Page 210 - FIRE.sys
P. 210

Der Schwerpunkt der Unternehmenstätigkeit der KEW liegt in der Erzeugung und dem Verkauf
                                      von Wärme sowie in der Projektierung, Finanzierung, Errichtung und im Betrieb von Fern- und
                                      Nahwärmesystemen bzw. Heizzentralen.



                                      Die KNG-Kärnten Netz GmbH ist eine 100,00%ige Tochtergesellschaft der KELAG.

                                      Unternehmensgegenstand ist die Tätigkeit als Verteilnetzbetreiber im Sinne des Elektrizitätswirt-
                                      schafts- und -organisationsgesetzes und des Gaswirtschaftsgesetzes.

                                      Die Geschäftsbeziehungen zwischen der KELAG und der KNG wurden durch Verträge geregelt.
                                      Unter anderem hat die KELAG im Rahmen dieser Verträge eine Bestandssicherungserklärung für
                                      die KNG abgegeben.

                                      Zum Ergebnisabführungsvertrag mit der KNG ab dem Jahr 2016 wird auf Punkt 2 Rechtliche und
                                      steuerliche Verhältnisse verwiesen.



                                      Die KELAG hält einen Stammkapitalanteil von 51,00 %. Der Gesellschaftszweck beschränkt sich
                                      auf die Errichtung bzw. nunmehr den Betrieb des Kraftwerkes Waben am Wollinitzbach.



                                      Die Gesellschaft betreibt seit 2004 eine thermische Restmüllverwertungsanlage in Arnoldstein.
                                      Die KELAG ist mit 74,90 % an der KRV beteiligt.



                                      Im März 2012 wurde die Kraftwerksgesellschaft Tröpolach GmbH mit einem Stammkapital von
                                      35 Tausend EUR gegründet, an der die KELAG eine Beteiligung von 51,00 % hält. Gegenstand des
                                      Unternehmens ist die Errichtung, der Betrieb und das Management von Kleinwasserkraftwerken.



                                      Im Jänner 2009 wurde die KI-KELAG International gegründet, an der die KELAG mit 100,00 % am
                                      Stammkapital  beteiligt  ist.  Mit  07. Juli  2009  fand  eine  Kapitalerhöhung  von  1 Mio.  EUR  auf
                                      10 Mio. EUR statt.


                                      Gegenstand  des  Unternehmens  ist  die  Entwicklung,  die  Planung  sowie  der  Betrieb  von
                                      Energieanlagen. Des Weiteren ist das Unternehmen berechtigt, Anteile an anderen Unternehmen
                                      zu erwerben sowie im In- und Ausland Niederlassungen zu errichten.
   205   206   207   208   209   210   211   212   213   214   215