werden im Kelag-Kundenportal archiviert und können dort jederzeit abgerufen werden. 

Ihr allfälliger Rabatt wird in Ihren Teilzahlungsbeträgen berücksichtigt. Rabatt und Rabatthöhe finden Sie auf Ihrer Strom-/Erdgasrechnung unter der Position „Energiekosten“.

Ihre Gutschrift wird automatisch auf Ihr Konto überwiesen, wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben. Im Kelag-Kundenportal können Sie ganz einfach auf SEPA-Lastschrift umsteigen.


Ihre Gesamtkosten sind in diesem Fall höher als Ihre Zahlungen. Dies kann folgende Gründe haben: 
?    Sie haben heuer mehr verbraucht als zu Beginn der Verbrauchsperiode erwartet wurde. Ihr Teilzahlungsbetrag wurde deshalb zu niedrig angesetzt. 
?    Sie sind neu eingezogen und Ihr Teilzahlungsbetrag wurde zu niedrig angesetzt.
?    Ihre Stromkosten haben sich erhöht. Die Erhöhung kann auf die Netzkosten, Abgaben/Gebühren des Gesetzgebers oder auf die Energiekosten zurückzuführen sein. 

Die Abrechnung richtet sich nach dem geplanten Ablesezeitpunkt des Netzbetreibers und wird an einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr durchgeführt. Wenn Sie Neukunde oder umgezogen sind, kann es sein, dass die jährliche Zählerablesung daher in weniger als 12 Monaten erfolgt. So ist es möglich, dass Sie bereits nach ein paar Monaten Ihre erste Abrechnung erhalten. Die darauffolgende Abrechnung umfasst dann wieder ein ganzes Jahr. 

Der Strom-/Erdgaspreis setzt sich aus drei Komponenten zusammen: Energiepreis, Netzkosten sowie Steuern, Abgaben und Gebühren.

Der Energiepreis ist der vom Strom-/Erdgasanbieter festgelegte Preis für die Lieferung von Energie. Dieser Preis ist abhängig von Ihrem jeweiligen Tarif.
Netzkosten oder Netzentgelte entstehen durch den Betrieb und die Aufrechterhaltung des Strom- und Gasnetzes. Die Netzkosten werden von der E-Control per Verordnung festgelegt und enthalten Netznutzungsentgelt, Netzverlustentgelt sowie das Entgelt für Messleistungen. Kelag-Kunden zahlen die Netzentgelte nicht direkt an den Netzbetreiber, diese werden gemeinsam mit den Energiekosten von der Kelag verrechnet.
Steuern, Abgaben und Gebühren werden vom Bund, den Ländern oder den Gemeinden eingehoben. Strom und Erdgas unterliegen der Umsatzsteuer.

Als Kunde bezahlen Sie einen festgesetzten Betrag (meist jeden Monat) für Ihren Energieverbrauch. Dieser wird Teilzahlungsbetrag (TZB) genannt. Die Höhe des Teilzahlungsbetrages ergibt sich aus Ihrem voraussichtlichen Jahresverbrauch. Bei der Berechnung des Teilzahlungsbetrages werden bereits allfällige Rabatte und Neukundenboni berücksichtigt. Am Ende der Abrechnungsperiode werden die geleisteten Teilzahlungsbeträge dem tatsächlichen Stromverbrauch gegenübergestellt. Haben Sie mehr gezahlt als verbraucht, kommt es zu einem Guthaben, andernfalls zu einer Nachzahlung.

Die Teilzahlungen sind am 5. jedes Monats fällig. Den Teilzahlungsplan finden Sie auf Ihrem Energieliefervertrag oder Ihrer letzten Strom-/Erdgasrechnung.


Die Höhe des Teilzahlungsbetrages orientiert sich am Verbrauch der letzten Strom-/Erdgasrechnung. Wird festgestellt, dass sich der Energieverbrauch zum Vorjahr verändert hat, ergibt sich daraus eine entsprechende Anpassung des Teilzahlungsbetrages. 

Die Höhe Ihres Teilzahlungsbetrages können Sie bei einer absehbaren Veränderung des Jahresstromverbrauchs im Kelag-Kundenportal anpassen. 

Die Rechnungsadresse ist nicht über Ihr Kelag-Kundenportal änderbar. Bitte kontaktieren Sie dafür unser Kundenservice unter der Telefonnummer +43 (0)463 525 8000.

Kann ich meine Rechnung elektronisch erhalten?
Hier können Sie ganz einfach die Umstellung vornehmen:  Elektronische Rechnung

 

 

Wie kann ich eine elektronische Rechnung einrichten?
Dies können Sie jederzeit im Kelag-Kundenportal vornehmen.

Um Ihre Strom-/Erdgasrechnung ordnungsgemäß erstellen zu können, benötigen wir vor der Abrechnung Ihren Zählerstand.
Verfügen Sie bereits über einen Smart Meter, wird der Stromverbrauch für die Erstellung Ihrer Rechnung automatisch an den Netzbetreiber übermittelt. Ist noch kein Smart Meter installiert, bittet Sie Ihr Netzbetreiber, Ihren Zählerstand selbst abzulesen. Wenn Sie den Zählerstand nicht wie vorgesehen an den Netzbetreiber übermitteln, wird der Verbrauch rechnerisch aufgrund früherer Verbrauchsdaten berechnet.

Sie können Ihrem Netzbetreiber den richtigen Zählerstand jederzeit bekanntgeben. Bitte kontaktieren Sie dazu Ihren Netzbetreiber.

Ihr Erdgasverbrauch wird auf Ihrem Gaszähler in Kubikmeter (m³) erfasst. Bei der Zählerstandsablesung geben Sie uns den Wert in Kubikmeter bekannt.
Die Abrechnung Ihres Verbrauchs erfolgt in Kilowattstunden (kWh). Um den Gasverbrauch in kWh zu ermitteln, multiplizieren Sie bitte den Verbrauch in m³ mit dem Umrechnungsfaktor. Den Umrechnungsfaktor finden Sie auf Ihrer Erdgasrechnung (Detailseite) unter der Position „Faktor“. Die wesentlichen Größen zur Bestimmung des Umrechnungsfaktors sind der behördlich festgesetzte Verrechnungsbrennwert in kWh/Nm3 (Volumeneinheit für Gase mit Bezug auf definierte Umgebungsbedingungen) sowie die geografische Höhe und der Einbauort Ihres Zählers. 


Wenn Sie einen kurzfristig erhöhten Energieverbrauch haben (z.B. durch Trocknungsgeräte), ist es wichtig, uns diesen mitzuteilen. Bitte senden Sie uns im Falle eines Wasserschadens das so genannte Trocknungsprotokoll der Trocknungsfirma über unser Kontaktformular zu. Die Verrechnung des Mehrverbrauchs erfolgt bei der nächsten Stromrechnung. Eine Erhöhung der nächsten Teilzahlungsbeträge entsteht dadurch nicht. Die einmaligen Mehrkosten können Sie ggf. bei Ihrer Haushaltsversicherung geltend machen.


Sie erhalten eine Mahnung von uns, wenn Ihre Zahlung noch nicht bei uns angekommen ist oder Sie nur einen Teil Ihrer Rechnung beglichen haben. Bitte berücksichtigen Sie, dass eine Überweisung einige Tage in Anspruch nehmen kann. 
Die Höhe der offenen Beträge entnehmen Sie bitte Ihrer Mahnung. Gerne können Sie auch im Kelag-Kundenportal die offenen Beträge und die von Ihnen geleisteten Zahlungen bequem einsehen. 

Ihre offenen Beträge finden Sie als registrierter Kunde im Kelag-Kundenportal unter der Position „Kontoübersicht“.

Sollten Sie finanzielle Probleme oder Schwierigkeiten mit Fälligkeiten haben, kontaktieren Sie uns bitte so rasch wie möglich unter +43 (0)463 525 8000. Gemeinsam finden wir eine Lösung.

Kontaktieren Sie uns bei Zahlungsschwierigkeiten - spätestens jedoch nach Eingang der ersten Mahnung. Ob eine Sperrung noch aufgehalten werden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bitte kontaktieren Sie dazu unser Kundenservice unter +43 463 525 8000

Kunde werden


Sie können ganz einfach Kelag-Kunde werden. Nutzen Sie dazu unseren Tarifrechner oder schließen Sie direkt einen unserer Strom- oder Erdgastarife ab:

Jetzt Kunde werden

Unsere Kundenservicemitarbeiter stehen Ihnen gerne beratend unter der Telefonnummer +43 (0)463 525 8000 von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 18:00 Uhr zur Verfügung.

In der Regel dauert der Wechsel zur Kelag nicht länger als drei Wochen. Die Dauer bis zur Belieferung hängt von mehreren Faktoren ab. Eine mögliche Bindefrist an Ihren aktuellen Energielieferanten oder fehlende Daten zu Ihrem Zähler können den Wechselprozess verzögern. Unabhängig von der tatsächlichen Dauer des Wechselprozess bleibt eine lückenlose, sichere Versorgung gewährleistet.

Die Kelag versorgt Sie in ganz Österreich mit Strom aus 100 % Wasserkraft & Ökoenergie und ist Ihr Ansprechpartner bei sämtlichen Energiefragen. Als unser Kunde genießen Sie unseren ausgezeichneten Kundenservice und auf Wunsch auch unsere Energieberatung vor Ort. Im Kelag-Kundenportal können Sie alle wesentlichen Geschäftsfälle einfach, bequem und schnell von Ihrem Computer, Handy oder Tablet aus erledigen. Sie erhalten zudem einen Überblick über Ihre Kunden-, Verbrauchs- und Anlagedaten. Zusätzlich profitieren Sie mit einer Mitgliedschaft im Kelag-PlusClub von zahlreichen Ermäßigungen und Gutscheinen für Genuss, Kultur, Freizeit und Shopping, kärnten- und österreichweit. 


Eine Anmeldung einer neu bezogenen Anlage (Neuanmeldung) dauert in der Regel nicht länger als zwei Werktage.

Wenn Sie einen Umzug planen, bitten wir Sie, sich mit uns 14 Tage davor in Verbindung zu setzen, damit wir alle erforderlichen Schritte rechtzeitig setzen können. 
Des Weiteren bitten wir Sie, Ihren Zählerstand am Auszugstag abzulesen und diesen Ihrem Netzbetreiber mitzuteilen. Auf Basis des gemeldeten Zählerstands erstellen wir eine Endabrechnung für Ihre bisherige Anlage. 
Für die Anmeldung Ihrer neuen Energie-Anlage benötigen wir die 33-stellige Zählpunktbezeichnung oder die Zählernummer der neuen Anlage.

Der Stromverbrauch wird stark durch die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen beeinflusst sowie davon, welche Geräte (Wäschetrockner, Küchengeräte etc.) verwendet werden, wie viele Stunden man zu Hause verbringt und ob das Warmwasser elektrisch erwärmt wird. Bei einem durchschnittlichen 2-Personen-Haushalt verbraucht man ca. 3.000 kWh pro Jahr, bei einem 3-Personen-Haushalt liegt man bei einem Verbrauch von ca. 4.255 kWh pro Jahr. (Quelle: E-Control)

Ihren perfekten Kelag-Tarif finden Sie, indem Sie den Tarifrechner auf unserer Homepage nutzen und mit nur wenigen Angaben eine Empfehlung erhalten. Je nachdem, welche Tarifmerkmale Ihnen wichtig sind, können Sie zwischen unterschiedlichen Tarifen wählen — Sie entscheiden, wir liefern. Haben Sie sich für Ihren optimalen Tarif entschieden, können Sie den Energieliefervertrag ganz einfach online abschließen.

Nach einer Frist von 6 Monaten können Sie sich jederzeit für einen anderen Kelag-Tarif entscheiden. Sie können dies direkt über unser Kundenportal erledigen oder Sie wenden sich telefonisch an unser Kundenservice unter der Telefonnummer +43 (0)463 525 8000, das sich sehr gerne um Ihr Anliegen kümmert.

Jetzt Tarif wechseln

Ihre Vertragsdaten können Sie jederzeit in unserem Kundenportal einsehen oder Sie wenden sich telefonisch an unser Kundenservice +43 (0)463 525 8000, das sich sehr gerne um Ihr Anliegen kümmert.

Flex-Tarif:
Unser Flex-Tarif ist ideal für Sie, wenn Sie direkt am Energiemarktgeschehen teilnehmen und jederzeit von fallenden Marktpreisen profitieren möchten. Der Arbeitspreis, der Ihnen monatlich aktuell per E-Mail mitgeteilt wird, orientiert sich am Österreichischen Strompreisindex (ÖSPI).

 

Baustrom-Tarif:
Geht der Traum vom Eigenheim für Sie in Erfüllung, so stehen wir Ihnen vom ersten Tag an zuverlässig zur Seite. Denn bevor Sie mit dem Hausbau beginnen, benötigen Sie eine sichere Stromversorgung. Alle notwendigen Schritte für die Errichtung der Baustromversorgung haben wir Ihnen unter nachfolgenden Link zusammengefasst: www.kelag.at/baustrom. Den Tarif können Sie ganz einfach online abschließen.

 

Nachtstrom-Tarif:
Haben Sie zwei separate Zähler installiert, z.B. einen eigenen für fest angeschlossene Elektrogeräte mit Speichervermögen (Warmwasserspeicher), dann ist unser Nachtstrom-Tarif für Sie interessant. In der Zeit von 22:00 bis 6:00 Uhr wird über eine Zeitschaltuhr oder ferngesteuert auf Nachtstrom umgestellt. Es handelt sich um einen Zusatztarif, der mit allen anderen Tarifen kombinierbar ist und Sie bezahlen für diesen keine Grundpauschale.

Die Kelag informiert Sie schriftlich über Preisänderungen. Änderungen des Arbeitspreises im Flex Tarif, werden Ihnen monatlich aktuell per E-Mail mitgeteilt.


Der Strom- bzw. Erdgaspreis, den Sie als Kunde bezahlen, setzt sich aus drei Teilen zusammen: dem Energiepreis, dem Netztarif sowie den Steuern und Abgaben

Energiepreis:
Der Energiepreis wird von der Kelag festgelegt und umfasst eine Grundpauschale und einen Arbeitspreis pro kWh unter Berücksichtigung von gewährten Preisnachlässen (Rabatten).

 

Grundpauschale:
Die Grundpauschale ist ein fixer Bestandteil des Energiepreises, der in Euro pro Monat ausgewiesen wird.

 

Arbeitspreis:
Der Arbeitspreis wird in Cent pro verbrauchter Kilowattstunde (ct/kWh) ausgewiesen und ist verbrauchsabhängig.

Den Netztarif erhalten die Netzbetreiber. Die Netztarife werden nicht von den Unternehmen selbst festgesetzt, sondern von der Regulierungskommission der E-Control als zuständige Aufsichtsbehörde. Der Netztarif setzt sich aus mehreren Komponenten wie Netznutzungsentgelt, Netzverlustentgelt und Entgelt für Messleistungen zusammen.

Das Netznutzungsentgelt deckt die Kosten des Netzbetreibers für die Errichtung, den Ausbau, die Instandhaltung und den Betrieb des Netzsystems. Es setzt sich aus einem fixen Grundpreis und einem verbrauchsabhängigen Arbeitspreis zusammen und ist Bestandteil des Netztarifs.

Steuern und Abgaben werden dem Bund, den Ländern bzw. den Städten und Gemeinden abgeführt. Elektrische Energie unterliegt — genauso wie Erdgas — der Umsatzsteuer. Folgende Steuern werden verrechnet: Elektrizitätsabgabe bzw. Erdgasabgabe, Gebrauchsabgabe, Ökostromförderkosten, KWK-Pauschale und die Umsatzsteuer.

Die vereinbarten Rabatte (z.B. Aktionsrabatte oder Neukundenrabatte) verringern sofort Ihren monatlichen Teilzahlungsbetrag und werden nicht erst im Rahmen einer Gutschrift in der Jahresabrechnung berücksichtigt.

Mit mehr als 40.000 Mitgliedern ist der Kelag-PlusClub Kärntens größter Vorteilsclub. Im PlusClub sparen Sie über € 1.000,- bei Freizeit, Kultur, Kulinarik, Shopping und Sport. Sie erhalten Ermäßigungen und Sonderangebote flächendeckend in ganz Österreich — 365 Tage im Jahr. Sie können den PlusClub via App oder Heft nutzen und der Mitgliedsbeitrag von € 20,- pro Jahr wird aliquot im Rahmen der Jahresrechnung abgebucht. Bei allen Plus-Tarifen genießen Sie eine kostenlose Mitgliedschaft. Die Mitgliedschaft ist selbstverständlich ohne jegliche Bindungsfrist jederzeit kündbar.

Jetzt Mitglied werden

Solange eine aufrechte Preisgarantie im Tarif besteht, werden die Preise nicht angepasst. Preisanpassungen bei bestehenden Tarifen ohne Preisgarantie sind nicht uneingeschränkt möglich, sondern unterliegen Indexschranken (Österreichischer Strom- bzw. Gaspreisindex). Je nach Entwicklung der Indexwerte kann eine Preisanpassung seitens der Kelag erfolgen. Die Energiepreise werden aber nicht automatisch jedes Jahr angepasst. Kunden werden rechtzeitig schriftlich darüber informiert, wenn eine Preisanpassung notwendig ist.

Die Entwicklung des unabhängigen Österreichischen Strompreisindex (ÖSPI) bzw. des Österreichischen Gaspreisindex (ÖGPI) ist ausschlaggebend für die Berechnung des neuen Preises bei einer Preisanpassung.
Jeder Strom- bzw. Erdgastarif der Kelag hat einen zugewiesenen Energiepreis-Index-Ausgangswert. Dieser wird bei der Einführung des Tarifs errechnet und steht in Ihrem Vertrag sowie auf Ihrer Rechnung. Die Berechnungsformel dazu ist in unseren Allgemeinen Lieferbedingungen abgebildet.
Der Index-Vergleichswert errechnet sich aus den (gewichteten) ÖSPI-Monatswerten des Jahres vor der Preisanpassung. Die einzelnen ÖSPI-Werte für die Summenbildung der Monatswerte sind auf der Seite der Energyagency veröffentlicht und einsehbar.
 
Beispielberechnung für eine mögliche Preisanpassung in 2022: 
Errechnung des Index-Ausgangswerts bei Einführung eines Stromtarifs am 1.12.2021:
Summe der 36 (gewichteten) ÖSPI-Monatswerte vor Tarifeinführung (November 2021 — Dezember 2018) / 36 = 95,55
Index-Vergleichswert: Summe der 12 (gewichteten) ÖSPI-Monatswerte 2021 / 12 = 100,55 (Anm.: die Dezember-Werte wurden noch nicht von der Energyagency veröffentlicht und sind deshalb noch nicht berücksichtigt).
Wenn der Tarif keine aufrechte Preisgarantie mehr hat, könnte er in 2022 um 5,23% angepasst werden ((100,55 / 95,55) — 1).
 
Die Energiepreise werden immer nur zu einem notwendigen Teil erhöht, der gesamte Prozentsatz muss nicht ausgeschöpft werden.

Ursprünglicher Index-Ausgangswert + Prozentsatz der Preiserhöhung = neuer Index-Ausgangswert
Beispiel: Ursprünglicher Index-Ausgangswert (70,81) + Erhöhung des Energiepreises um 25% = neuer Index-Ausgangswert (88,51)

Umzug

Wenn Sie einen Umzug planen, bitten wir Sie, sich mit uns 14 Tage davor in Verbindung zu setzen, damit wir alle erforderlichen Schritte rechtzeitig setzen können.

Des Weiteren bitten wir Sie, Ihren Zählerstand am Auszugstag abzulesen und diesen Ihrem Netzbetreiber mitzuteilen. Auf Basis des gemeldeten Zählerstands erstellen wir eine Endabrechnung für Ihre bisherige Anlage.

Für die Anmeldung Ihrer neuen Energie-Anlage benötigen wir die 33-stellige Zählpunktbezeichnung oder die Zählernummer der neuen Anlage.

Falls in Ihrer neuen Wohnung/Haus kein Strom fließt, kontaktieren Sie bitte Ihren Netzbetreiber und vereinbaren Sie mit diesem einen Freischalttermin. Ihr Netzbetreiber darf sich für die Einschaltung fünf Werktage Zeit lassen. Ist in der Anlage bereits ein Smart Meter eingebaut, kann dieser aus der Ferne eingeschalten werden.

Bitte lesen Sie am Auszugstag Ihren Zähler ab und teilen Sie den Zählerstand Ihrem Netzbetreiber mit. Auf Basis des gemeldeten Zählerstands erstellen wir eine Endabrechnung für Ihre bisherige Anlage.

Am Tag Ihres Einzuges lesen Sie bitte den Zählerstand Ihrer neuen Anlage ab und notieren Sie diesen. Dieser Zählerstand muss vom Vormieter an den Netzbetreiber gemeldet werden, damit diesem eine Endabrechnung gelegt werden kann.

Ihr Zähler ist in Ihrer Wohnung, im Stiegenhaus, am Gang oder im Keller angebracht. Falls Sie Ihren Zähler nicht eindeutig identifizieren können, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Vermieter, der Hausverwaltung oder dem Hausmeister.

Sie finden die Zählernummer direkt auf Ihrem Zähler:

  • bei Dreh-/Wechselstromzählern neben den Buchstaben „Nr.“ (für Nummer)
  • bei Smart Meter Zählern unterhalb des QR- bzw. Bar-Codes, beginnend mit den Ziffern 112 ? oder 222 ?

Die 33-stellige mit AT beginnende Zählpunktbezeichnung finden Sie auf Ihrer Strom- oder Erdgasrechnung, Ihrem Energieliefervertrag oder dem Netznutzungsvertrag. Sie können die Zählpunktbezeichnung unter Angabe der Anlagenadresse auch bei Ihrem Netzbetreiber erfragen. Alternativ finden Sie bei einem Einzug die Zählpunktbezeichnung im Mietvertrag, auf der Rechnung des Vormieters oder Sie erkundigen sich bei der Hausverwaltung. Auf dem Zähler selbst finden Sie nur die Zählernummer.

E-Mobility

Eine Haushaltssteckdose ist für eine maximale Dauerlast von 30 Minuten ausgelegt. Das bedeutet, dass es zur Überlastungs- und Brandgefahr kommt, wenn über einen längeren Zeitraum Strom für das E-Auto konsumiert wird. Die extra dafür gefertigten Ladekabel sind nur zur so genannten „Notstrom-Versorgung“ über einen kurzen Zeitraum gedacht.

Die Ladedauer hängt von mehreren Faktoren ab. Einerseits muss berücksichtigt werden, mit welcher Ladeleistung geladen werden kann und welche Leistung an der E-Lade-Infrastruktur zur Verfügung steht, andererseits spielen auch die Kapazität der Batterie und der Entladungszustand der Batterie zum Zeitpunkt der Ladung eine Rolle.

Gängige Leistungen an öffentlichen Ladestationen:
Wechselstrom (AC) mit 3,7/11/22 kW
Gleichstrom (DC) mit 43/50 kW

Beispiel einer Ladung eines Renault ZOE mit einer 43 kWh Batteriekapazität:
3,7 kW — 12 Stunden
11 kW — 4 Stunden
50 kW — ca. 45 Minuten

Ja, der Netzbetreiber ist vor der Installation darüber zu informieren. Dies geschieht über ein Online-Formular, bereitgestellt von Ihrem Netzbetreiber (z.B. Kärnten Netz GmbH). Das Formular können Sie selbst aufgeben, oder ein zertifiziertes Elektrounternehmen kann das für Sie übernehmen. In diesem Vorgang erfahren Sie, ob Sie noch ausreichend Netzleistung zur Verfügung haben oder ob noch Netzleistung dazugekauft werden muss.

Ja, die Kelag fördert den Kauf einer Ladebox mit € 500,-. Die Förderung verteilt sich gleichmäßig auf die ersten vier Vertragsjahre und wird auf der Jahresrechnung berücksichtigt. Voraussetzungen für die Auszahlung der Förderung sind ein aktiver Stromvertrag bei der Kelag und der Kauf der Ladebox über die Kelag. Die Förderung kann direkt im Kundenservice-Portal unter dem Punkt „E- Mobilität“ beantragt werden.


Zusätzlich unterstützt auch der Staat mit Förderungen, wobei jedes Bundesland und einzelne Gemeinden unterschiedliche Fördergelder anbieten. Das aktuelle Mobilitätspaket von Bund und Automobilindustrie verspricht Privatpersonen bis zu € 3.000 Subventionen beim Kauf eines Elektro-Autos.


Wurde der Zugang noch nie aktiviert, ist zunächst eine Registrierung erforderlich. Danach erhalten Sie einen Aktivierungslink, dieser dient als Bestätigung und ermöglicht die Freischaltung des Zugangs.
Sollten Sie sich schon einmal registriert haben und können sich nun nicht mehr anmelden, können Sie unter dem Punkt „Passwort vergessen“, nach Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse, ein neues Passwort anfordern.
Sollten Sie dennoch Probleme haben, kontaktieren Sie bitte unser Kundenservice unter +43 (0)463 525 8000 oder schreiben Sie uns an kundenservice@kelag.at

Ja, die Hausinstallation bzw. der Verteiler muss von einem zertifizierten Elektrounternehmen vorab überprüft werden. Nur ein zertifizierter Elektriker kann den Zustand und die Eignung der Hausinstallation zur Nutzung eines E-Autos beurteilen. Die Kelag bietet Ihnen hierfür ein spezielles Service an, den „E-Mobilitäts-Check“.

Zu Hause werden Ihre Ladungen einfach über Ihren Haushaltsstromvertrag abgerechnet. Für Ladungen, die nicht zu Hause, sondern an öffentlichen Ladestationen der Kelag und Roamingpartnern durchgeführt werden, gibt es die Kelag-Autostromtarife.

Damit Sie auch unterwegs flexibel und unkompliziert Ihr E-Auto laden können, empfiehlt sich der Abschluss eines Autostromvertrages der Kelag. Somit können Sie an über 3.500 Ladepunkten in ganz Österreich Ihr Auto laden. Wählen Sie aus den verschiedenen Möglichkeiten des Kelag-Autostromvertrags den passenden Tarif aus und genießen Sie den Komfort, einfach und unkompliziert per Kelag-Mobility-App zu laden.

Gehen Sie bitte auf www.kelag.at/autostrom und wählen Sie den für Sie passenden Autostromvertrag aus. Die einzelnen Schritte sind ausführlich beschrieben.

Der Kelag Autostrom Light-Tarif ist optimal für die gelegentliche Nutzung öffentlicher Ladeinfrastrukturen. Sie zahlen keine Grundgebühr und haben jederzeit die Möglichkeit, die Infrastruktur zu nutzen.
Beim Kelag Autostrom Basic-Tarif profitieren Sie von günstigen Lade-Konditionen und erhalten als Kelag-Stromkunde die jährliche Grundgebühr gutgeschrieben.
Mit dem Kelag Autostrom Plus-Tarif profitieren Sie von günstigen Lade-Konditionen. Als Kelag-Stromkunde erhalten Sie einen Teil der Grundgebühr gutgeschrieben und zusätzlich eine gratis Mitgliedschaft in unserem PlusClub.

Sie können direkt im Kelag-Kundenportal einen neuen PIN anfordern (siehe Punkt „E-Mobilität“ im Portal).

 

Neuen PIN anfordern

Mit einem Kelag-Autostromvertrag können Sie an allen öffentlichen Ladestationen der Kelag laden und auch alle Ladestationen der Roaming-Partner in ganz Österreich nutzen. Eine Liste unserer Roaming-Partner in ganz Österreich finden Sie hier.

Ein gesonderter Vertrag ist hier nicht notwendig. Alle Ladevorgänge können ebenfalls via Visa oder PayPal bezahlt und somit gestartet werden, auch wenn Sie kein Stromkunde sind.

Die Kelag führt keine Ladekarten, jedoch ist es möglich, mit der Karte eines anderen Anbieters bei Kelag-Schnellladern (ab 50 kW) zu laden.


Mit dem E-Tankstellen-Finder bekommen Sie schnell und einfach Auskunft über Standorte von privaten, gewerblichen und öffentlichen Ladestationen in Österreich, Deutschland und anderen europäischen Ländern. Neben einem Routenplaner, der Ihnen Ladestationen entlang Ihrer Strecke anzeigt, finden Sie hier ausführliche Zusatzinformationen zu jeder E-Tankstelle (Steckertyp, Öffnungszeiten, Ladeleistung usw.).
Neben der Webseite gibt es auch die dazugehörige App um noch bequemer nach E-Tankstellen suchen zu können.

Bitte stecken Sie beide Enden nochmals fest rein, sperren Sie Ihr Auto auf und zu. Somit sollte Ihr Auto das Ladekabel freigeben. Alternativ gibt es eine weitere Möglichkeit, um das Ladekabel freizugeben: Starten Sie den Ladevorgang nochmals neu und beenden diesen per App. Wenn sich die Verbindung zwischen Ladekabel und Ladesäule immer noch nicht trennen lässt, kontaktieren Sie bitte unser E-Mobilitäts-Kundenservice +43 (0)463 525 8000.

Ladevorgänge können nur direkt mit der App an der Ladesäule beendet werden.

Generell sind die Parkplätze für die Ladezeit gratis, jedoch kann es vorkommen, dass Kelag-Ladesäulen auf privatem Gelände stehen. In diesem Fall kann der Betreiber eine gesonderte Gebühr verrechnen.


Besitzer von Elektro-Autos dürfen in zahlreichen Städten Österreichs in der Kurzparkzone gratis parken. In Kärnten betrifft das Klagenfurt, Villach und St. Veit/Glan. Grundsätzlich kann das E-Auto in den oben angeführten Gemeinden kostenfrei geparkt werden, jedoch sind je nach Gemeinde individuelle Bestimmungen zu beachten.

Plusclub

Der Kelag-PlusClub ist der exklusive Vorteilsclub für alle Kunden, die bei der Kelag Strom und/oder Erdgas beziehen. Die Mitgliedschaft kostet € 20,- (brutto) pro Jahr, außer in den Plus-Tarifen der Kelag — hier ist die Mitgliedschaft kostenlos. Allen Mitgliedern stehen über 200 Ermäßigungen aus den Kategorien Kulinarik, Kultur, Freizeit, Shopping und Sport zur Auswahl, sodass Sie als Mitglied pro Jahr bis zu € 1.000,- sparen können.

In den Plus-Tarifen der Kelag (Kelag Home Plus, Kelag Wärmepump Plus, Kelag Business Plus oder Kelag Erdgas Plus) ist die Mitgliedschaft kostenlos und die erforderlichen Login-Daten zur PlusClub-App werden Ihnen automatisch zugesendet. Sie müssen also nichts weiter tun, außer Ihre PlusClub-Vorteile zu genießen.
In allen anderen Tarifen kostet die Mitgliedschaft € 20,- (brutto) pro Jahr, daher ist eine separate Anmeldung über Ihr Kundenportal oder über plusclub.at/anmelden notwendig.

In den Plus-Tarifen der Kelag (Kelag Home Plus, Kelag Wärmepumpe Plus, Kelag Business Plus oder Kelag Erdgas Plus) ist die Mitgliedschaft kostenlos. In allen anderen Tarifen kostet die Mitgliedschaft € 20,- pro Jahr und wird gemeinsam mit Ihrer Strom- und/oder Erdgas-Jahresabrechnung verrechnet. Die Mitgliedschaft wird natürlich aliquot verrechnet, wenn Sie sich mitten unterm Jahr für den PlusClub angemeldet haben.
Die PlusClub-App kostet nicht extra und ist Teil der Mitgliedschaft!

Da Sie Ihr Smartphone in der Regel meist bei sich haben, ist auch die PlusClub-App immer griffbereit und es gibt kein lästiges Zu-Hause-Vergessen der Gutscheine und Joker. Wenn Sie das GPS aktivieren, werden Ihnen außerdem Gutscheine und Joker in Ihrer Nähe angezeigt und Sie erhalten — wenn Sie auch diese Funktion aktivieren — ein bis zwei Mal monatlich Push-Nachrichten zu den neuesten und besten Angeboten. So verpassen Sie kein Angebot und können die gesamte Angebotspalette sowie den PlusClub-Eventkalender nach Ihren Kriterien filtern!
Das Verschenken von Gutscheinen und Jokern an Familienmitglieder oder Freunde ist via PlusClub-App ebenfalls ganz leicht möglich. So macht das Sparen doppelt Spaß!

In den Plus-Tarifen der Kelag (Kelag Home Plus, Kelag Wärmepumpe Plus, Kelag Business Plus oder Kelag Erdgas Plus) werden Sie bei Neuanmeldung ab 1.12.2020 automatisch zur Kelag-PlusClub-App angemeldet. Die Mitgliedschaft ist in diesen Tarifen für Sie dauerhaft kostenlos.
In allen anderen Tarifen müssen Sie sich bitte separat zum PlusClub und damit zur PlusClub-App anmelden, da die Mitgliedschaft jährlich € 20,- (brutto) kostet. Die Anmeldung erfolgt entweder über Ihr Kundenportal oder über plusclub.at/anmelden.

Grundsätzlich wird zwischen Gutscheinen und Jokern unterschieden. Am 1. Mai sowie am 1. November eines jeden Jahres erhalten Sie je 52 fixe Gutscheine und je 8 variable Joker.
Die Gutscheine sind von uns festgelegte Angebote (Sommer- & Wintergutscheine). Ihre zusätzlichen 8 Joker sind nicht an ein Angebot geknüpft und lassen Ihnen die Wahl. Sie können selbst aussuchen, für welches Angebot Sie Ihre 8 Joker einsetzen. Dabei stehen Ihnen rund 150 Joker-Angebote zur Auswahl, die laufend erneuert und mit einem auffälligen, hellgrünen Joker-Hinweis gekennzeichnet sind.

Die Joker vom 1. Mai gelten bis 1. November desselben Jahres. Die Joker vom 1. November bis 1. Mai des darauffolgenden Jahres. Das sind die zwei Joker-Perioden.

Wenn Sie einen Gutschein oder Joker einlösen möchten, klicken Sie in der Detailansicht des jeweiligen Gutschein- oder Joker-Angebots auf „Einlösen“. Bitte beachten Sie aber: Das Einlösen kann nicht rückgängig gemacht werden!

Es gibt drei verschiedene Einlöse-Prozesse je nach Art des Angebots:

  • In Restaurants klicken Sie bitte vor der Bestellung Ihrer Speisen auf „Einlösen“ und zeigen dies vor, damit die Servicekraft den Gutschein/Joker richtig bonieren kann.
     
  • Bei Tickets, die über Ö-Ticket erworben werden, werden Sie per Klick auf „Einlösen“ gefragt, ob Sie direkt in den Ö-Ticket-Onlineshop weitergeleitet werden möchten oder sich in einer Ö-Ticket-VVK-Stelle befinden. Bitte denken Sie daran, dass Sie den Prozess in jedem Fall abschließen müssen. Der Code verfällt ansonsten.
     
  • Bei allen anderen Angeboten wird vor Ort direkt an der Kassa auf „Einlösen“ geklickt und der Prozess der dortigen Ansprechperson vorgezeigt.

Sollten Sie kein PlusClub-Mitglied sein und den Gast-Login der App benutzt haben, ist das Einlösen von Gutscheinen und Jokern nicht möglich. Als Gast können Sie lediglich einzelne Gutscheine und Joker von Mitgliedern geschenkt bekommen und diese einlösen.
Das Einlösen der Gutscheine und Joker funktioniert übrigens auch ohne Internetverbindung. So ist gewährleistet, dass Sie beispielsweise auch in abgelegenen Skigebieten Ihren Vorteil einlösen können.

Sollten Sie Mitglied sein und Ihre Vorteile dennoch nicht einlösen können, wird ein technisches Problem vorliegen. Bitte gehen Sie wie folgt vor:

  1. Sehen Sie im Google Play oder App Store unter der PlusClub-App nach, ob ein Update zur Verfügung steht und installieren Sie dieses.
     
  2. Wenn nicht, loggen Sie sich unter „Profil“ aus und erneut mit Ihren bestehenden Login-Daten ein.
     
  3. Wenn das Problem immer noch besteht, löschen Sie die App bitte und laden Sie sie erneut aus dem Google Play oder App Store herunter.
     
  4. Sollte all dies zu keinem Erfolg geführt haben, nutzen Sie bitte die Feedback-Funktion in Ihrem „Profil“ und schildern Sie uns die Sachlage so genau wie möglich. Wir melden uns verlässlich bei Ihnen und helfen Ihnen weiter!

Sie erhalten am 1. Mai und 1. November eines jeden Jahres jeweils 52 fixe Gutscheine und je 8 variable Joker. Sie haben also pro Jahr 104 Gutscheine und 16 Joker zur Verfügung. Was ist der Unterschied zwischen Gutscheinen und Jokern?

Sie erhalten am 1. Mai und am 1. November eines jeden Jahres jeweils 8 Joker, also insgesamt 16 Joker pro Jahr. Mit diesen dürfen Sie nach Belieben aus rund 150 Joker-Angeboten wählen (die Angebote sind als solche gekennzeichnet). Sie können ein und dasselbe Angebot auch mehrmals einlösen, so oft bis Ihre Joker aufgebraucht sind. Unter „Profil“ wird Ihnen stets angezeigt, wie viele Joker Ihnen von den 8 Jokern einer Periode (Mai bis November oder November bis Mai) noch zur Verfügung stehen.

Beispiel:
Frau Weber hat am 1. Mai wie alle anderen PlusClub-Mitglieder 8 Joker erhalten. Im Juni und Juli hat sie jeweils einen Joker eingelöst, d. h. sie hat noch 6 Joker zur Verfügung, die sie bis 1. November einlösen kann. Am 1. November erhält sie 8 neue Joker, die bis 1. Mai des darauffolgenden Jahres Gültigkeit haben.

Ja! Mit der PlusClub-App können Sie Gutscheine und Joker ganz leicht an Familienmitglieder oder Freunde verschenken. Dazu gehen Sie einfach in die Detailansicht des gewünschten Angebots und klicken auf „Verschenken“. Es wird daraufhin ein Code angezeigt, den Sie nun kopieren oder durch die Funktion „Teilen“ dem Beschenkten direkt zusenden können (SMS, WhatsApp, Messenger oder E-Mail). Der Beschenkte öffnet die PlusClub-App und gibt den Code in seinem „Profil“ unter „Geschenkgutschein“ ein. Ist der Beschenkte kein PlusClub-Mitglied, kann er die PlusClub-App dennoch downloaden und den Gast-Login nutzen.

Es stehen teilweise auch Angebote aus anderen Bundesländern zur Auswahl. Beispielsweise eine österreichweite Handelskette mit Filialen in Wien oder der Steiermark. Selbstverständlich können Sie auch dort Ihren PlusClub-Gutschein oder -Joker einlösen. Es gibt hier keinerlei geographische Begrenzungen!

Es gibt hier keinerlei Begrenzung. Wir drücken Ihnen in allen Fällen die Daumen!

Sehr gerne informieren wir Sie über die neuesten und besten Angebote! Das tun wir einmal monatlich via PlusClub-Newsletter, den Sie als PlusClub-Mitglied automatisch auf Ihre E-Mail-Adresse zugesendet bekommen. Vier Mal jährlich erhalten Sie Ihre PlusClub-News per Post zugestellt. Wenn Sie die Push-Benachrichtigungen auf Ihrem Smartphone aktiviert haben, erhalten Sie ein bis zwei Mal monatlich auch eine solche auf die Startseite Ihres Smartphones. So sind Sie immer up-to-date.

Wir sind sehr gerne unter 0463 525 8000 von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr für Sie erreichbar. Sie können sich gerne auch per Mail an plusclub@kelag.at an uns wenden. Wir melden uns verlässlich bei Ihnen!

Das wäre natürlich sehr schade. Ihre Mitgliedschaft ist aber jederzeit kündbar, ohne Mindestvertragsdauer und völlig unabhängig von Ihrem Strom- oder Erdgastarif. Kontaktieren Sie uns dazu bitte einfach unter www.kelag.at/kontakt. Wir bitten Sie, den Grund Ihrer Kündigung anzugeben, sodass wir daraus lernen können.