Page 41 - KELAG Geschäftsbericht 2018
P. 41

Finanzierung




          und Finanzstrategie




                  |

           Der grundsätzlich risikoavers ausgerichtete Fokus der Fi-  Bedarfsgerechte, zentrale Konzern-
           nanzstrategie lag auch im Geschäftsjahr 2018 weiterhin auf  finanzierung zur Aufrechterhaltung
           den zwei wesentlichen Säulen Liquiditätssicherung und  der finanziellen Flexibilität
           Bonitätsstärkung. In diesem Kontext gilt die aktuelle Finan-
           zierungsstrategie als gelebtes Regelwerk, welches in der   Der Konzern tritt nach außen als finanzielle Einheit auf
           übergeordneten  Unternehmensstrategie  eingebettet  ist   und stärkt bzw. optimiert somit die Verhandlungsposition
           und darauf abzielt, die gute Bonität auch bei zunehmender   gegenüber Investoren, Kreditinstituten und weiteren
           Dynamik und in einem schwierigen Unternehmensumfeld   Geschäftspartnern. Des Weiteren werden alle kurz-, mittel-
           halten zu können. Primäre Ziele bleiben die Sicherstellung   und langfristigen Finanzierungsmaßnahmen in der KELAG,
           einer angemessenen Liquiditätsreserve und die Erhaltung   welche auch als Pooling-Center fungiert, durchgeführt.
           einer guten Bonität, welche der KELAG eine möglichst hohe
           Flexibilität und den freien Zugang zu den Finanzmärkten  Absicherung einer starken Bonität durch
           sichern. Darüber hinaus ist es eine wesentliche Aufgabe,  Aufrechterhaltung eines „A“-Ratings
           die ausgewogene Finanzierung der Konzerngesellschaften
           zentral und bedarfsgerecht zu steuern. Bei der Auswahl von   Die Höhe der Finanzierungskosten und der uneingeschränk-
           Finanzierungsstrukturen wird eine Diversifikation der Finan-  te Zugang zu Finanzierungsinstrumenten werden durch die
           zierungsquellen und damit eine Schonung der bestehenden   Bonität eines Unternehmens bestimmt. Durch die Differen-
           Banklinien verfolgt.                          zierung der Risikoaufschläge entsprechend der Rating-Kate-
                                                         gorie kommt der langfristigen Absicherung des sehr guten
           Sicherstellung einer angemessenen             Ratings der KELAG eine entsprechend wichtige Bedeutung
           Liquiditätsreserve                            zu. Im November 2018 bestätigte Standard & Poor's die gute
                                                         Bonitätsnote „A“ mit stabilem Ausblick.
           Das Unternehmen verfügt unverändert über einen stabilen
           Mittelzufluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit. Im Zent-
           rum der Finanzierungsstrategie des Jahres 2018 standen die
           Absicherung einer stabilen Innenfinanzierung im Konzern
           sowie der schnelle und sichere Zugang zu liquiden Mitteln
           auf Basis vertraglich fixierter Grundlagen. Die KELAG ver-
           fügt bis zum Jahr 2020 bzw. 2021 über Finanzierungslinien
           in Höhe von 250 Mio. EUR. Darüber hinaus ist es der KELAG
           nach den überaus erfolgreichen Anleiheplatzierungen der
           Jahre 2012 und 2014 in Höhe von jeweils 150 Mio. EUR im
           Geschäftsjahr 2015 gelungen, sich bei der Europäischen In-
           vestitionsbank (EIB) einen Kredit mit einem Volumen von 90
           Mio. EUR zu sichern, welcher sukzessive in den Jahren 2015
           und 2016 in Anspruch genommen wurde.







                                                                                                          41
   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46