Page 39 - Kelag Konzern Halbjahresfinanzbericht 2020
P. 39

Im  vorliegenden  Konzernzwischenabschluss  der  KELAG  wurden  grundsätzlich  die  gleichen
           Bilanzierungs-  und  Bewertungsmethoden  angewandt  wie  im  KELAG-Konzernabschluss  zum
           31.12.2019. Ausgenommen von diesem Grundsatz sind die nachfolgend beschriebenen neuen
           Bilanzierungsregeln des IASB, die jedoch nur geringfügige Auswirkung auf die Bilanzierung in
           diesem Halbjahresabschluss hatten.







                       Änderungen der
                       Verweise auf das   29.03.2018
            Diverse                                    01.01.2020              keine
                    Rahmenkonzept zur   (29.11.2019)
                      Rechnungslegung
                                                                    Je nach Ausgestaltung
                                                                  künftiger Anteilserwerbe
                         Änderungen:                                kann diese Klarstellung
                                         22.10.2018
            IFRS 3     Definition eines   (21.04.2020)   01.01.2020   dazu führen, dass diese
                      Geschäftsbetriebs                               eher als Gruppe von
                                                                       Vermögenswerten
                                                                       eingestuft werden.
                         Änderungen:
            IAS 1       Definition von   31.10.2018    01.01.2020              keine
            IAS 8                       (29.11.2019)
                          "wesentlich"
            IAS 39   Änderungen: Interest   26.09.2019
            IFRS 7     Rate Benchmark   (15.01.2020)   01.01.2020              keine
            IFRS 9           Reform
                       Änderungen im
                    Zusammenhang mit     28.05.2020
            IFRS 16                    (für Q3-4/2020   01.06.2020             keine
                     Covid-19 bedingten   erwartet)
                    Mietzugeständnissen



           Das IFRS Interpretations Committee hat im März 2019 die bilanzielle Darstellung von „Verträgen
           über  den  Kauf  oder  Verkauf  von  nicht-finanziellen  Vermögenswerten  im  Rahmen  des
           IFRS 9“ behandelt. Aufgrund der daraus resultierenden Agenda Decision wurde die Darstellung
           des Bewertungsergebnisses von Energiederivaten in der Gewinn- und Verlustrechnung dahin-
           gehend geändert, dass das Bewertungsergebnis von Derivaten nach Kauf- und Verkaufsverträ-
           gen  aufgeteilt  und  entsprechend  in  der  Gewinn-  und Verlustrechnung  in  den  Umsatzerlösen
           oder dem Materialaufwand und Aufwand für bezogene Leistungen dargestellt wird. Die Ände-
           rung der Bilanzierungsmethode erfolgte gemäß IAS 8 retrospektiv durch Anpassung sämtlicher
           Vergleichsinformationen. Für die Vergleichsperiode ergaben sich folgende Korrekturbeträge:
   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44