Page 13 - Kelag Jahresfinanzbericht 2018
P. 13

13























           wir uns mit der Entwicklung dieses Geschäftsfeldes auf dem   Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Geschäftspart-
           richtigen Weg befinden.                       nern für ihr entgegengebrachtes Vertrauen sowie bei unse-
                                                         ren Mitarbeitern für ihr hohes Engagement. Für das kom-
           Freitag: Deshalb stellen wir auch unseren eigenen Fuhr-  mende  Geschäftsjahr  wünschen  wir  uns  weiterhin  viel
           park schrittweise auf E-Autos um. Parallel dazu bauen wir   Energie, um gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und
           die  innerbetriebliche  Lade-Infrastruktur  an  allen  unseren   Mitarbeitern  den  Weg  in  die  Energiezukunft  erfolgreich
           Standorten aus und erweitern laufend die Lademöglichkei-  weitergehen zu können.
           ten im öffentlichen Raum. Wir setzen beispielsweise die In-
           stallation von Schnellladern im hochrangigen Straßennetz
           um und schaffen damit eine wichtige Voraussetzung dafür,
           dass mit E-Autos auch Langstrecken bequem gefahren wer-
           den können. Auf dem Gelände unseres E-Mobilitäts-Kom-
           petenzzentrums in Klagenfurt wurde im Herbst 2018 erst-
           mals ein E-Mobility-Day veranstaltet, um Interessierten ob-
           jektive und umfassende Informationen rund um das Thema
           E-Mobilität zu bieten und E-Mobilität in allen ihren Facetten
           „erfahrbar“ zu machen.

           Was erwartet uns im Jahr 2019?
           Wiersma: Wir haben im vergangenen Jahr konsequent da-
           ran gearbeitet, unser Unternehmen in Richtung eines digi-
           talen Energiedienstleisters weiterzuentwickeln und uns auf
           die grüne, digitale und elektrische Energiezukunft aktiv vor-
           zubereiten. Dennoch bleibt unser Kerngeschäft weiterhin
           Schwerpunkt  unserer  unternehmerischen  Tätigkeit.  Für
           Neuerrichtungs-  und  Instandhaltungsprojekte  haben  wir
           für das Geschäftsjahr 2019 rd. 160 Mio. EUR veranschlagt.
           Schwerpunkte bilden weiterhin Wasser- und Windkraftpro-
           jekte, Biomasseprojekte im Wärmegeschäft sowie die Mo-
           dernisierung der Netzinfrastruktur.

           Freitag: Wir werden uns auch im Geschäftsjahr 2019 mit
           der  Entwicklung innovativer  Anwendungen beschäftigen
           und uns proaktiv den Themen Smart Metering, Photovol-
           taik, Elektro-Mobilität, Energieservices sowie dem „Internet
           der Dinge“ widmen. Zudem werden wir unser Engagement
           für den Klimaschutz und erneuerbare Energien weiterhin
           aktiv kommunizieren und vorantreiben. Trotz der Unsicher-
           heiten  der  energierechtlichen  Rahmenbedingungen  und
           der übergeordneten Trends und Einflussfaktoren erwarten
           wir für das Geschäftsjahr 2019 Ergebniskontinuität.
   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18