Page 94 - Kelag Jahresfinanzbericht 2018
P. 94

K O N Z E R N A B S C H L U S S                                                          94





















                                      von rd. 10,5 Mio. EUR erwartet. Diese mit IFRS 16 einhergehende Bilanzverlängerung würde zum
                                      31. Dezember 2018 zu einem unwesentlichen Anstieg des Verschuldungsgrades (Net-Gearings)
                                      von 1,17 Prozentpunkten führen. Verträge, die nach IFRS 16 zu Bilanzierungsänderungen im Ver-
                                      gleich zum Vorgängerstandard IAS 17 führen, stehen vor allem in Zusammenhang mit der Anmie-
                                      tung von Grund und Boden, Gebäudeflächen, Funkstandorten, Kraftfahrzeugen sowie Betriebs-
                                      und Geschäftsausstattung.

                                      Im  KELAG-Konzern  wird  die  in  den  Übergangsvorschriften  vorgesehene  modifizierte  rückwir-
                                      kende Methode zur Erstanwendung des IFRS 16 angewendet, womit Vorjahreszahlen nicht anzu-
                                      passen sind. Darüber hinaus sollen im Wesentlichen folgende praktische Erleichterungen bzw.
                                      Wahlrechte im Zusammenhang mit der Erstanwendung in Anspruch genommen werden:

                                         • Im KELAG-Konzern wird nicht erneut beurteilt, ob ein Vertrag ein Leasingverhältnis im Sinne von
                                          IFRS 16 enthält oder nicht, sofern dieser zum Erstanwendungszeitpunkt bereits bestand. Dem-
                                          entsprechend wird die Definition eines Leasingverhältnisses gemäß IAS 17 und IFRIC 4 weiterhin
                                          für diejenigen bestehenden Leasingverhältnisse gelten, die vor dem 1. Januar 2019 bestanden
                                          haben.
                                         • Im KELAG-Konzern wird für Portfolios ähnlich ausgestalteter Leasingverträge ein einziger Abzin-
                                          sungssatz zur Anwendung kommen. In den laufzeitabhängigen Abzinsungssätzen findet dabei
                                          insbesondere eine Länderrisikoprämie Berücksichtigung, die konsistent zu jenen Abzinsungssät-
                                          zen ist, die bei den Impairment-Berechnungen gemäß IAS 36 zur Anwendung kommen.
                                         • Im KELAG-Konzern werden Leasingverhältnisse mit einer Restlaufzeit von maximal zwölf Mona-
                                          ten als kurzfristige Leasingverhältnisse behandelt.
                                         • Im KELAG-Konzern wird anstelle einer Wertminderungsprüfung nach IAS 36 auf die Rückstel-
                                          lungsbeurteilung zu belastenden Verträgen zurückgegriffen.
                                         • Im KELAG-Konzern wird das Nutzungsrecht in Höhe der Leasingverbindlichkeit angesetzt wer-
                                          den.

             IFRIC 23                 IFRIC 23 ist für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 01.01.2019 beginnen, verpflichtend anzu-
                                      wenden und auf die Bilanzierung von Ertragsteuern nach IAS 12 anzuwenden, wenn Unsicherhei-
                                      ten bezüglich der ertragsteuerlichen Behandlung bestehen. Dabei geht es z. B. um Unsicherhei-
                                      ten,  die  durch  eine  mögliche  (Nicht-)Anerkennung  der  steuerlichen  Behandlung  bestimmter
                                      Sachverhalte in Steuererklärungen entstehen. Für den KELAG-Konzern sind die Auswirkungen
                                      dieser Interpretation noch im Detail zu prüfen; momentan werden jedoch nur unwesentliche Aus-
                                      wirkungen erwartet.
   89   90   91   92   93   94   95   96   97   98   99