Page 110 - FIRE.sys
P. 110

aufgrund von Erfahrungswerten aus der Vergangenheit vom versicherungsmathematischen Gut-
                                      achter keine weiteren Ausscheideursachen wie Fluktuation oder ähnliches berücksichtigt.

                                      Die Höhe der Pension errechnet sich in Abhängigkeit von der bis zum Leistungsfall verbrachten
                                      Dienstzeit im jeweiligen Unternehmen des Konzerns. Als rechnungsmäßiges Pensionsantrittsalter
                                      wurde das frühestmögliche Anfallsalter für die (ggf. vorzeitige) Alterspension gemäß den ein-
                                      schlägigen gesetzlichen Bestimmungen unter Berücksichtigung der Übergangsregelungen zu-
                                      grunde gelegt.








                                      Aufgrund von Betriebsvereinbarungen und Verträgen besteht die Verpflichtung, an gewisse Mit-
                                      arbeiter unter bestimmten Voraussetzungen nach deren Eintreten in den Ruhestand Pensions-
                                      zahlungen zu leisten. Diesen leistungsorientierten Verpflichtungen steht für diesen Zweck gebun-
                                      denes Pensionskassenvermögen bei der Valida Pension AG gegenüber. Für diese Verpflichtungen
                                      besteht eine Nachschussverpflichtung von Seiten des Arbeitgebers. Das Fondsvermögen ist vor
                                      dem Zugriff von Gläubigern des Konzerns geschützt und kann nicht direkt an den Konzern ge-
                                      zahlt werden. Der beizulegende Zeitwert basiert auf Informationen über den Marktpreis, im Falle
                                      von notierten Wertpapieren entspricht er dem veröffentlichten Ankaufskurs. Das Pensionskassen-
                                      vermögen wird als Planvermögen im Sinne von IAS 19 bilanziert und mit den Rückstellungen für
                                      laufende Pensionen und Anwartschaften auf Pensionen saldiert.

                                      Die Veranlagung des Pensionskassenvermögens erfolgt durch die Pensionskasse vorwiegend in
                                      verschiedenen Investmentfonds unter Beachtung der Bestimmungen des Pensionskassengeset-
                                      zes.





                                      Die KELAG bietet ihren Mitarbeitern, welche ab dem 1. Januar 1992 in das Unternehmen einge-
                                      treten sind und sich in einem aufrechten, unbefristeten Dienstverhältnis befinden, eine Ergän-
                                      zung zur gesetzlichen Pensionsvorsorge (ASVG-Pension) mit der Pensionskasse und somit die
                                      Möglichkeit – in Eigenverantwortung und unterstützt vom Unternehmen – ein zusätzliches pri-
                                      vates Standbein für die Altersversorgung aufzubauen. Die Pensionskasse bietet ein beitragsori-
                                      entiertes Pensionssystem, bei dem sich die Höhe der künftigen Pensionen aus der Verrentung der
                                      Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile bis zum Pensionsantritt errechnet.

                                      Ab Einbeziehung in das Pensionskassenmodell zahlt die KELAG monatlich bis zur Beendigung des
                                      Arbeitsverhältnisses oder Inanspruchnahme einer Leistung aus der Pensionskasse im Voraus 3 %
   105   106   107   108   109   110   111   112   113   114   115