Page 16 - KELAG Halbjahresfinanzbericht per 30.06.2019
P. 16

Im Jahr 2019 liegt der Vertriebsschwerpunkt im Bereich Energiemanagement und Photovoltaik.
           So  wird  die  Neuerrichtung  von  PV-Anlagen  in  Kombination  mit  Speicherlösungen,  wie  zum
           Beispiel  Batteriespeicher  und  virtuelle  Sonnenplus-Speicher,  gefördert.  Für Kunden,  die  keine
           Dachflächen  zur  Verfügung  haben  und  trotzdem  eigenen  Sonnenstrom  produzieren  wollen,
           wird auch das Balkonmodul „Mein Kraftwerk“ gefördert, welches direkt an die Steckdose ange-
           schlossen  werden  kann.  Der  PV-Check  –  die  thermische  Überprüfung  von  bestehenden  PV-
           Anlagen zur Qualitätssicherung – rundet das Serviceangebot rund um PV-Anlagen ab. Das The-
           ma  Eigenverbrauchsoptimierung  bei  bestehenden  PV-Anlagen  sowie  die  zentrale  Steuerung
           sämtlicher  Strom-  und  Heizungskomponenten  mittels  dem  Energiemanagementsystem  MEO
           gewinnt immer mehr an Bedeutung. Somit leistet die KELAG im Zuge der Kampagne „Generati-
           on  Klimaschutz“  einen  wertvollen  Beitrag  zum  aktiven  Ausbau  erneuerbarer  Energieträger  in
           Kärnten.



           Content  Marketing  und  Leadmanagement  sind  die  wesentlichen  Bestandteile  der  neuen  E-
           Commerce-Strategie. Aufgrund der unterschiedlichen Zielgruppenbedürfnisse wird jeweils ein
           eigenes Portal für Inhalte rund um Commodity sowie Energiedienstleistungen erstellt. Der Neu-
           kundenprozess  für  Commodity-Kunden  wird  weiter  optimiert.  Für  Produkte  aus  dem  Bereich
           Energy+  werden  Inhalte  entlang  der  gesamten  Customer  Journey  platziert  und  mithilfe  von
           Leadmanagement  ein  digitaler  Sales-Prozess  gestaltet.   Online  Marketing,  Social  Media  und
           Newsletter-Marketing  unterstützen  die  E-Commerce-Strategie.  Durch  ein  effizientes  Webcon-
           trolling werden alle Maßnahmen überprüft und gesteuert.






           Die KNG-Kärnten Netz GmbH stellt als Verteilernetzbetreiber für Strom  und Erdgas in Kärnten
           die Netzinfrastruktur allen Kunden und Energielieferanten diskriminierungsfrei zur Verfügung.
           Die leistungsfähige Netzinfrastruktur muss rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr funktionieren.
           Zu den Hauptaufgaben der KNG-Kärnten Netz GmbH gehören die Betriebsführung, der bedarfs-
           orientierte Ausbau der Verteilernetze für Strom und Erdgas, die notwendigen Instandhaltungs-
           maßnahmen sowie ein effizientes Entstörungsmanagement.



           Im Oktober 2015 wurde aufgrund einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes (VwGH) der
           Bau des für die Absicherung der zukünftigen Stromversorgung des Großraums Villach erforderli-
           chen   220/110-kV-Umspannwerkes   Villach   Süd   und   der   dazugehörigen   110-kV-
           Leitungsverbindung unterbrochen. Nach fast zweijährigem Baustopp veröffentlichte der VwGH
           schließlich den Entschluss, dass für die 220/110-kV-Netzabstüzung in Villach keine UVP-Pflicht
   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21