Page 48 - KELAG Geschäftsbericht 2018
P. 48

Konzernlagebericht









                   Entwicklung




                   der Chancen



                   und Risiken





                           |
                    Adäquate Risikopolitik


                                                                  Über die Risiken wird von den Unternehmensbereichen
                    Unternehmerisches Handeln bedeutet: keine Chance ohne  und Konzerngesellschaften regelmäßig und anlassbezogen
                    Risiko. Es gilt daher, den Grad der Risikobereitschaft und so-  an den Vorstand berichtet.
                    mit die jeweiligen Risikogrenzen zu definieren.

                                                                  Risikomanagement-Prozess
                    Hohes Risikobewusstsein
                                                                  Wichtigste Zielsetzungen im Risikomanagement-System
                    Das Unternehmen betreibt ein integriertes Risikomanage-  sind die Schaffung von Transparenz zur Vermeidung von Ri-
                    ment, das sich mit den Risiken aus eigenem Handeln sowie   siken sowie die effiziente Steuerung der Risikopositionen.
                    mit den Risiken aus dem Marktumfeld befasst. Die konzern-  Die Zielerreichung setzt eine zeitnahe Information über die
                    weite Vorgabe von Regeln und Mindeststandards stellt ein   aktuelle Risikosituation voraus. Darüber hinaus unterstützt
                    systematisches und konzerneinheitliches Risikomanage-  ein strukturierter Risikomanagement-Prozess auch das Er-
                    ment sicher. Strategisches Ziel ist es, über die reine Pflicht-   kennen von möglichen Chancen.
                    umsetzung zur Erfüllung der gesetzlichen Mindestanforde-
                    rungen hinaus das Risikobewusstsein auf allen Ebenen zu   Entsprechend der Risikomanagement-Richtlinie werden
                    erhöhen, Risikoaspekte systematisch in unternehmerische   die Risiken einheitlich behandelt und in einem Risikoport-
                    Entscheidungen einzubeziehen, die Leistungsfähigkeit der   folio nach ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit und der mögli-
                    internen Kontrollsysteme und des Berichtswesens zu ver-  chen Schadenshöhe dargestellt.
                    bessern und damit eine wertorientierte Risikokultur auf
                    allen Ebenen des Konzerns zu etablieren.      Risikokategorien



                    Risikoorganisation                            Für identifizierte Risiken werden die folgenden Risikokate-
                                                                  gorien betrachtet: Markt- und Wettbewerbsrisiken, Kredit-
                    Die implementierte Organisation des Risikomanage-  risiken, Betriebsrisiken, Finanzrisiken, Umweltrisiken und
                    ment-Systems soll sicherstellen, dass die unternehme-  sonstige Risiken.
                    rischen Entscheidungen und die laufenden Geschäfts-
                    aktivitäten nur innerhalb der definierten Risikogrenzen   Die Risiken werden je Geschäftsbereich und für wesentli-
                    vorgenommen  werden.  Das  Risikomanagement  ist  direkt   che Beteiligungen erfasst und gesteuert. Im Folgenden
                    in die Aufbau- und Ablauforganisation integriert.  sind die wesentlichen Risiken im Überblick beschrieben.










            48     Geschäftsbericht_2018
   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53