Page 213 - KELAG Geschäftsbericht 2018
P. 213

„Ab dem Jahr 1971 begann ich,  in der
           Lithowerkstatt mitzuarbeiten, denn  die
           große Ausstellung 1973 in der Albertina
           warf  ihren  Schatten  voraus.  Die  Haupt-
           und Schwerarbeit  war,  die  Steinplatten
           zu schleifen,  denn mehrfarbige  Drucke
           verlangten nach vielen Steinen – und
           wir  druckten mit  bis zu zwölf  Farben.
           Manche Steine wogen über 100 Kilogramm
           und mussten händisch  gegeneinander
           mit Schleifsand flach geschliffen werden.
           Dagegen war das Einwalzen mit Farbe
           eine leichte Übung.

           Die Experimentierfreudigkeit meines Va-
           ters hörte aber nie auf, und so kamen auch
           Auflagen zustande, wo kein Blatt wie das
           andere war – Farben wurden gewechselt,
           Flächen hinzugefügt, Hintergründe getönt
           und so weiter. Den Steinen wurde alles
           abverlangt  und  am  Ende  einer  Auflage                                                  © Martin Rauchenwald
           wurden  alle  Platten,  außer  die  mit  der
           Grundzeichnung, wieder abgeschliffen
           und  für  neue  Auflagen  vorbereitet.“
           – Tomas Hoke
                                                                Tomas Hoke


                                                                Tomas Hoke (*  1958,  Wien) studiert
                                                                von 1978 bis 1981 an der Hochschule
                                                                für angewandte Kunst in  Wien, da-
                                                                nach ist er freischaffend tätig. Heute
                                                                lebt und arbeitet der Künstler in Wien
                                                                und auf Schloss Saager in Kärnten und
                                                                unterhält  seit  1997  ein  Atelier  in  der
                                                                ehemaligen  Turbinenhalle auf dem
                                                                Industriegelände der Berndorf AG in
                                                                Niederösterreich.
                                                                Tomas Hoke hat in den vergange-
                                                                nen vierzig Jahren ein umfangreiches
                                                                Oeuvre geschaffen, das sich auf die
                                                                Bereiche Schmuck, Grafik, Fotografie
                                                                und insbesondere Skulptur, Installation
                                                                sowie Kunst im öffentlichen Raum be-
                                                                zieht. Darüber hinaus ist der Künstler
                                                                auch selbst als Kurator tätig und im
                                                                Kunstbetrieb engagiert.













           Lithografie





                                                                                                          213
   208   209   210   211   212   213   214   215   216