Page 107 - Kelag Jahresfinanzbericht 2018
P. 107

K O N Z E R N A B S C H L U S S                                                      107





















           Temporäre Differenzen, welche aus der steuerlichen Abschreibbarkeit von Firmenwerten in Fol-
           geperioden entstehen beziehungsweise sich verändern, werden einer latenten Steuer zugeführt.

           Künftige Steuern, die sich auf Posten beziehen, die erfolgsneutral erfasst werden, werden eben-
           falls erfolgsneutral verbucht. Künftige Steuern werden dabei entsprechend des ihnen zugrunde-
           liegenden Geschäftsvorfalls entweder im sonstigen Ergebnis oder direkt im Eigenkapital erfasst.

           Der auf das Mutterunternehmen anzuwendende Körperschaftsteuersatz beträgt 25 %.


           Für die vollkonsolidierten Gesellschaften wurden folgende Ertragsteuersätze angewendet:


           Ertragsteuersätze


            in %                                           2018             2017
            Bosnien-Herzegowina                               10               10
            Bulgarien                                         10               10
            Kosovo                                            10               10
            Kroatien                                        12/18            12/18
            Mazedonien                                        10               10
            Montenegro                                         9                9
            Österreich                                        25               25
            Rumänien                                          16               16
            Serbien                                           15               15
            Slowenien                                         19               19
            Tschechien                                        19               19



           Die Finanzinstrumente im KELAG-Konzern lassen sich in originäre und derivative Finanzinstru-  Derivative
                                                                                         Finanzinstrumente im
           mente unterteilen. Derivative Finanzinstrumente stellen im Falle der KELAG Commodity-Forwards   Energiebereich
           im Energiebereich (Strom und Gas) dar, so wie sie auch gemäß IFRS 9 definiert sind. Die derivati-
           ven Finanzinstrumente werden zu ihrem beizulegenden Zeitwert (Fair Value) bilanziert, wobei als
           Grundlage für die Bewertung im Bereich Strom die Börsenpreise der European Energy Exchange
           (EEX) des letzten aktiven Handelstages für Jahresprodukte der Jahre 2018 bis 2021 herangezogen
           werden. Im Bereich Gas erfolgt die Zeitwertbestimmung analog der Vorgehensweise im Strom-
           bereich, wobei hier die Notierungen der entsprechenden virtuellen Handelspunkte herangezo-
           gen werden. Die sich daraus ergebenden Bewertungslevels sind nach IFRS 7 (mit Verweis auf IFRS
           13) wie folgt definiert:
   102   103   104   105   106   107   108   109   110   111   112