Seite 8 - Layout 1

Basic HTML-Version

8
Energie aus Kärnten
Lösung
In der Marktgemeinde Oberdrauburg sind zwei Stromleitungen und
ein Kanalrohr per Kabelpflug in einem Arbeitsgang kostengünstig
verlegt worden.
TEXT: WERNER WATZENIG / FOTOS: ARMIN LUGGER UND HORST DOBNIG
D
ie ca. 3 km lange 20-kV-Leitung von Oberdrauburg bis
Unterpirkach beim Tirolertor wurde im Jahre 1960 gebaut
und musste nun saniert werden. Ebenso sanierungsbedürftig
war die 1 km lange Ortsnetzleitung nach Ötting und Flasch-
berg aus dem Jahre 1961. Aufgrund eines geplanten Kanal-
baues in diesen Orten nutzten in einem gemeinsamen Projekt
die Marktgemeinde Oberdrauburg und die KNG-Kärnten Netz
GmbH wirtschaftlich und finanziell Synergien.
Amtsleiter Martin Lackner von der Marktgemeinde Oberdrau-
burg sowie der Projektverantwortliche Armin Lugger von der
KNG-Kärnten Netz GmbH und Kanalplaner Erich Olsacher
haben das Projekt erfolgreich umgesetzt. Dazu gehörten auch
die Gespräche mit den Grundbesitzern über das Bauvorhaben
und das Einholen ihrer Zustimmungen.
„Im Zuge der Kanalisationsplanung konnte nach Vorgesprä-
chen mit der KNG-Kärnten Netz GmbH eine konstruktive und
sinnvolle Variante erarbeitet werden“, resümiert Amtsleiter
Martin Lackner. „Der Erfolg dieses Projektes lag darin, dass
in sehr kurzer Bauzeit sowohl die Verkabelung der Stromlei-
tungen als auch der Einbau der Druckrohrleitungen ohne re-
levanten Flurschaden für die Grundbesitzer umgesetzt werden
konnten. Ein weiterer Vorteil lag darin, dass die Belastung für
die lokale Bevölkerung während der Umsetzungsarbeiten äu-
ßerst gering gehalten werden konnte. Die KNG-Kärnten Netz
ZEITGLEICHES EINPFLÜGEN VON ORTSNETZ- UND 20-KV-KABEL, LWL-LEERROHR UND
ABWASSERROHR VOR DER ORTSCHAFT UNTERPIRKACH.