Page 19 - Halbjahres-Finanzbericht_30062018
P. 19

Die KELAG ist mit der Marke Kelag-Connect seit knapp einem Jahr auf dem Telekom-Markt aktiv.
           Im  Geschäftsjahr  2018  ist  es  gemeinsam  mit  sieben  Betrieben  und  der  Marktgemeinde  Ra-
           denthein gelungen, das erste Glasfaser-Clusterprojekt in Kärnten umzusetzen. Mit 100 % Glasfa-
           ser bietet Kelag-Connect den Kunden eine moderne und leistungsfähige Breitbandversorgung
           mit bis zu 1.000  Mbit/s. Kelag-Connect hat schon eine Reihe von  Kunden aus den Bereichen
           Industrie, öffentliche Hand, Gewerbe und Tourismus an das Glasfasernetz angeschlossen.

           Im Zuge des Projektes ISMS ISO27001 wurde die Business Impact Analyse durchgeführt, um den
           Schutzbedarf  der  IT-Systeme  zu  ermitteln  und  geeignete  Maßnahmen  zum  Datenschutz  zu
           treffen. Durch den Betrieb eines integrierten Managementsystems, das anschließend nach der
           Norm  ISO/IEC  27.001  zertifiziert  wird,  sollen  Informationssicherheit  und  Datenschutz  in  den
           Regelbetrieb und den Arbeitsalltag integriert werden, um das Schutzniveau des Unternehmens
           nachhaltig zu erhöhen.
















            Umsatzerlöse                                          593,1      621,6
            Operatives Ergebnis                                    73,5       59,7
            Finanz- und Beteiligungsergebnis sowie                  6,6        0,6
            Ergebnis aus assoziierten Unternehmen
            Konzernergebnis                                        61,9       45,7
            Cashflow aus operativer Tätigkeit                     104,5       68,3


           Die Umsatzerlöse  verringerten sich im ersten Halbjahr 2018 um 28,5 Mio. EUR bzw. 4,6 % auf
           593,1 Mio. EUR. Dieser Rückgang ist im Wesentlichen auf ein geringeres externes Handelsvolu-
           men im Vergleich zum Vorjahr zurückzuführen.


           Das  operative  Ergebnis  lag  mit  73,5 Mio.  EUR  aufgrund  besserer  energiewirtschaftlicher  Rah-
           menbedingungen um rd. 13,8 Mio. EUR über dem Vorjahresniveau (1. Halbjahr 2017: 59,7 Mio.
           EUR).  Ergebnissteigernd  wirkte vor  allem  die mit  125,2 %  deutlich  gestiegene  Wasserführung
           (1. Halbjahr 2017: 76,3 %).
   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24