Page 9 - KELAG Halbjahresfinanzbericht per 30.06.2019
P. 9

Die KELAG als grünes Unternehmen setzt auf den Einsatz und den Ausbau von regenerativen
           Energiequellen.  Wir  haben  uns  in  unserer  Unternehmensphilosophie  und  damit  in  unserem
           unternehmerischen  Handeln  bewusst  dem  Ansatz  der  Nachhaltigkeit  verpflichtet.  Ziel  ist  die
           langfristige Sicherstellung einer optimalen Balance zwischen wirtschaftlicher Stabilität, Versor-
           gungszuverlässigkeit, Klimaschutz und sozialer Verantwortung. Die intensiven Bemühungen der
           KELAG im Bereich Corporate Social Responsibility werden seit dem ersten Halbjahr 2019 auch
           durch eine bei EcoVadis erlangte Silber-Medaille im Bereich nachhaltige Unternehmensverant-
           wortung unterstrichen. Mit der erreichten Punktezahl liegt die KELAG bei Ihrer Ersteinstufung
           bereits  unter  den  Top  10 %  der  am  besten  bewerteten  Energieversorgungsunternehmen  der
           Plattform.

           Für die Flexibilität und Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens sind – neben der nachhaltigen
           unternehmerischen Positionierung – eine konsequente Markt- und Kundenorientierung, opera-
           tive  Exzellenz,  der  Ausbau  der erneuerbaren Energie sowie  die  Digitalisierung  und  Erhöhung
           unserer  Innovationsfähigkeit  zentrale  Managementaufgaben.  Wir  werden  in  Zukunft  in  noch
           stärkerem Maße unserer Produkte, Prozesse und Organisation am Markt ausrichten, auf Effizienz
           prüfen und entsprechend der wirtschaftlichen Erfordernisse in einem kontinuierlichen Verbesse-
           rungsprozess weiterentwickeln.

           Die KELAG ist sich ihrer wirtschaftlichen, energiepolitischen und gesellschaftlichen Verantwor-
           tung  bewusst.  Mit  unseren  Aktivitäten  leisten  wir  einen  hohen  Beitrag  zur  regionalen  Wert-
           schöpfung  sowie  zur  Sicherung  und  Schaffung  von  Arbeitsplätzen  für  den  Wirtschafts-  und
           Energiestandort Kärnten. Diese Verantwortung werden wir auch in Zukunft wahrnehmen. Trotz
           der Unsicherheiten der energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der zuvor beschrie-
           benen übergeordneten Trends und Einflussfaktoren erwarten wir für das Geschäftsjahr 2019 ein
           leicht höheres Ergebnis gegenüber dem Vorjahr.

                                          Der Vorstand:


                   Dipl.-Ing. Manfred Freitag e. h.   Dipl.-Kfm. Armin Wiersma e. h.
   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14