Page 13 - KELAG Halbjahresfinanzbericht per 30.06.2019
P. 13

Der KELAG-Konzern gehört zu den großen österreichischen Erzeugern von Strom aus Wasser-
           kraft.  Zusätzlich  ist  das  Unternehmen  im  Geschäftsfeld  Windkraft  tätig  und  realisiert  selektiv
           Projekte im Bereich Photovoltaik. Mit insgesamt 93 konzerneigenen Kraftwerken und über Be-
           zugsrechte an Kraftwerken Dritter kann über eine Kraftwerksleistung von insgesamt rd. 1.354
           MW  mit  einer  Erzeugungsmenge  von  rd.  3,4  TWh  im  Regeljahr  verfügt  werden.  Die  größten
           konzerneigenen Erzeugungsanlagen befinden sich in der Kraftwerksgruppe Fragant im Mölltal.
           Im Kraftwerkspark wurden zahlreiche Ersatzinvestitions- und Instandhaltungsmaßnahmen zur
           Gewährleistung der Verfügbarkeit und Sicherheit der bestehenden Anlagen getätigt.



           Das größte Laufkraftwerk der KELAG wird bis zum Jahr 2020 mit einem Investitionsvolumen in
           Höhe  von  rd.  25 Mio.  EUR  generalsaniert.  Durch  die  geplanten  Maßnahmen  werden  sowohl
           Leistung als auch Jahreserzeugung gesteigert. Nach erfolgter Sanierung wird das Kraftwerk über
           eine  Leistung  von  rd.  12,5  MW  und  ein  Regelarbeitsvermögen  von  rd.  62  GWh  verfügen.  Im
           Zuge der Sanierung wird auch eine neue Fischaufstiegshilfe mit energetischer Nutzung errich-
           tet. Diese verfügt über eine Jahreserzeugung von 0,5 GWh.



           Das  Kraftwerk  Kremsbrücke  Unterstufe  der  Kraftwerksgesellschaft  Kremsbrücke  GmbH,  ein
           Beteiligungskraftwerk mit einem KELAG-Anteil in Höhe von rd. 25 %, wird derzeit gemeinsam
           mit privaten Investoren errichtet und soll Mitte 2020 in Betrieb genommen werden. Die Ausbau-
           leistung beträgt rd. 5,9 MW bei einer Jahreserzeugung von rd. 29 GWh. Bei diesem Projekt hat
           die  KELAG  als  Dienstleister  die  Planung  inklusive  Bau-  und  Inbetriebsetzungsüberwachung
           übernommen und wickelt die Betriebsführung und Instandhaltung ab.



           Seit dem Frühjahr 2019 werden bei den Sperren Feldsee und Wurten (Ober- und Unterlieger-
           speicher des Pumpspeicherkraftwerkes Feldsee) umfassende Sanierungsmaßnahmen durchge-
           führt, welche planmäßig im Spätherbst fertiggestellt werden. Bei der Sperre Wurten wird die
           50 Jahre  alte  Asphaltoberflächendichtung  erneuert,  das  Drainage-  und  Überwachungssystem
           erweitert, die Hochwasserentlastung verstärkt sowie ein Verklausungsschutz errichtet, bei der
           Sperre Feldsee wird der Untergrund mittels überschnittener Bohrpfahlwand abgedichtet.
   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18