Page 15 - KELAG Halbjahresfinanzbericht per 30.06.2019
P. 15

Aktuell  errichtet  die  KELAG  in  der  Gemeinde  Nikitsch  zwei  zusätzliche  Windkraftanlagen  mit
           einer Gesamtleistung von 4,7 MW. Die Inbetriebnahme der beiden neuen Anlagen ist für Ende
           2019 geplant. Nach der Erweiterung verfügt der Windpark Nikitsch über eine installierte Leis-
           tung in Höhe von rd. 27 MW. Ferner wird an der kroatischen Küste ein Windpark mit 10 MW
           errichtet. Die Inbetriebnahme soll noch im Herbst 2019 stattfinden.




           Im Rahmen des Ausbaus der erneuerbaren Energie wurden unternehmenseigene Dachflächen
           auf ihre Eignung zur Errichtung von PV-Anlagen untersucht. Bis dato ist für das Jahr 2019 die
           Errichtung von drei Anlagen mit einer Leistung von rd. 420 kWpeak auf unterschiedlichen Stand-
           orten  vorgesehen,  welche  nach  Abschluss  der  Ausführungsplanung  im  Sommer  und  Herbst
           errichtet und bis Ende des Jahres in Betrieb gehen sollen. Darüber hinaus werden bereits zusätz-
           liche Standorte für die Errichtung von PV-Anlagen im Geschäftsjahr 2020 evaluiert.

           Die  in  Österreich  und  Slowenien  betriebenen  PV-Anlagen  generieren  mit  einer  installierten
           Leistung von rd. 4,8 MW eine durchschnittliche Jahresproduktion von 5,0 GWh.




           Die Energiehandelsaktivitäten der KELAG finden ihren Ausgangspunkt in der Bewirtschaftung
           der Eigenerzeugung und der Beschaffung der Vertriebsmengen. In Bezug auf die  Bewirtschaf-
           tung der Eigenerzeugung wird das Ziel verfolgt, die eigenen Kraftwerke bestmöglich auf den
           relevanten Märkten einzusetzen. Dazu ist neben der Präsenz auf den Handelsmärkten auch die
           beständige Weiterentwicklung der eigenen Prozesse zur Optimierung des Einsatzes der flexiblen
           Erzeugungseinheiten notwendig. Zur Erhöhung der Planungs- wie auch Ergebnisstabilität ver-
           folgt die KELAG eine langfristige Vermarktungs- und Beschaffungsstrategie, wodurch die korres-
           pondierenden Mengen schrittweise für die Folgejahre vermarktet bzw. beschafft werden. Die
           relevanten Commodities sind vor allem Strom und Gas. Zusammen mit der Tochterfirma Inter-
           energo d.o.o., die ihren Schwerpunkt im grenzüberschreitenden Handel und der Lieferung von
           Energie hat, ist man insbesondere auf den Märkten des CEE- und SEE-Raums aktiv.



           Die Wettbewerbsintensität am Strom-Endkundenmarkt ist angesichts aggressiver Preisstellun-
           gen, verstärkter Kampagnenaktivitäten sowie des Eintritts neuer Mitbewerber in allen Kunden-
           segmenten ungebrochen hoch. Dennoch ist es gelungen, die starke Marktposition zu behaup-
           ten. Neben verstärkten Kundenbindungsmaßnahmen wurde die Differenzierung der Strom- und
           Erdgasprodukte sowohl im Privat-  als auch im Gewerbekundensegment weiter vorangetrieben.
           Darüber hinaus wurde die Neukundenakquise in allen Segmenten forciert und das Angebot an
           energienahen Produkten und Dienstleistungen erweitert. Den Kundenanforderungen wird mit
           der Lieferung von Strom aus 100 % Wasserkraft und Ökoenergie Rechnung getragen. Als innova-
           tiver Energiedienstleister bietet die KELAG ihren Kunden attraktive Produkte und Dienstleistun-
           gen im Kontext von Energieeffizienz und Klimaschutz.
   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20