Page 36 - Kelag Jahresfinanzbericht 2018
P. 36

K O N Z E R N L A G E B E R I C H T                                                      36





















                    Allgemeine

                    Vermögens-,

                    Finanz- und


                    Ertragslage









                    Das Unternehmen konnte trotz eines komplexen und unsicheren Marktumfeldes seine Vermögens-, Finanz- und Ertrags-
                    lage verbessern. Der Konzern erzielte im Geschäftsjahr 2018 ein Ergebnis von 92,3 Mio. EUR (2017: 80,5 Mio. EUR). Wesent-
                    liche Ursachen der Ergebnisverbesserung waren höhere Großhandelspreise und eine um 15,1 Prozentpunkte gestiegene
                    Wasserführung im Vergleich zum Vorjahr.


                    Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

                    Kurzfassung


                                                                   01.01.-31.12.2018      01.01.-31.12.2017
                     in Mio. EUR
                     Umsatzerlöse                                    1.284,6               1.172,4
                       Strom                                         1.079,0     84,0%       946,9      80,8%
                       Wärme                                          143,3      11,2%       150,4      12,8%
                       Erdgas                                          43,2       3,4%        56,6      4,8%
                       Sonstiges                                       19,0       1,5%        18,6      1,6%
                     Operatives Ergebnis                              110,8                  101,2
                     Finanzierungs- und Beteiligungsergebnis sowie      7,6                   2,3
                     Ergebnis aus assoziierten Unternehmen
                     Konzernergebnis                                   92,3                  80,5
                     Ergebnis je Aktie in EUR                          11,5                  10,1


                    Die Umsatzerlöse sind von 1.172,4 Mio. EUR auf 1.284,6 Mio. EUR gestiegen, im Wesentlichen bedingt durch eine höhere
                    Wasserführung und ein höheres Preisniveau sowie durch die Strompreiszonentrennung. Für weitere Ausführungen zu den
                    Mengenänderungen sei auf die Erläuterungen zu den Aufbringungs- und Absatzmengen in den einzelnen Kapiteln zu den
                    Geschäftsbereichen Strom/Gas (inklusive Strom- und Erdgasnetz) und Wärme verwiesen.
   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41