Page 138 - FIRE.sys
P. 138

Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte     -21,7         -20,1
                                       Abschreibungen auf Sachanlagen                     -86,3         -74,5
                                         ABSCHREIBUNGEN AUF IMMATERIELLE
                                         VERMÖGENSWERTE UND SACHANLAGEN                  -108,1         -94,6



                                      In den Abschreibungen auf Sachanlagen sind Abschreibungen der Nutzungsrechte nach IFRS 16
                                      enthalten, die sich folgendermaßen auf die einzelnen Klassen zugrunde liegender Vermögens-
                                      werte verteilen:




                                       Grundstücke und Gebäude                                           -1,8
                                       Technische Anlagen und Maschinen                                  -0,2
                                       Sonstige                                                          -0,1
                                       ABSCHREIBUNGEN NUTZUNGSRECHTE NACH IFRS 16                        -2,0



                                      Im Geschäftsjahr 2019 führte die Überprüfung von Vermögenswerten im Zuge von Werthaltig-
                                      keitsprüfungen gemäß IAS 36 zu folgenden Wertminderungen bzw. Zuschreibungen.


                                      Aufgrund  der  verschlechterten  Einschätzung  der  langfristigen  Strompreisprognosen  und  ver-
                                      schlechterter hydrologischer Rahmenbedingungen, wurde eine Wertminderung bei zwei Lauf-
                                      wasserkraftwerken (CGU Decan und CGU Belaje) im Kosovo in Höhe von 3,8 Mio. EUR notwendig.
                                      Der erzielbare Betrag wurde auf Basis des Nutzungswertes ermittelt und betrug 30,1 Mio. EUR. Als
                                      Diskontierungszinssatz wurde ein WACC nach Steuern von 9,15 % verwendet, der einem iterativ
                                      abgeleiteten WACC vor Steuern von 9,80 % – 9,83 % entspricht. Eine Erhöhung (Verminderung)
                                      des WACC um 0,5 % würde ceteris paribus den erzielbaren Betrag um 1,3 Mio. EUR reduzieren bzw.
                                      um 1,7 Mio. EUR erhöhen. Bei einer Erhöhung (Verminderung) der verwendeten Strompreisan-
                                      nahmen um 5 % würde sich ceteris paribus der erzielbare Betrag um 1,0 Mio. EUR erhöhen bzw.
                                      um 0,9 Mio. EUR reduzieren.


                                      Aufgrund  verbesserter  Erzeugungsmengen  in Verbindung  mit  geringfügig  verbesserten  wirt-
                                      schaftlichen Rahmenbedingungen kam es bei zwei rumänischen Windparks (CGU Dudesti und
                                      CGU Pogoanele) zu einer Wertaufholung von 3,9 Mio. EUR. Der erzielbare Betrag wurde auf Basis
   133   134   135   136   137   138   139   140   141   142   143