Page 17 - Energie ais Kärnten 2019/02
P. 17

Kelag-Energieberater Klaus Jordan  überreicht Iris
                                                                                  Stromberger für den Brunnerhof die Auszeichnung
                                                                                                als „nachhaltiger Bauernhof“.


            Die Haltung der Weidegänse am
            Brunnerhof ist biologisch und
            nachhaltig – auch was die Energie-
            versorgung betri  t. Dafür wurde
            die Landwirtschaft von der Kelag
            als „nachhaltiger Bauernhof“
            ausgezeichnet.

            FOTOS  Daniel Waschnig Photography
            A




                                                                     Urlaub am Bauernhof – das ist für Besucher des Brunnerhofes Realität.
                                                                           genießen sie ein bis zu dreimal längeres Leben als anderswo.
            ls wir 1994 mit der Mast von Bio-Weide-              Aber auch für die Bio-Weidegänse von Iris Stromberger, denn auf der Weide
            gänsen begonnen haben, konnten in-
            nerhalb von Österreich gerade einmal
            vier Prozent der Nachfrage mit hei-
            mischen  Tieren abgedeckt werden“,
            erzählt Iris Stromberger, Besitzerin der
            Buschenschenke und Landwirtschaft
            Brunnerhof in Pirkfeld.  „Damals hatten
            wir den Schweineberg und den Milchsee –
            bei den Gänsen war im Inland zwar der
            Bedarf da, dieser konnte aber nur
            bedingt mit heimischen Tieren gedeckt
            werden.“ Heute kann die Bio-Gansl-
            Pionierin ihre Mission, die Inlandsab-
            deckung an Gänsen zu erhöhen, als
            gelungen betrachten, denn mittlerweile
            ist diese auf stolze 25 Prozent gestiegen.

            Der Konsument entscheidet         Weide. So wird das Fleisch am Ende noch
            Aber nicht nur die heimische Produktion  geschmackvoller. Wie es am besten zube-
            ist Iris Stromberger wichtig, sondern auch,   reitet wird, verrät die passionierte Gast-   Kelag Agrar
            wie ihre Tiere leben. Dafür arbeitet sie mit   und Landwirtin übrigens auf der nachfol-
                                                                                    Kelag
            all ihrer Überzeugung:  „Ich sage immer:   genden Doppelseite.       •  100 % Wasserkraft und
                                                                                    Agrar
            Die  Haltungsform der  Tiere  entschei-                                Ökoenergie
            den nicht Brüssel oder das Ministerium,   Nachhaltig in jeder Hinsicht  •  Persönliche Beratung vor Ort
            sondern die Konsumenten an der Kasse.   Neben der biologischen Ausrichtung des   • Spezieller Landwirterabatt
            Daher ist es wichtig, sie stets über die   Brunnerhofes spielt auch die nachhaltige
            Wichtigkeit einer Bio-Haltung aufzuklä-  Energieversorgung eine große Rolle. „Bio   kelag.at/agrarstrom
            ren und in der Haltung und Verarbeitung   hört nicht an der eigenen Hofgrenze auf.
            völlig transparent zu sein. So können wir   Auch die Energie muss von wo herkom-
            unseren Teil zu einer sehr positiven Ent-  men – und da ist mir nachhaltig erzeug-  Sie wollen Ihre
            wicklung beitragen: Den Konsumenten   ter Strom aus der Gegend am liebsten“, so   Landwirtschaft auch als
            wird es immer wichtiger, wo und wie die   Iris Stromberger. Mit dem optimal auf die   „nachhaltiger Bauernhof“
            Tiere gehalten werden.“ Genau deshalb   Bedürfnisse von Landwirten abgestimm-  auszeichnen lassen?
            stammen alle Gänseküken am Brunner-  ten Stromtarif Kelag Agrar setzt sie somit
            hof aus Österreich, werden bis zu dreimal   auf Strom aus 100 %  Wasserkraft und   T: 0463 525 1655
                                                                                 chiara.cuden@kelag.at
            älter als ihre Artgenossen im Ausland und   Ökoenergie. Das macht den Brunnerhof   kelag.at/tafel
            verbringen ihre Lebenszeit direkt auf der   schließlich voll und Gans nachhaltig.


                                                                                                                  17
   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22