Page 15 - Energie aus Kaernten
P. 15

Ein Tag mit ...

























              Die tägliche Arbeit der Kelag-
              Alpinisten Wolfgang Warmuth
              und Johannes Salentinig (v. l. n. r.):
              Wenn der Geländewagen nicht
              weiterkommt, werden die
              Tourenski angeschnallt.







                               Der Zirmsee
                               im Sommer.
                                                                                             Wolfgang Warmuth
                  erzählt  Wolfgang  Warmuth,  sind  natürlich  Lawinen“,  berichtet             Kelag-Alpinist
                  einer  der   beiden  Kelag-   Salentinig. Hinzu kommt die  Verantwor-
                  Alpinisten, während er kurz vor   tung: „Wenn zum Beispiel Techniker nach   „Die Gesell-
                  07:00 Uhr im Betriebsgebäude   oben müssen, weil eine Störung zu behe-    schaft sollte
                  seinen Computer startet.  „So-  ben ist, tragen wir für sie die Verantwor-
                  bald wir hier fertig sind, geht   tung im alpinen Raum“, so Warmuth.    noch mehr auf
                  es weiter zu den Außenstellen                                            grüne Energie
            wie Heiligenblut oder Oschenik.“ „Die ins-  Für eine grüne Zukunft
            gesamt neun Wasserspeicher, um die wir   Dennoch oder gerade deswegen lieben       setzen!“
            uns kümmern, werden alle 14 Tage kont-  die beiden Alpinisten ihre Arbeit.  „Wir
            rolliert, insgesamt sind das mehrere hun-  sind beide leidenschaftliche  Tourenski-
            dert Messstellen“, ergänzt sein Kollege    geher und Bergsteiger – das ist neben
            Johannes Salentinig. Diese zu überprüfen,   technischem Wissen  auch  eine Voraus-
            ist im Sommer kein weiter schwieriges Un-  setzung für den Job.“ Abgesehen von ihrer
            terfangen, denn während der warmen Jah-  Leidenschaft ist es auch eine nachhaltige
            reszeit sind alle Speicher mit dem Gelän-  Gesinnung, die die beiden antreibt:  „Als
            dewagen unkompliziert erreichbar.  „Von   Bergsteiger bekommen wir den Klima-    Johannes Salentinig
                                              wandel am Gletscher ungefiltert mit“, so
            Ende Oktober bis Ende Mai sind wir dann
       FOTOS  Kelag, Gernot Gleiss, Hannes Wallner/Kronen Zeitung  Tourenski anlegt. Aufstieg, Messung und   freie Energie setzen!“ Durch die Arbeit für   „Auch nach 100
            aber witterungsbedingt auf uns selbst an-
                                              Warmuth. „Die Gesellschaft sollte wirklich
                                              bald umdenken und noch mehr auf CO -
            gewiesen“, so  Warmuth, während  er die
                                                                             2
                                                                                                 Kelag-Alpinist
                                              einen grünen Energiedienstleister unter-
            Abfahrt sind dabei genauso gefährlich wie
            verantwortungsvoll.  „Wir müssen unsere
                                              stützen die beiden diese Umstellung so gut
                                                                                            Begehungen
            Messungen ohne Wenn und Aber durch-
                                              sie können.  Vielleicht neben der harten
            führen, um die Sicherheit und Funktions-
                                              Arbeit ein weiterer Grund, warum Wolfgang
                                                                                           eines Hanges
            fähigkeit der Talsperren zu gewährleisten.“
                                              Warmuth und Johannes Salentinig unter
                                                                                              bleibt ein
            Gefährlich wird es, wenn die Naturge-
                                              der Woche schon früh ins Bett fallen – nach
            walten ins Spiel  kommen:  „Selbst wenn
                                              der  Wettervorhersage natürlich, denn
                                                                                             Restrisiko.“
            du einen Hang 100 Mal begangen hast,
                                              am nächsten Morgen warten wieder die
            bleibt ein Restrisiko. Am gefährlichsten
                                              Naturgewalten.                                                  ✽
                                                                                                                 15
   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20