Page 8 - Halbjahres-Finanzbericht_30062018
P. 8

Das Angebot zur E-Mobilität umfasst Autostromverträge und Lade-Infrastruktur im öffentlichen
           und privaten Bereich und reicht vom Schnelllader bis hin zur privaten Ladebox für die Garage im
           Einfamilienhaus.  Zusätzlich  können  im  KELAG-Kompetenzzentrum  auch  E-Fahrzeuge  und  E-
           Roller sowie E-Fahrräder getestet werden. Ziel des Unternehmens ist es, die Kunden praxisorien-
           tiert zu unterstützen, markenunabhängig über die E-Mobilität zu beraten und das umfangreiche
           Produktportfolio der KELAG darzustellen.

           Darüber hinaus ist die KELAG kärntenweit der einzige Anbieter von Telekommunikationslösun-
           gen  ausschließlich  auf  Glasfaser-Basis  und  liefert  Firmenkunden  Standortvernetzungen  mit
           Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s und Internetzugang mit bis zu 1 Gbit/s. Die unterneh-
           menseigene Infrastruktur ermöglicht die Realisierung wege- und providerredundanter Anbin-
           dungen.  Das  KELAG-Glasfasernetz  sorgt  für  hohe  Verfügbarkeit,  höchste  Geschwindigkeiten
           sowie Top-Qualität.



           Die im Jahr 2016 gestartete Innovationsoffensive wurde in den vergangenen Monaten konse-
           quent weitergeführt und fand ihren vorläufigen Höhepunkt in der KELAG-Green-Ups-Challenge,
           einem  Wettbewerb  bei  dem  Start-ups,  Innovatoren  und  Schüler  ihre  Konzepte,  Projekte  und
           Produktideen einreichen konnten. Die KELAG erhofft sich durch diese Initiative neue Perspekti-
           ven und externes Wissen, das in Form von Kooperationen und Projekten gemeinsam mit den
           Jungunternehmen  vertieft  werden  soll.  Zudem  soll  die  Außenwahrnehmung  als  innovatives
           Unternehmen gestärkt und die Vernetzung mit dem Start-up-Netzwerk intensiviert werden.

           Darüber  hinaus  setzt  die  KELAG  im  Bereich  Forschung  und  Entwicklung  seit  Jahren  schwer-
           punktmäßig  anwendungsorientierte  Aktivitäten.  Diese  werden  bevorzugt  in  Kooperation  mit
           Universitäten und Fachhochschulen durchgeführt.

           Die Koordinationsstelle für Digitalisierungsthemen (Digital Lab) verfolgt konsequent die Weiter-
           entwicklung der Digitalisierungsstrategie, die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle sowie die
           Digitalisierung der Geschäftsprozesse. Mit dem Projekt „Digital Assessment 2.0“ stand im ersten
           Halbjahr 2018 die Erhebung digitaler Potentiale in den einzelnen Geschäftsbereichen des Un-
           ternehmens im Fokus. Im Rahmen des Projektes „Kelag Digital Mailroom“, einem Pilotprojekt des
           Digital Labs, wurde bereits der gesamte Posteingang des Unternehmens digitalisiert. Darüber
           hinaus werden Software-Roboter produktiv zur automatisierten Verarbeitung von Bankbelegen
           eingesetzt und im Zusammenhang mit der Datenschutzgrundverordnung (Beantwortung von
           Auskunftsbegehren)  erprobt.  Das  Projekt  „Vertriebssteuerung“  wird  als  eine  aus  dem  Digital
           Assessment 2.0 abgeleitete Maßnahme im Rahmen des Digital-Trainee-Programms bearbeitet.
   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13