Kelag Logo - Link zur Startseite

Mitgliedschaften & Zertifizierungen

Mitgliedschaften/Zertifizierungen

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von Zertifikaten unseres Unternehmens im Kontext der Nachhaltigkeit.

Diverse Mitgliedschaften bei renommierten Netzwerken und Zertifizierungen beispielsweise in den Bereichen Umweltmanagement, Familienförderung und Compliance-Management, ermöglichen es der Kelag sich fortwährend im Dialog mit Experten zu befinden und das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.

GRI Materiality Disclosure Organizational Mark  2016

Seitens der GRI wurden weltweit anwendbare Qualitätskriterien für die Nachhaltigkeitsberichterstattung entwickelt. Die GRI-Richtlinien sollen nachhaltige Entwicklungen weltweit unterstützen und bieten gleichzeitig eine standardisierte und damit vergleichbare Entscheidungs- und Orientierungshilfe für Firmen, Regierungen, Investoren, Arbeitnehmern und die interessierte Öffentlichkeit.
Der Content Index wurde durch den Materiality Disclosure Service der GRI verifiziert.
Aussteller: GRI
 

Fair Business Compliance Certificate (ONR 192050:2013-02 - Compliance Management System)

Das zertifizierte Compliance Management System umfasst die folgenden Compliance Risikofelder: Anti-Korruptionsrecht, Datenschutzrecht, Kartellrecht, UWG, Vergaberecht. Das Zertifikat bestätigt, dass der Zertifikatsinhaber ein wirksames Compliance Managementsystem implementiert hat, welches die obig genannten Compliance Risikofelder umfasst und die Anforderungen des Bezugsdokuments erfüllt.
Aussteller: Austrian Standards plus GmbH
 

ISO 14001

Umweltmanagement: Die ISO 14001 legt einen Schwerpunkt auf einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess als Mittel zur Erreichung der jeweils definierten Zielsetzung in Bezug auf die Umweltleistung einer Organisation. Der kontinuierliche Verbesserungsprozess beruht auf der Methode Planen-Ausführen-Kontrollieren-Optimieren.
Aussteller: Quality Austria
 

OHSAS 18001

Arbeits- und Gesundheitsschutz Management: Das Managementsystem OHSAS 18001 enthält Anforderungen an Arbeitsschutzmanagementsysteme, mit deren Hilfe die Organisationen ihre Arbeitsschutzrisiken lenken und ihre Leistung verbessern kann.
Aussteller: Qualtiy Austria
 

AUVA SGM

Sicherheit und Gesundheit
Aussteller: Quality Austria
 

Audit berufundfamilie

Familienorientierte Personalpolitik mit konkreten Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Austeller: Familie & Beruf Management GmbH / Ministerium für Familien und Jugend
 

TÜV SÜD Standard CMS 83: Erzeugung EE (08/2013) mit Modul EE+

Zertifizierung der Beteiligungskraftwerke Malta Oberstufe, Malta Hauptstufe, Malta Unterstufe, Paternion, Kellerberg, Villach, Rosegg-St.Jakob, Feistritz-Ludmannsdorf, Ferlach-Maria Rain, Annabrücke, Edling, Abwinden-Asten, Altenwörth, dass diese Kraftwerke Strom aus erneuerbaren Energien entsprechend dem Standard EE und EE+ erzeugen.
Aussteller: TÜV Süd
 

TÜV SÜD Standard CMS 83

Erzeugung EE (08/2013) mit Modul EE+ und zusätzlicher Erfüllung der Voraussetzungen des Moduls Eeneu
Zertifizierung der Kraftwerke Untertweng Gailitz und Krembach, dass diese Kraftwerke Strom aus erneuerbaren Energien entsprechend dem Standard EE und EE+ erzeugen und zusätzlich die Voraussetzungen des Moduls Eeneu erfüllen.
Aussteller: TÜV Süd

Durch die Mitgliedschaft bei den renommierten Netzwerken ?UN Global Compact? und ?respACT? sowie unsere Partnerschaft im Netzwerk ?Verantwortung zeigen!? gelingt es der Kelag, sich fortwährend im Dialog mit Experten zu befinden und das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln.

respACT

Die Kelag ist seit 2012 Mitglied bei respACT, der führenden Unternehmensplattform für Corporate Social Responsibility (CSR) und nachhaltige Entwicklung in Österreich. Der Verein unterstützt die Mitgliedsunternehmen dabei, ökologische und soziale Ziele ökonomisch und eigenverantwortlich zu erreichen. Die Kelag bekennt sich zu Corporate Social Responsibility und Nachhaltiger Entwicklung und richtet die Unternehmenspolitik danach aus. Die Kelag ist davon überzeugt, dass wirtschaftlicher Erfolg sowie soziale und ökologische Verantwortung untrennbar miteinander verbunden sind. Das Unternehmen handelt verantwortungsvoll im Markt und gegenüber Mitarbeitern, Gesellschaft und Umwelt.

www.respact.at

Verantwortung zeigen! 

Das Netzwerk Verantwortung zeigen! bietet der Wirtschaft und der Gesellschaft die Möglichkeit, miteinander in Kontakt zu treten. Entscheidend dabei ist die Begegnung auf Augenhöhe. Für Unternehmen ist es eine essentielle Aufgabe, verantwortungsvoll zu wirtschaften und durch soziales und ökologisches Engagement einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Die Kelag ist seit einigen Jahren Teil des Netzwerkes Verantwortung zeigen! und engagiert sich hauptsächlich bei folgenden Projekten:

  • Brückenschlag: Das Bildungsprogramm bietet eine intensive Lernerfahrung und einen Perspektivenwechsel der anderen Art. Führungskräfte werden für eine Woche lang als Praktikant in eine Sozialeinrichtung integriert.
  • Engagementtage: Jedes Jahr übernimmt ein Team des Unternehmens (Führungskräfte, Talente, Trainees,?) eine handwerkliche Aufgabe in einer Sozialeinrichtung, ladet zu Ausflügen ein oder ermöglicht eine besondere Aktivität.
  • Nachtschicht: Eine Nacht lang werden Unternehmen und Organisationen eingeladen, Know-how zu diversen Managementthemen in entspannter Atmosphäre auszutauschen.
  • Adventkalender: Unternehmen schenken sozialen Einrichtungen in der Adventszeit nicht nur Geld, sondern vor allem Zeit. Die Kelag gestaltet unter anderem jedes Jahr mit der Lehrlingsschule St. Veit und einem Künstler den großen Adventskranz, der am Klagenfurter Domplatz steht.

www.verantwortung-zeigen.at

UN Global Compact

Die Kelag unterstützt seit 2012 den UN Global Compact, der von den Unternehmen verlangt, innerhalb ihres Einflussbereichs einen Katalog von Grundwerten auf dem Gebiet der Menschenrechte, der Arbeitsnormen, des Umweltschutzes und der Korruptionsbekämpfung anzuerkennen, zu unterstützen und in die Praxis umzusetzen. Die Unternehmen sind verpflichtet, die Prinzipien des UN Global Compact in die Unternehmensstrategie, Unternehmenskultur und im Tagesgeschäft zu integrieren.

www.unglobalcompact.at

Weitere Mitgliedschaften (Auswahl)

  • Verein für Ökologie und Umweltforschung
    Der Verein für Ökologie und Umweltforschung versteht sich als Bindeglied zwischen Energiewirtschaft und Experten der angewandten Forschung. Ziel ist es, den Ausgleich zwischen ökologischen und ökonomischen Anforderungen zu fördern.
     
  • Forum Technik & Gesellschaft und Alumni Beziehungen TU Graz
    Das Forum stellt eine Plattform zur Artikulation der Erwartungen von Wirtschaft und Gesellschaft an die TU Graz sowie umgekehrt der Erwartungen der TU Graz an die Wirtschaft und Gesellschaft dar. Über das Forum wird auch Hilfestellung bei der Umsetzung dieser Erwartungen angestrebt. Dies betrifft auch die Vertiefung des Kontakts zwischen Förderern des Forums und Studierenden der TU Graz.
     
  • FGE Forschungsgesellschaft Energie (FGE) an der RWTH Aachen e.V
    Aufgabe der Forschungsgesellschaft Energie (FGE) an der RWTH Aachen e.V. ist die Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Energieversorgung. Die Gesellschaft befasst sich insbesondere mit den technischen Problemen der Energiewirtschaft und ermöglicht die wissenschaftliche Bearbeitung von aktuellen sowie überzeitlichen Fragen der Nutzung von Energievorkommen, der Energieumwandlung, -verteilung und -anwendung. Außerdem fördert sie die Sammlung und den Austausch praktischer Erfahrungen der Mitglieder und unterstützt die wissenschaftliche Ausbildung des Ingenieurnachwuchses.
     
  • Interpraevent - Internationale Forschungsgesellschaft
    Die Forschungsgesellschaft dient dem vorbeugenden Schutz vor Katastrophen und fördert die interdisziplinäre Forschung zum Schutz des Lebensraums - vor Hochwasser, Lawinen, Muren und Massenbewegungen sowie anthropogenen (durch den Menschen beeinflusste) Einwirkungen und Zerstörungen.
     
  • CIC ? Carinthian International Club
    Der CIC wurde gegründet, um internationalen Mitarbeitern die Ankunft in Kärnten zu erleichtern. Durch Beratung und Information sowie wiederkehrende Veranstaltungen erhalten Mitarbeiter Unterstützung in verschiedensten Bereichen.

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten.
Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.
Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit Zukunftsthemen wie Elektro-Mobilität, Smart Meter und Photovoltaik.