Page 48 - Energie aus Kärnten 2018/1
P. 48

Sport







               Hast du ein Vorbild oder einen Mentor?
               Mein großes Vorbild war immer die Tschechin Mirka
               Knapková – Olympiasiegerin 2012 in London,  Welt-
               meisterin und Europameisterin. Ihre Art zu rudern
               und ihre Erfolge haben mich immer sehr fasziniert. Ab   Magdalena Lobnig
               2013 wurde sie aber zu einer meiner größten Konkur-    Kärntner Ruderin
               rentinnen, was anfangs doch etwas kurios war. Man
               gewöhnt sich aber schnell daran, plötzlich neben den   „Ich glaube,
               Besten der Besten am Start zu stehen.
                                                                 es ist ganz
               Was war der härteste Wettkampf, den du je bestritten   wichtig, dass
               hast?
               Das Rennen um die Olympiaqualifikation bei der WM   man immer
               2015 war sicherlich einer meiner härtesten Wettkämp-
               fe. Ich musste nicht nur mit der Konkurrenz, sondern   wieder die
               auch mit einer Nebenhöhlenentzündung kämpfen.
               Das finale Rennen hat mir meine allerletzten Reserven   Komfort zone
               abverlangt und ich konnte mich danach fast zwei Wo-
               chen lang nicht ordentlich erholen. Aber ich hatte das   verlässt.“
               Olympiaticket errudert und somit meinen damaligen
               großen Traum wahr gemacht.

               Was ist dein größtes Ziel?
               Mein  größtes  Ziel  ist  eine  olympische  Medaille  in    sonst alles? Schönste Berge, Seen und Wälder!   4
               Tokio 2020. Ich habe letztes Jahr die Bronzemedaille   Ich bin so gerne zu Hause, aber dennoch muss
               bei  der WM  errudert,  also  habe  ich  auch  hier  noch    man immer wieder mal wegfahren, um zu rea-
               etwas Spielraum nach oben.                lisieren, wie schön es zu Hause ist.

               Wie gehst du mit Herausforderungen um?    Was verbindest du mit der Kelag?
               Ich glaube, es ist ganz wichtig – egal ob im Sport, im   Ohne meine treuen Sponsoren könnte ich
               Beruf oder zu Hause –, dass man immer wieder die   meine Ziele nie so verfolgen, wie ich es jetzt
               Komfortzone verlässt und sich neuen Herausforde-  mache. Die Kelag ermöglicht mir finanziellen
               rungen stellt. Man soll sich aber nicht mit Herausfor-  Rückhalt und unterstützt mich seit dem Beginn
               derungen abärgern, denen man nicht gewachsen ist,   meiner Ruderkarriere. Seit vier Jahren ist die       5
               sondern sich realistische Zwischenziele stecken. Nur   Kelag zudem mein Hauptsponsor und somit
               so bleibt die Freude an der Sache erhalten und man   nicht nur mein erster, sondern zugleich mein   4  Beim Rudern ist
               wird seine Ziele auch längerfristig verfolgen können.  stärkster Unterstützer.  Magdalena Lobnig ganz
                                                                                               in ihrem Element.
               Wie wichtig ist die Unterstützung der Familie?  Welche Wassersportarten betreibst du sonst   5  Die Vorbereitung auf
               Die Familie ist die Basis, der Grundstein für alles. Ich   noch oder würdest du gerne ausprobieren?  einen Wettkampf kann
               darf mich sehr glücklich schätzen, so eine wunderbare   Ich gehe hin und wieder schwimmen. Das   über Erfolg oder Misserfolg
               Familie um mich zu haben.                 würde ich aber nicht als Training bezeichnen.   entscheiden.
                                                         Es dient eher der Entspannung und Lockerung
               Was machst du in deiner trainingsfreien Zeit?  der Muskeln. Wildwasserkajak würde ich gerne
               Ich habe letzten Herbst mit einem  MBA-Studium   ausprobieren. Das sieht ziemlich actionreich             FOTOS  Daniel Waschnig Photography, W. Pessentheiner, Shutterstock, GEPA pictures
               begonnen und bin somit in meiner Freizeit ziem-  aus und macht im Sommer sicher Spaß.
               lich eingedeckt. Oft wird aber einfach nur ausgiebig
               geschlafen, gegessen und gechillt. Die Freizeit wird   Schöpfst du Energie aus dem Wasser?
               hauptsächlich  von  der  optimalen  Regeneration  be-  Da ich auf dem Element  Wasser trainiere
               stimmt.                                   und es mir den nötigen Widerstand gibt, um
                                                         überhaupt  Druck  auf  das Blatt  bringen  zu
               Welche Bedeutung hat Kärnten für dich?    können,  schöpfe  ich  natürlich  Energie  aus
               Kärnten is lei ans! Das ist wirklich so, denn wo hat man   dem Wasser.     ✽


           46 |  energie aus Kärnten
   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53