Kelag Logo - Link zur Startseite

Kelag-Lehrlingsschule: 30 Nachwuchskräfte starten ins Berufsleben

Kelag-Lehrlingsschule: 30 Nachwuchskräfte starten ins Berufsleben

Heute beginnen 30 Jugendliche ihre Lehre bei der Kelag und ihrer Tochtergesellschaft KNG-Kärnten Netz GmbH. Neu ausgebildet werden eine Elektrotechnikerin und 19 Elektrotechniker, fünf Bürokauffrauen, ein Bürokaufmann, ein Maschinenbautechniker, ein Metal

Lehrbetrieb Kelag
„Wir freuen uns, dass 30 Jugendliche ihre Fachkräfte-Ausbildung bei uns beginnen, weil wir aus diesem Kreis viele Nachwuchskräfte rekrutieren“, sagt Manfred Freitag, Vorstand der Kelag. „Viele von ihnen entwickeln sich nach der Lehre weiter, besuchen zum Beispiel die HTL oder studieren“, erläutert Freitag. Sehr hoch ist der Anteil der selbst ausgebildeten Fachkräfte in der KNG-Kärnten Netz GmbH. „Mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Unternehmens sind Absolventen unserer Lehrlingsschule, das ist mehr als die Hälfte unserer Belegschaft“, erläutert Reinhard Draxler, Geschäftsführer der KNG-Kärnten Netz GmbH. „Von den Monteuren im 20-kV- und 110-kV-Bereich haben sogar alle, also 100 Prozent, die Ausbildung bei uns gemacht.“

Nachwuchskräfte
„Unsere Lehrabsolventen sind nicht nur für uns sehr wertvoll“, erklärt Manfred Freitag. „Mit ihrer hohen Qualifikation haben sie auf dem Arbeitsmarkt sehr gute Chancen. Die Ausbildung junger Menschen verstehen wir als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Die Ausbildung bei der Kelag ist eine solide Basis für den weiteren Lebensweg junger Menschen. Und es erfüllt uns mit Stolz, dass unsere Lehrlinge bei Lehrlingswettbewerben immer wieder Spitzenplätze erringen.“ 

Im Durchschnitt befinden sich im Personalstand der Kelag und der KNG-Kärnten Netz GmbH 105 Lehrlinge pro Jahr. „Die Bewerber für eine Lehre bei uns müssen sich einem mehrstufigen Auswahlverfahren unterziehen“, erläutert Gerald Sablatnig, Leiter der Kelag-Lehrlingsschule. „Die Lehre dauert für die Elektrotechnikerinnen und Elektrotechniker dreieinhalb Jahre und für die Bürokaufleute drei Jahre. Die Jugendlichen werden in den Betriebsstellen der Kelag und der KNG-Kärnten Netz GmbH praktisch ausgebildet, die Lehrwerkstätte und die Berufsschulausbildung absolvieren die elektrotechnischen Lehrlinge in der Kelag-Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan. Alle Lehrlinge haben die Möglichkeit, die „Lehre mit Matura“ zu absolvieren. Die Lehre mit Matura dauert für alle Berufsbilder vier Jahre.

Die seit 1957 bestehende Kelag-Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan koordiniert die Lehrlingsausbildung im gesamten Unternehmen. In den vergangenen Jahrzehnten haben die Kelag und die KNG-Kärnten Netz GmbH mehr als 1.700 Jugendliche zu Fachkräften ausgebildet.

Heute beginnen 30 Jugendliche ihre Lehre bei der Kelag und ihrer Tochtergesellschaft KNG-Kärnten Netz GmbH. Neu ausgebildet werden eine Elektrotechnikerin und 19 Elektrotechniker, fünf Bürokauffrauen, ein Bürokaufmann, ein Maschinenbautechniker, ein Metal

Lehrbetrieb Kelag
„Wir freuen uns, dass 30 Jugendliche ihre Fachkräfte-Ausbildung bei uns beginnen, weil wir aus diesem Kreis viele Nachwuchskräfte rekrutieren“, sagt Manfred Freitag, Vorstand der Kelag. „Viele von ihnen entwickeln sich nach der Lehre weiter, besuchen zum Beispiel die HTL oder studieren“, erläutert Freitag. Sehr hoch ist der Anteil der selbst ausgebildeten Fachkräfte in der KNG-Kärnten Netz GmbH. „Mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Unternehmens sind Absolventen unserer Lehrlingsschule, das ist mehr als die Hälfte unserer Belegschaft“, erläutert Reinhard Draxler, Geschäftsführer der KNG-Kärnten Netz GmbH. „Von den Monteuren im 20-kV- und 110-kV-Bereich haben sogar alle, also 100 Prozent, die Ausbildung bei uns gemacht.“

Nachwuchskräfte
„Unsere Lehrabsolventen sind nicht nur für uns sehr wertvoll“, erklärt Manfred Freitag. „Mit ihrer hohen Qualifikation haben sie auf dem Arbeitsmarkt sehr gute Chancen. Die Ausbildung junger Menschen verstehen wir als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Die Ausbildung bei der Kelag ist eine solide Basis für den weiteren Lebensweg junger Menschen. Und es erfüllt uns mit Stolz, dass unsere Lehrlinge bei Lehrlingswettbewerben immer wieder Spitzenplätze erringen.“ 

Im Durchschnitt befinden sich im Personalstand der Kelag und der KNG-Kärnten Netz GmbH 105 Lehrlinge pro Jahr. „Die Bewerber für eine Lehre bei uns müssen sich einem mehrstufigen Auswahlverfahren unterziehen“, erläutert Gerald Sablatnig, Leiter der Kelag-Lehrlingsschule. „Die Lehre dauert für die Elektrotechnikerinnen und Elektrotechniker dreieinhalb Jahre und für die Bürokaufleute drei Jahre. Die Jugendlichen werden in den Betriebsstellen der Kelag und der KNG-Kärnten Netz GmbH praktisch ausgebildet, die Lehrwerkstätte und die Berufsschulausbildung absolvieren die elektrotechnischen Lehrlinge in der Kelag-Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan. Alle Lehrlinge haben die Möglichkeit, die „Lehre mit Matura“ zu absolvieren. Die Lehre mit Matura dauert für alle Berufsbilder vier Jahre.

Die seit 1957 bestehende Kelag-Lehrlingsschule in St. Veit an der Glan koordiniert die Lehrlingsausbildung im gesamten Unternehmen. In den vergangenen Jahrzehnten haben die Kelag und die KNG-Kärnten Netz GmbH mehr als 1.700 Jugendliche zu Fachkräften ausgebildet.

Artikel teilen:
Weitere Artikel zu den Themen:

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser.