Page 85 - Nachhaltigkeitsmagazin 2020
P. 85

Unternehmen und Mitarbeiter                       Nachhaltigkeitsmagazin 2020




                    „EIN EHRLICHER                            Geschlecht“, erklärt Simone Jauk überzeugt. So schätzt sie
                                                              klare und direkte Kommunikation: „Ein ehrlicher und o  ener
                      UND OFFENER                             Umgang ist wichtig, um im Team gut zusammenzuarbeiten
                       UMGANG IST                             und gemeinsam Ziele zu erreichen.“ Was Simone Jauk in ihrer
                                                              Laufbahn gelernt hat und weiblichen (Führungs-)Personen in
              WICHTIG, UM IM TEAM                             der Technik mitgeben möchte: „Es geht nicht darum, alles zu
                                                              können, sondern schnell geeignete Lösungen bei unerwarte-
                GUT ZUSAMMENZU                                ten Ereignissen zu   nden. Das sind Voraussetzungen für einen
                     ARBEITEN UND                             guten Planer und auch für eine Führungskraft. Egal welche
                                                              Rolle man einnimmt, man sollte authentisch und sich selbst
                 GEMEINSAM ZIELE                              treu bleiben.“

                    ZU ERREICHEN.“                            Diversität und Chancengleichheit im Kelag-Konzern
                                                              Beim Diversity-Ansatz geht es darum, generations-, gen-
                               Simone Jauk                    der- und kulturübergreifende Chancengleichheit zu fördern,
                     Standortleiterin Anlagenplanung Villach  die Produktivität im Unternehmen durch Vielfalt zu steigern
                                                              und auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.
             Z       u den zentralen Aufgaben des Netzbetreibers zäh-  Altersdurchmischung in Teams bringen neue Sichtweisen
                                                              Frauen in Führungspositionen, internationaler Austausch und
                                                              für eine zukunftsorientierte Unternehmensführung mit sich.
                     len die Netzführung, der bedarfsorientierte Ausbau
                     des Strom- und Erdgasnetzes, die notwendigen
                                                              Basis der Förderung von Diversität ist die konzernweite Über-
                     Instandhaltungsmaßnahmen und ein e   zientes
             Entstörungsmanagement. Um all diese Aufgaben professio-  zeugung, dass die Vielfalt der Mitarbeiter ein unternehmeri-
                                                              scher Erfolgsfaktor ist. Ziel der Kelag ist es, vermehrt Frauen
             nell bewältigen zu können, braucht es vor allem quali  zierte   für technische Berufe – insbesondere für eine technische
             und motivierte Mitarbeiter. Eine von ihnen ist Simone Jauk,   Lehre – zu begeistern. „Viele junge Frauen haben Interesse an
             sie leitet am Standort Villach die Abteilung Anlagenplanung   technischen Berufsfeldern wie der Elektrotechnik. Die Kelag
             für Mittel- und Niederspannung der KNG. Als Nachwuchs-  sieht es als Selbstverständlichkeit an, technische Lehrberufe
             technikerin in Ausbildung schnupperte sie vor sieben Jahren   für Frauen anzubieten und sie dabei zu unterstützen, ihren
             erstmals KNG-Luft. „Ich habe schon immer gerne Dinge   Wunschberuf zu erlernen“, erklärt Elke Zechner, Leiterin
 Neben den nötigen Fachkenntnissen braucht eine gute Führungsperson laut Simone Jauk vor allem Fingerspitzengefühl und Empathie.
             zerlegt und wieder zusammengebaut, um zu sehen, wie sie   Personalentwicklung. Darüber hinaus wird im Kelag-Konzern
             funktionieren und was dahintersteckt“, schildert Simone Jauk   Gleichbehandlung großgeschrieben. Zwischen Frauen und
             ihren Beweggrund für den Weg in die Technik. Die Neugierde   Männern bestehen keine Lohn- oder Gehaltsunterschiede. In
 Weibliches   rungen in mehreren Bereichen der KNG – vom Planungsteam   und Diskriminierungsfreiheit Wert gelegt. Compliance-Be-  >|
             für technische Systeme blieb. So sammelte sie bereits Erfah-
                                                              Bezug auf Konfession wird ebenfalls auf Gleichbehandlung
             St. Veit an der Glan bis in die Abteilung Standardisierung/
                                                              auftragte im Unternehmen bilden die zentrale Anlaufstelle
             Steuerung –, bevor sie die Standortleitung Planung in Villach
                                                              für Diskriminierungsangelegenheiten und sonstige Verstöße
                                                              gegen den Verhaltenskodex.
             mit neuen (Führungs-)Aufgaben und Herausforderungen
 Fingerspitzengefühl   übernahm.
             Empathie und gegenseitiger Respekt
             Kleinere Zweifel waren bei ihr vor Übernahme der neuen
             Funktion vorhanden. „Als Frau nimmt man in der Technik
 für die Technik  ohnehin noch eine Art Sonderstellung ein. Die Leitung eines
             Standorts mit einem größeren Team mit 100 Prozent Männer-
             quote setzte dem noch eins drauf“, sagt Simone Jauk. Hier
             überwogen aber ebenfalls die Neugierde und die Motivation
             für die Tätigkeit. „Das Spannende an dieser Aufgabe war und
             ist für mich, die unterschiedlichen Charaktere im Team zu
 |           bündeln, die Stärken und die Schwerpunkte des Einzelnen so
             einzusetzen, dass man als Ganzes funktioniert. Dafür braucht
             es neben Fachkenntnis vor allem Fingerspitzengefühl.“ Hilf-
 Die Vollblut-Technikern Simone Jauk ist Standortleiterin   reich ist dieses auch im Umgang mit Kunden. Neben den
 der Abteilung Anlagenplanung für Mittel- und Niederspan-  technischen Umsetzungsmöglichkeiten der Netzanlagen sind
 nung der KNG-Kärnten Netz GmbH (KNG) in Villach. Sie ist   zumeist die Gespräche und die Koordinierung mit Kunden,
 eine von den quali  zierten Fachkräften des Unternehmens,   Grundstücksbesitzern und Behörden entscheidend. „Frauen
             sind in solchen Gesprächen in gewissem Maße empathischer.
 die einen wichtigen Beitrag für eine sichere und zuverlässi-  Entscheidend ist sowohl in internen als auch externen Ange-
 ge Energieversorgung in Kärnten leisten.  SDG 5  legenheiten aber der gegenseitige Respekt, unabhängig vom   Simone Jauk mit ihrem Team der Anlagenplanung für Mittel- und Nie-
                                                              derspannung in Villach.

 84                                                        85
   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90