Page 35 - KELAG Halbjahresfinanzbericht per 30.06.2019
P. 35

Form eines maßgeblichen Einflusses oder gemeinschaftlicher Kontrolle  –  unter anderem eine
           Einflussnahme auf die operativen Geschäfte voraussetzt. Folglich wird davon ausgegangen, dass
           durch  diese  Umgliederung  eine  verbesserte  Darstellung  der  Gewinn-  und  Verlustrechnung
           erreicht wird.

           Der Betrag der dabei vom Finanzergebnis in das operative Ergebnis umgegliedert wird beträgt
           zum 30.06.2019 21,9 Mio. EUR. Die Darstellung der Vorjahreszahlen wurden ebenso angepasst;
           für den 30.06.2018 wurden dabei 13,2 Mio. EUR in gleicher Art und Weise in der Gewinn- und
           Verlustrechnung dieses Zwischenabschlusses umgegliedert.

           Aufgrund von Änderungen in der Handelsstrategie mit Anfang 2019 ist es zu einer vermehrten
           Bilanzierung von langfristigen Strom- und Gaslieferkontrakten als Derivate nach IFRS 9 gekom-
           men. Da diese Kontrakte grundsätzlich im Rahmen der Risikomanagementstrategie der KELAG
           zur Absicherung von zukünftigen Beschaffungen und Verkäufen dienen, wurde ein großer Teil
           hieraus  als  Sicherungsinstrumente  im  Rahmen  von  Sicherungsbeziehungen  designiert  und
           sichert die zukünftigen Zahlungsströme aus erwarteten und mit hoher Wahrscheinlichkeit ein-
           tretenden  Ein-  und  Verkäufen  von  Strom  und  Gas  ab.  Diejenigen  Kontrakte,  welche  nicht  im
           Rahmen von Hedge Accounting designiert wurden, werden entsprechend den normalen Rege-
           lungen zu Derivaten mit dem Fair Value über die GuV bewertet.

           Im laufenden Halbjahr kam es hieraus zu einem positiven GuV-Effekt iHv. 1,2 Mio. EUR. Im sons-
           tigen  Ergebnis  wurden  aufgrund  der  Anwendung  von  Hedge  Accounting  in  diesem  Zusam-
           menhang (negative) Wertänderungen iHv. 1,2 Mio. EUR bis zum 30.06.2019 erfasst (dargestellt
           unter den Sicherungsgeschäften aus der Absicherung von Zahlungsströmen in der Gesamter-
           gebnisrechnung).
   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40