Page 181 - FIRE.sys
P. 181

Der Ausfall von Handelspartnern oder Kunden birgt die Gefahr, dass bereits gelieferte Energie
           nicht bezahlt wird oder Energie nochmals beschafft werden muss (Replacement- und Settlement-
           risiko). Darüber hinaus entstehen Risiken durch Wertveränderungen bei Commodity-Positionen
           sowie  bei  gesetzlichen  Veränderungen  von  Verrechnungspreisen.  Risikominimierung  erfolgt
           durch  initiale  Bonitätsprüfung  und  laufende  Bonitätsüberwachung  in  Abhängigkeit  vom Ver-
           tragsvolumen mit den Handelspartnern bzw. Kunden sowie durch Schließen und Ausgleich von
           betroffenen Commodity-Positionen.

           Der KELAG-Konzern verfügt über Sicherheiten in Form von Bankgarantien, Patronatserklärungen
           sowie Haftrücklässen, welche das Ausfallsrisiko von finanziellen Vermögenswerten mindern. Hier-
           bei handelt es sich um Absicherungen von Forderungen aus dem Energiehandel sowie um Sicher-
           heiten im Zusammenhang mit vorfinanzierten Investitionen.

           Die Nettoergebnisse gemäß IFRS 7 umfassen im Wesentlichen Zinserträge und -aufwendungen
           sowie Bewertungsergebnisse derivativer Terminkontrakte auf Commoditites aus dem Energiebe-
           reich.













            Finanzielle Vermögenswerte zu fortgeführten   0,4        -0,3        0,8
            Anschaffungskosten
              davon Gesamtzinserträge                 0,4            0,0         0,6
            Finanzielle Schulden zu fortgeführten   -12,9            0,0       -12,9
            Anschaffungskosten
              davon Gesamtzinsaufwendungen           -12,9           0,0       -12,9
            Finanzielle Vermögenswerte und Schulden   11,4           0,0         1,4
            ergebniswirksam zum beizulegenden Zeitwert



           Das Nettoergebnis der finanziellen Vermögenswerte zu fortgeführten Anschaffungskosten ist im
           Wesentlichen auf Zinseffekte der Wertpapiere des Anlagevermögens zurückzuführen und wurde
           daher im Finanzergebnis erfasst. Die Nettoergebnisse der finanziellen Schulden zu fortgeführten
           Anschaffungskosten in Zusammenhang mit Finanzverbindlichkeiten wurden im Zinsaufwand er-
           fasst. Die Nettoergebnisse der finanziellen Vermögenswerte und Schulden ergebniswirksam zum
           beizulegenden Zeitwert werden in den Positionen Umsatzerlöse sowie in den Materialaufwand
   176   177   178   179   180   181   182   183   184   185   186