Page 52 - FIRE.sys
P. 52

Der  Gesamtwirkungsgrad  einer  Wasserkraftanlage  setzt
                                                                  sich  aus  den  Wirkungsgraden  der  einzelnen  Kraftwerks-
                                                                  komponenten zusammen und liegt – je nach Anlagentyp –
                                                                  im Bereich von 80 bis 90 %. Neuanlagen erreichen bereits
                    Die KELAG erzeugt in eigenen Kraftwerken ausschließlich   Wirkungsgrade  von  über  90 %.  Bei  bestehenden  Erzeu-
                    Strom auf Basis erneuerbarer Energieträger (Wasser, Wind   gungsanlagen wird im Zuge von Erneuerungsmaßnahmen
                    und PV). Zweites Standbein der KELAG-Eigenaufbringung   und großen Instandhaltungsvorhaben zur Gewährleistung
                    sind Bezugsrechte an Kraftwerken anderer Gesellschaften,   der hohen Verfügbarkeit der Anlagen besonderes Augen-
                    die ebenfalls ausschließlich erneuerbare Energie produzie-  merk auf die Möglichkeit von Effizienzsteigerungen gelegt.
                    ren. Die Wasser- und Windkraftaktivitäten im Ausland sind   In diesem Kontext setzt die KELAG ihre Strategie bei der Re-
                    in der KI-KELAG International GmbH gebündelt. Mit insge-  vitalisierung  und Wirkungsgradsteigerung  von  bestehen-
                    samt  99  konzerneigenen  Kraftwerken  und  über  Bezugs-  den Kraftwerksanlagen fort.
                    rechte an Kraftwerken Dritter kann über eine Kraftwerks-  GRI Zusatzindikator EVU
                    leistung von insgesamt rd. 1.369 MW mit einer Erzeugungs-
                    menge im Regeljahr von rd. 3,4 TWh verfügt werden.
                                                                  Die KELAG ist mengenmäßig in der Lage, sämtliche Haus-
                    Die nachhaltige Erzeugungsstrategie ermöglicht es, die Pri-
                                                                  halts- und Gewerbekunden (inkl. Gemeinden) zu 100 % mit
                    vatkunden zu 100 % mit Strom aus Wasserkraft und Öko-
                                                                  eigenem Strom aus Wasserkraft und Ökoenergie zu versor-
                    energie zu versorgen und trägt wesentlich zur Reduktion
                                                                  gen. Um aber auch Großkunden beliefern zu können, muss
                    und Vermeidung von Treibhausgasemissionen bei. Energie-
                                                                  Strom zugekauft werden. Jeder Stromlieferant ist gesetzlich
                    effizienz hat eine hohe Priorität für die KELAG. Kunden wer-
                                                                  dazu  verpflichtet,  seinen  Primärenergieträgermix  auf  der
                    den  Möglichkeiten  zur  effizienten  Nutzung  von  Energie
                                                                  Jahresabrechnung und in Werbematerialien auszuweisen.
                    aufgezeigt  und  individuelle  Produkte  und  Energiedienst-
                                                                  Das  Unternehmen  weist  Strom  zu  100 %  aus Wasserkraft
                    leistungen angeboten. Um sich noch stärker als kundenori-
                                                                  und Ökoenergie aus.
                    entierter Energiedienstleister zu positionieren, werden fort-
                    laufend  neue  Geschäftsmodelle  und Technologien evalu-
                    iert. Innovationsmanagement, Digitalisierung, Elektro-Mo-
                    bilität und Smart-Technologies bilden dabei weitere zent-
                    rale Themenbereiche.

                    Neben der Erzeugung von erneuerbarer Energie im In- und
                    Ausland ist die KELAG Energie & Wärme GmbH das größte
                    überregional  tätige  Wärmeversorgungsunternehmen  in
                    Österreich und fungiert zudem als Strom- und Gasanbieter

                    für Großkunden. Im Laufe der Jahre hat sich das Unterneh-
                                                                  Gemäß  § 78  Abs. 1  und  2  EIWOG  2010  und  Stromkenn-
                    men zu einem umfassenden Dienstleister und Gesamtlö-
                                                                  zeichnungsverordnung  2014  für  den  Zeitraum  01.01.  bis
                    sungsanbieter entwickelt, wobei der Fokus auf dem Einsatz
                                                                  31.12.2018  weist  die  KELAG  die  Herkunftsnachweise  aus.
                    von Biomasse und industrieller Abwärme liegt.
                                                                  Die  Herkunftsnachweise  stammen  zu  52,44 %  aus  Öster-
                                                                  reich, zu 28,58 % aus Norwegen, zu 11,02 % aus Italien, zu
   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57