Page 57 - KELAG Geschäftsbericht 2018
P. 57

Gerade im zunehmend dynamischen Marktumfeld, das ge-  Umweltbelange
           prägt ist von den Themen Dekarbonisierung, Dezentralisie-
           rung, Digitalisierung und Demokratisierung, sind das Ver-  Neben der Nutzung erneuerbarer Energieträger zur Ener-
           stehen der wesentlichen Bedürfnisse der Stakeholder und   gieerzeugung hat das Thema Energieeffizienz in der KELAG
           der regelmäßige Austausch mit ihnen besonders wichtig.   höchste Priorität. Die Privatkunden werden zu 100 % mit
           Deshalb  zählt  der offene  und vertrauensvolle Dialog  mit   Strom  aus  Wasserkraft  und  Ökoenergie versorgt. Das Un-
           den Stakeholdern zu den wichtigsten Anliegen der KELAG.  ternehmen zeigt den Kunden Möglichkeiten zur effizienten
                                                         Nutzung von Energie und bietet in diesem Zusammenhang
               GRI 102-40, 102-42, 102-43, 102-44
                                                         individuelle Produkte und Energiedienstleistungen an. Um
              http://www.kelag.at/stakeholder-management
                                                         sich noch stärker als kundenorientierter Energiedienstleister
                                                         zu positionieren, werden fortlaufend neue Geschäftsmodel-
           Die Eigentümer der KELAG tragen die wertorientierte   le  und  Technologien  evaluiert.  Innovationsmanagement,
           Wachstums- und Innovationsstrategie auf Basis regenera-  Digitalisierung, Elektro-Mobilität und Smart-Technologies
           tiver Energien mit dem zusätzlichen Fokus auf Energieeffi-  bilden dabei zentrale Themen.
           zienz mit. Ohne die aktive Unterstützung der Eigentümer
           wäre das nachhaltige Engagement bzw. das umfassende   Die KELAG Energie & Wärme GmbH ist das größte überregional
           Nachhaltigkeitsprogramm in dem geleisteten Umfang   tätige  Wärmeversorgungsunternehmen in Österreich und
           nicht möglich.                                fokussiert sich in der Energieaufbringung auf den Einsatz
                                                         von Biomasse und industrieller Abwärme. Das Unternehmen
              GRI 102-5
                                                         hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem umfassenden
              http://www.kelag.at/eigentuemerstruktur
                                                         Dienstleistungsunternehmen und Gesamtlösungsanbieter
                                                         entwickelt und mit 1. August 2018 sein Produkt-Portfolio um
                                                         den Strom- und Gasbereich für Großkunden erweitert. Mit
           Mitgliedschaften und                          Energie aus Biomasse, Wasserkraft und weiteren erneuerba-
           Interessenvertretungen                        ren Quellen geht das Unternehmen Schritt für Schritt in eine
                                                         grüne Zukunft.
           Die KELAG gestaltet die Entwicklungen der Energiewirtschaft
           durch die Mitgliedschaft in diversen branchenrelevanten   Nachhaltig zu agieren heißt auch, zukunftsweisend zur
           Interessenvertretungen aktiv mit (z. B. Oesterreichs Energie   Sicherheit und Zuverlässigkeit der Energieversorgung bei-
           und dem Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsun-  zutragen.  Vor diesem Hintergrund modernisiert die KNG-
           ternehmungen). Dies ermöglicht einen regelmäßigen Aus-  Kärnten Netz GmbH laufend ihre Netzinfrastruktur.
           tausch über aktuelle und zukünftige Herausforderungen der
           Energiewirtschaft, unter anderem mit den Mitbewerbern.    GRI 102-2, 102-7, 103-1, 103-2, 103-3
           Durch die Mitgliedschaften bei den renommierten Netzwer-   http://www.kelag.at/nachhaltigkeit
           ken „UN Global Compact“ und „respACT“ sowie der Partner-
           schaft mit dem Netzwerk „Verantwortung zeigen!“ gelingt
           es, sich fortwährend in den Dialog mit Experten zu stellen
           und das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit kontinuier-
           lich weiterzuentwickeln.
              GRI 102-13
              http://www.kelag.at/zertifikate









                                                                                                          57
   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62