Page 172 - FIRE.sys
P. 172

Da das gesamte Risiko einer Veränderung des Marktpreises für Strom und Gas in Bezug auf das
                                      Grundgeschäft bzw. die Komponente des Grundgeschäfts abgesichert wird, beträgt die Siche-
                                      rungsquote 100 %. Ursachen für Ineffektivitäten der Sicherungsbeziehungen stellen das Eintreten
                                      eines geringeren tatsächlichen Volumens an Lieferungen als ursprünglich geplant sowie Ände-
                                      rungen des Kreditrisikos der Gegenpartei und der KELAG dar, wobei das Risiko für den Eintritt von
                                      Ineffektivitäten durch entsprechende Maßnahmen im Rahmen der Absicherung minimiert wird.
                                      Allfällige zu buchende Ineffektivitäten werden zum Abschlussstichtag  anhand der Hypotheti-
                                      schen Derivate-Methode ermittelt und ergebniswirksam erfasst. Die durch die Terminkontrakte
                                      abgesicherten künftigen Zahlungsströme für Energielieferung werden in den folgenden drei Jah-
                                      ren (2020 bis 2022) eintreten und dabei entsprechend ergebniswirksam werden.

                                      Ziel der Absicherung im Finanzierungsbereich ist es, mittels Einsatz eines Zinsswaps das aus ei-
                                      nem Anstieg der Marktzinsen einhergehende Cashflow Risiko in Zusammenhang mit Finanzver-
                                      bindlichkeiten zu verringern. Nachdem die relevanten Vertragsbedingungen (wie Laufzeit, Volu-
                                      men, Marktzinssatz, etc.) des abgeschlossenen Zinsswaps mit jenen des Grundgeschäfts überein-
                                      stimmen, wird eine qualitative Effektivitätsmessung durchgeführt. Hierbei kann grundsätzlich da-
                                      von ausgegangen werden, dass die Wertänderung des Sicherungsinstruments die Wertänderung
                                      aus den zukünftigen Zahlungsströmen zur Gänze ausgleicht. Da das gesamte Risiko eines An-
                                      stiegs der Marktzinsen in Bezug auf die variabel verzinste Finanzverbindlichkeit abgesichert wird,
                                      beträgt die Sicherungsquote 100 %. Ineffektivitäten der Absicherungen können nur aus Änderun-
                                      gen des Kreditrisikos der Gegenpartei und von KELAG resultieren.


                                      Nominalbetrag und Zinsbasis von Sicherungsinstrument und Grundgeschäft entsprechen einan-
                                      der. Der zugrundeliegende variable Marktzinssatz ist der 3-Monats-EURIBOR. Die durch die Zinss-
                                      waps abgesicherten künftigen Zinszahlungen werden in den folgenden zwei Jahren (2020 bis
                                      2021) eintreten und dabei entsprechend ergebniswirksam werden.
   167   168   169   170   171   172   173   174   175   176   177