Kelag Logo - Link zur Startseite

Nachhaltigkeitsprogramm

Nachhaltigkeitsprogramm der Kelag

Das Nachhaltigkeitsprogramm der Kelag basiert auf vier Säulen. Die Kelag agiert seit jeher mit einem großen Wertebewusstsein.

Die Themenschwerpunkte des Nachhaltigkeitsprogramms sind wie folgt festgelegt: Unternehmen und Mitarbeiter, Produkte und Innovation, Umwelt und Klima sowie Region und Gesellschaft.

Das Unternehmen agiert seit jeher mit einem hohen Wertebewusstsein. Nach innen verfolgt die Kelag eine werteorientierte Unternehmenskultur, unter anderem geprägt von Offenheit und Ehrlichkeit, einer konstruktiven und vertrauensvollen Gesprächskultur, einer Sicherheits- und Verbesserungskultur sowie einer Lern- und Innovationskultur. Nach außen geben die Werte Auskunft darüber, was der Kelag grundsätzlich wichtig ist. Wie verhält sich das Unternehmen gegenüber Stakeholdern, wie wird im Sinne der gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung gehandelt oder mit den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit umgegangen.

Die strategische Ausrichtung des Unternehmens und weitere Einflussfaktoren wie der demografische Wandel und der Nachwuchskräftemangel erfordern eine langfristige Personalplanung und –sicherung. Die Kelag leistet einen hohen Beitrag zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen und bietet darüber hinaus zahlreiche Green Jobs an.

Als Antwort auf die Umfeldveränderungen ist die Kelag in einen längerfristigen strukturellen und kulturellen Entwicklungsprozess eingetreten. Mit dem 2014 etablierten und langfristig angelegten Entwicklungsprogramm „kelag2020“ werden Maßnahmenbündel zur Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit im herausfordernden Umfeld geschnürt. Schwerpunktthemen sind unter anderem die Weiterentwicklung der Unternehmenskultur, die Bereiche Performance- und Geschäftsprozessmanagement sowie Innovationsmanagement.

Die Kelag hat sich im Laufe der Jahre vom regionalen Energieversorger zu einem international tätigen, modernen, integrierten Energiedienstleister entwickelt. Dem Unternehmen gelingt es, sich erfolgreich im Wettbewerbsumfeld zu behaupten. Die Produktoffensive, mit der die Kelag frühzeitig auf den Trend zur stärkeren Individualisierung reagiert hat, war ein wichtiger Schritt. In der Marktentwicklung werden die neuesten Trends und Entwicklungen im Sinne eines Früherkennungssystems aufgenommen und auf ihre Markttauglichkeit hin analysiert. In der Produktentwicklung werden diese Erkenntnisse in Produkte und Geschäftsmodelle umgesetzt.

Das Unternehmen sieht seine Rolle darin, konkrete Energieeffizienz-Lösungen und -Produkte anzubieten. Die Positionierung als Full-Service-Dienstleister für erneuerbare Energien und Energieeffizienz forciert die Kelag aktiv durch verschiedene Maßnahmen in den jeweiligen Kundengruppen.

Die Kelag ist einer der führenden Energiedienstleister in Österreich mit jahrzehntelanger Erfahrung im Erzeugen, Beschaffen, Verteilen und Verkaufen von Energie. Die Erzeugung von Strom aus 100% Wasserkraft und Ökoenergie leistet seit vielen Jahren einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Insgesamt erzeugt das Unternehmen mehr als 3 Milliarden Kilowattstunden sauberen Strom aus Wasser-, Wind- und Sonnenkraft. Damit werden rund drei Viertel des Strombedarfs der Kunden gedeckt. Es wird konsequent an dem Ziel gearbeitet, künftig den gesamten Strombedarf der Kunden aus erneuerbarer Energie zu decken.

Hauptstütze der Stromerzeugung aus Wasserkraft sind Pumpspeicheranlagen. Mit diesen trägt das Unternehmen dazu bei, die Erzeugung von Strom aus regenerativen Energieträgern mit stark schwankender Erzeugung (Wind, Sonne) optimal zu nutzen. Pumpspeicherkraftwerke sind im Vergleich zu anderen Erzeugungstechnologien besonders flexibel einsetzbar und im Vergleich zu anderen Speichertechnologien nach dem heutigen Stand besonders kosteneffizient. Sie sind im Zusammenspiel mit Windkraft und Photovoltaik eine wesentliche Säule des leistungsmäßigen und energetischen Systemausgleichs und tragen entscheidend zur Versorgungssicherheit und Systemstabilität bei.

Die KELAG Wärme GmbH ist in Österreich Marktführer bei der Nutzung lokal vorhandener, regenerativer Energiequellen. Im Bereich Wärmeerzeugung werden durch den Einsatz von regenerativen Energien und durch Abwärmenutzung aus industriellen Prozessen im Vergleich zu Einzelheizsystemen mit fossilen Festbrennstoffen und Heizölen deutliche Einsparungen an CO2-Emissionen geleistet.

Die Kelag sieht sich als verlässlicher Partner der Menschen und der Region und hat für den Wirtschaftsstandort Kärnten eine große wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Bedeutung. Das Unternehmen gewährleistet Versorgungssicherheit in puncto Energie und sichert so eine wichtige Voraussetzung für den Wirtschafts- und Energiestandort Kärnten. Jeder von der Kelag in Kärnten ausgegebene Euro fördert Konsum, Beschäftigung und damit eine weitere Wertschöpfung im Land. Die regionale Bruttowertschöpfung der Kelag liegt bei rund 330 Millionen Euro. Weiters werden mehr als 3.000 Arbeitsplätze gesichert.

Gezielte Maßnahmen zur Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verantwortung werden aus dem CSR-Konzept abgeleitet. Sponsoringaktivitäten erfolgen insbesondere in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales.

Die Kelag engagiert sich auch in vielerlei Hinsicht für die Bildungsförderung junger Menschen. Förderstipendien werden an talentierte Studierende ausgewählter Fachrichtungen vergeben, mit dem Ziel mit diesen im regelmäßigen Austausch zu stehen und sie bei ihren Master- oder Diplomstudien zu unterstützen.

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten.
Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.
Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit Zukunftsthemen wie Elektro-Mobilität, Smart Meter und Photovoltaik.