Kelag Logo - Link zur Startseite

Förderstipendium

Kelag-Förderstipendium

Hier bewerben Sie sich für ein Förderstipendium für das Studienjahr 2017/18: 


foerderstipendium@kelag.at


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Sie haben die Kompetenz, wir bieten Ihnen die Chance!

Mit dem Studienjahr 2017/18 fördern wir bereits zum 5. Mal engagierte Studierende nachfolgender Universitäten mit einem
einmaligen Förderbetrag in Höhe von € 3.500,-.

  • Alpen-Adria-Universität Klagenfurt:
    • Angewandte Informatik
       
  • Technische Universität Graz:
    • Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Bauingenieurwissenschaften
       
  •  Karl-Franzens-Universität Graz:
    • Rechtswissenschaften
Sie bringen folgende Social Skills mit:
  • Neugier
  • Kommunikationsfreude
  • Leistungsbereitschaft & Zuverlässigkeit
  • Interesse an praxisorientierter Weiterbildung
  • Sozialengagement
Grundvoraussetzungen, um sich für ein KELAG-Förderstipendium zu bewerben, sind:
  • Ordentliches Studium (höheres Semester vorausgesetzt - ab dem 3. Studienjahr)
  • Einhaltung der Studienanspruchsdauer gemäß §18 StudFG und des jeweiligen Studienabschnittes unter Berücksichtigung allfälliger wichtiger Gründe gemäß §19 StudFG
  • Kein bereits abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium 
  • Hervorragender Studienerfolgsnachweis (?Transcript of Records?)
  • Schriftliche Bewerbung, Motivationsschreiben, Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben einer/eines Fachprofessorin/-en der entsprechenden Studienrichtung
  • Ggf. Studienbeihilfen und/oder Familienbeihilfenbescheid**
Wir bieten:
... einen hautnahmen Einblick in die spannenden Berufswelten der Kelag (durch gemeinsame Treffen und fachlichen Austausch zu brandaktuellen Themen)
... fachkompetente Mentorenbegleitung (bei individueller Zeiteinteilung)
... Teilnahme an Kelag Weiterbildungsmaßnahmen

* Es besteht kein Rechtsanspruch auf das ausgeschriebene Kelag-Förderstipendium bzw. sind keine weiteren Zahlungsforderungen (z.B. Leistungsstipendium, Fahrtkostenzuschuss etc.) gegenüber der Kelag geltend zu machen.
** Achtung: Die Zuverdienstgrenzen laut StudFG sind auch in Bezug auf das Kelag-Förderstipendium zu beachten und von den Studierenden selbstständig mit den entsprechenden Ämtern  abzuklären.

Mit dem Studienjahr 2017/18 fördern wir bereits zum 5. Mal engagierte Studierende nachfolgender Universitäten mit einem
einmaligen Förderbetrag in Höhe von € 3.500,-.

  • Alpen-Adria-Universität Klagenfurt:
    • Angewandte Informatik
       
  • Technische Universität Graz:
    • Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Bauingenieurwissenschaften
       
  •  Karl-Franzens-Universität Graz:
    • Rechtswissenschaften
Sie bringen folgende Social Skills mit:
  • Neugier
  • Kommunikationsfreude
  • Leistungsbereitschaft & Zuverlässigkeit
  • Interesse an praxisorientierter Weiterbildung
  • Sozialengagement
Grundvoraussetzungen, um sich für ein KELAG-Förderstipendium zu bewerben, sind:
  • Ordentliches Studium (höheres Semester vorausgesetzt - ab dem 3. Studienjahr)
  • Einhaltung der Studienanspruchsdauer gemäß §18 StudFG und des jeweiligen Studienabschnittes unter Berücksichtigung allfälliger wichtiger Gründe gemäß §19 StudFG
  • Kein bereits abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium 
  • Hervorragender Studienerfolgsnachweis (?Transcript of Records?)
  • Schriftliche Bewerbung, Motivationsschreiben, Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben einer/eines Fachprofessorin/-en der entsprechenden Studienrichtung
  • Ggf. Studienbeihilfen und/oder Familienbeihilfenbescheid**
Wir bieten:
... einen hautnahmen Einblick in die spannenden Berufswelten der Kelag (durch gemeinsame Treffen und fachlichen Austausch zu brandaktuellen Themen)
... fachkompetente Mentorenbegleitung (bei individueller Zeiteinteilung)
... Teilnahme an Kelag Weiterbildungsmaßnahmen

* Es besteht kein Rechtsanspruch auf das ausgeschriebene Kelag-Förderstipendium bzw. sind keine weiteren Zahlungsforderungen (z.B. Leistungsstipendium, Fahrtkostenzuschuss etc.) gegenüber der Kelag geltend zu machen.
** Achtung: Die Zuverdienstgrenzen laut StudFG sind auch in Bezug auf das Kelag-Förderstipendium zu beachten und von den Studierenden selbstständig mit den entsprechenden Ämtern  abzuklären.

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten.
Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.
Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit Zukunftsthemen wie Elektro-Mobilität, Smart Meter und Photovoltaik.