Page 27 - Kelag Jahresfinanzbericht 2018
P. 27

K O N Z E R N L A G E B E R I C H T                                                      27





















           sowie organischem Kundenwachstum auf dem österreichi-  Das nachhaltige und ausgewogene Geschäftsfeldportfolio
           schen Strom-, Gas- und Wärmemarkt. Der Konzern sieht In-  – vom Erzeugen und Verteilen bis hin zum Verkaufen rege-
           dividualisierung als Chance und bietet den Kunden spezifi-  nerativer Energie sowie von ganzheitlichen Energielösun-
           sche  Produkte  und  Energiedienstleistungen  an.  Selektiv   gen – soll auch in Zukunft die finanzielle Stabilität sichern.
           wird das Portfolio mit Wasser- und Windkraft in Österreich   Wachstumsinvestitionen  werden  an  klaren  Renditevorga-
           und  Südosteuropa  sowie  Fernwärme  auf  Basis  von  Bio-  ben gemessen. Weitere wertorientierte Kriterien wie eine
           masse und Abwärmenutzung in Österreich weiter abgerun-  solide  Eigenkapitalquote  und  ein  angemessenes  Rating
           det.                                          sind sicherzustellen. Standard & Poor’s bestätigte im Ge-
                                                         schäftsjahr 2018 das Rating der KELAG erneut mit „A/stable“.
           Innovation                                    Diese  positive  Bewertung ist Voraussetzung  für  optimale
           Um sich noch stärker als grüner, digitaler und kundenorien-  Konditionen auf dem Kapitalmarkt, wodurch das Ziel einer
           tierter  Energiedienstleister  zu  positionieren,  werden  fort-  bestmöglichen  Finanzierungsstruktur  erreicht  werden
           laufend  neue  Geschäftsmodelle  und Technologien evalu-  kann.
           iert. Im Fokus der strategischen Ausrichtung, welche Tradi-
           tion mit Innovation vereint, stehen die nachhaltige und si-  Als Leitbetrieb will das Unternehmen auch in Zukunft maß-
           chere Energieversorgung der Kunden in Kombination mit   geblich zur regionalen Wertschöpfung beitragen und qua-
           einer zukunftsträchtigen Infrastruktur, innovativen Dienst-  lifizierte Arbeitsplätze als attraktiver Arbeitgeber bieten.
           leistungen  und  smarten,  gesamtheitlichen  Energiema-
                                                         Entwicklungsprogramm kelag2025
           nagementlösungen.  Um  Umsetzungen  zu  beschleunigen
           und von externem Wissen zu profitieren, werden Koopera-  Das  2014  initiierte  konzernweite  Entwicklungsprogramm
           tionen und Open-Innovation-Aktivitäten mit Universitäten   „kelag2020“ wurde mit Blick auf die weitgehenden Verän-
           und innovativen Unternehmen verfolgt. Besonderes Inno-  derungen  im  unternehmerischen  Umfeld  auf  den  Pla-
           vationspotenzial liegt in der Digitalisierung. Hierbei stehen   nungshorizont   bis   2025   ausgeweitet   und   in
           die Automatisierung von betrieblichen Abläufen, die Evalu-  „kelag2025“  umbenannt.  Durch  das  langfristig  angelegte
           ierung und Anwendung neuer Technologien sowie die Ent-  Programm sichert der Konzern seine Zukunfts- und Wettbe-
           wicklung von Smart Services im Fokus.         werbsfähigkeit  als  grüner  und digitaler  Full-Service-Ener-
                                                         giedienstleister. Das Maßnahmenprogramm umfasst unter
           Wertmanagement                                anderem die Weiterentwicklung der Performance- und In-
           Die verabschiedete Strategie des Konzerns steht unter der   novationskultur sowie die Verfolgung kerngeschäftsnaher
           übergeordneten Zielsetzung einer wertorientierten Unter-  Innovationsschwerpunkte,  wie  die  Geschäftsfeldentwick-
           nehmensführung. In diesem Kontext ist der zentrale Maß-  lung in den Bereichen E-Mobilität, Photovoltaik und Ener-
           stab  unternehmerischen  Handelns, Werte  für  Investoren,   giedienstleistungen. Die Optimierung der Säule „Wertma-
           Kunden  und  Mitarbeiter  zu  schaffen.  Auch  die  Planung,   nagement“  wird  durch  umfangreiche  Performance-Maß-
           Steuerung und Kontrolle der Unternehmensaktivitäten er-  nahmen im Bereich Kosten- und Geschäftsprozessmanage-
           folgt auf Grundlage eines wertorientierten Management-  ment  sowie  durch  die  Optimierung  der  Kapitalallokation
           systems. Ausgehend von den strategischen Zielen werden   verfolgt.
           im  Rahmen  des Steuerungskonzeptes  werthaltige  opera-
           tive Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt.      Auch  im  Geschäftsjahr  2018  wurden  zahlreiche  Maßnah-
                                                         men umgesetzt, um die Innovationsfähigkeit des Konzerns
                                                         zu stärken und die Entwicklung von innovativen und kun-
   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32