Seite 15 - Layout 1

Basic HTML-Version

Energie aus Kärnten
1
jetzt immer unter Kontrolle und
weiß, dass alles in Ordnung ist –
ein gutes Gefühl.“
Was bringt die Zu-
kunft?
Stefan Widitsch möchte den Fanshop
noch um weitere SmartHome Austria
Geräte erweitern. Demnächst sollen
beispielsweise die bestehenden Rauch-
melder gegen SmartHome Austria Rauch-
melder ausgetauscht werden. „Wir haben
im Shop viel Ware gelagert. Es ist beruhigend,
per SMS oder E-Mail alarmiert zu werden, wenn
es wirklich einmal brennen sollte“, so der Manager.
Der „Virtuelle Bewohner“ – eine Funktion, die bei Ab-
wesenheit der Bewohner auf intelligente Weise deren
Anwesenheit simuliert – soll künftig für die nächtliche Be-
leuchtung des Shops eingesetzt werden.
Weitere Infos
unter www.kelag.at/smarthome
Komfort und
Sicherheit
Zusätzlich bringt SmartHome
Austria dem VSV-Manager eine
Menge an Komfort:
„Es ist eine tolle
Er leichterung
im Alltag. Vie-
les
erledigt
das System
au t oma t i sch ,
wie etwa die Ab-
senkung der Heizung
zu festgelegten Uhrzeiten. In der
Nacht oder am Wochenende muss
ich mir beispielsweise keine Gedanken mehr über
die Heizung machen“, erklärt Widitsch zufrieden und
ergänzt: „Egal wann und von wo, über das Internet
kann ich die Heizung auch von der Ferne steuern – also
auch bei Sonderöffnungszeiten, am Wochenende oder
bei Krankheit. Das ist ein großer Komfortgewinn.“ Auch den
damit verbundenen Sicherheitsaspekt hebt er hervor: „Ich
habe den Shop über das SmartHome Austria Internetportal
VSV-MANAGER STEFAN WIDITSCH
FREUT SICH ÜBER DIE NEUE HEI-
ZUNGSSTEUERUNG.