Kelag Logo - Link zur Startseite

Kelag-Lehrlinge sind digital fit

Kelag-Lehrlinge sind digital fit

Die Kelag-Lehrlingsschule legt Wert auf eine fundierte digitale Basisbildung und ermöglicht es den Lehrlingen, im Rahmen ihrer Ausbildung im Kelag-Konzern, den "Computerführerschein" (ECDL) zu absolvieren.

Der europäische Computerführerschein ECDL ist das weltweit führende Zertifikat für Computerkenntnisse und ermöglicht einen international einheitlichen Standard. In über 100 Ländern nehmen mehr als 15 Millionen Menschen in mehr als 40 Sprachen an diesem Programm teil. "Vor allem für junge Menschen stellt der Erwerb des ECDL einen wichtigen Vorteil am Arbeitsmarkt dar", erklärt Ronald Bieber, Generalsekretär der Österreichischen Computergesellschaft. "Die Kelag nimmt hier eine Vorreiterrolle ein und zeigt vor, wie der ECDL in den Lehrplan integriert werden kann."


Gemeinsamer Austausch zum Thema ECDL: Gerald Sablatnig, Leiter der Kelag-Lehrlingsschule, Berufsschullehrer Michael Flajs und Ronald Bieber, Generalsekretär der Österreichischen Computergesellschaft (v. l. n. r.)

"Im Zuge unserer Lehrlingsausbildung legen wir besonderen Wert auf die Herausforderungen der Zukunft", betont Gerald Sablatnig, Leiter der Kelag-Lehrlingsschule. "Der Computerführerschein ist seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil der Ausbildung in der Kelag-Lehrlingsschule. Es ist wichtig, die Lehrlinge für Themen wie IT-Security, Cloud Computing oder Datenschutz zu sensibilisieren und ihnen grundlegende Kenntnisse im Umgang mit der digitalen Welt mit auf ihren beruflichen Weg zu geben", so Sablatnig. Die langjährige Kooperation und die gute Zusammenarbeit mit der Fachberufsschule St. Veit an der Glan seien ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Umsetzung der ECDL-Ausbildung. Auch für die Lehrlinge der Kelag-Lehrlingsschule hat der Computerführerschein eine besondere Bedeutung. "Wir sind froh, dass wir den ECDL hier machen können. Das gibt uns eine gute Ausbildung in den gängigen Computerprogrammen und auch Sicherheit im Umgang mit den sozialen Netzwerken", erzählen die Lehrlinge David Müller und Michael Aichwalder.

"Wie wichtig digitale Grundkenntnisse sind, hat nicht zuletzt auch die Coronakrise verdeutlicht", ergänzt Berufsschullehrer und ECDL-Koordinator Michael Flajs. "Die Jugendlichen waren durch ihre fundierte Ausbildung bereits mit den digitalen Werkzeugen vertraut, konnten sich vernetzen und damit den außergewöhnlichen schulischen Alltag bestens meistern."

Die Kelag-Lehrlingsschule legt Wert auf eine fundierte digitale Basisbildung und ermöglicht es den Lehrlingen, im Rahmen ihrer Ausbildung im Kelag-Konzern, den "Computerführerschein" (ECDL) zu absolvieren.

Der europäische Computerführerschein ECDL ist das weltweit führende Zertifikat für Computerkenntnisse und ermöglicht einen international einheitlichen Standard. In über 100 Ländern nehmen mehr als 15 Millionen Menschen in mehr als 40 Sprachen an diesem Programm teil. "Vor allem für junge Menschen stellt der Erwerb des ECDL einen wichtigen Vorteil am Arbeitsmarkt dar", erklärt Ronald Bieber, Generalsekretär der Österreichischen Computergesellschaft. "Die Kelag nimmt hier eine Vorreiterrolle ein und zeigt vor, wie der ECDL in den Lehrplan integriert werden kann."


Gemeinsamer Austausch zum Thema ECDL: Gerald Sablatnig, Leiter der Kelag-Lehrlingsschule, Berufsschullehrer Michael Flajs und Ronald Bieber, Generalsekretär der Österreichischen Computergesellschaft (v. l. n. r.)

"Im Zuge unserer Lehrlingsausbildung legen wir besonderen Wert auf die Herausforderungen der Zukunft", betont Gerald Sablatnig, Leiter der Kelag-Lehrlingsschule. "Der Computerführerschein ist seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil der Ausbildung in der Kelag-Lehrlingsschule. Es ist wichtig, die Lehrlinge für Themen wie IT-Security, Cloud Computing oder Datenschutz zu sensibilisieren und ihnen grundlegende Kenntnisse im Umgang mit der digitalen Welt mit auf ihren beruflichen Weg zu geben", so Sablatnig. Die langjährige Kooperation und die gute Zusammenarbeit mit der Fachberufsschule St. Veit an der Glan seien ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Umsetzung der ECDL-Ausbildung. Auch für die Lehrlinge der Kelag-Lehrlingsschule hat der Computerführerschein eine besondere Bedeutung. "Wir sind froh, dass wir den ECDL hier machen können. Das gibt uns eine gute Ausbildung in den gängigen Computerprogrammen und auch Sicherheit im Umgang mit den sozialen Netzwerken", erzählen die Lehrlinge David Müller und Michael Aichwalder.

"Wie wichtig digitale Grundkenntnisse sind, hat nicht zuletzt auch die Coronakrise verdeutlicht", ergänzt Berufsschullehrer und ECDL-Koordinator Michael Flajs. "Die Jugendlichen waren durch ihre fundierte Ausbildung bereits mit den digitalen Werkzeugen vertraut, konnten sich vernetzen und damit den außergewöhnlichen schulischen Alltag bestens meistern."

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Bestes Service für unsere Kunden


Kundenzufriedenheit steht bei uns an erster Stelle. Wir bemühen uns ständig, unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Das bestätigen auch unsere Testergebnisse, Zertifikate und Auszeichnungen.

Mehr erfahren     Kontakt