Page 186 - KELAG Geschäftsbericht 2018
P. 186

Als Teil einer Abschlussprüfung in Übereinstimmung mit der EU-VO und mit den österreichischen
                                      Grundsätzen ordnungsmäßiger Abschlussprüfung, die die Anwendung der ISA erfordern, üben
                                      wir während der gesamten Abschlussprüfung pflichtgemäßes Ermessen aus und bewahren eine
                                      kritische Grundhaltung.

                                      Darüber hinaus gilt:


                                            Wir identifizieren und beurteilen die Risiken wesentlicher – beabsichtigter oder unbeabsichtigter –
                                         falscher Darstellungen im Konzernabschluss, planen Prüfungshandlungen als Reaktion auf diese
                                         Risiken, führen sie durch und erlangen Prüfungsnachweise, die ausreichend und geeignet sind, um als
                                         Grundlage für unser Prüfungsurteil zu dienen. Das Risiko, dass aus dolosen Handlungen resultierende
                                         wesentliche falsche Darstellungen nicht aufgedeckt werden, ist höher als ein aus Irrtümern resultieren-
                                         des, da dolose Handlungen betrügerisches Zusammenwirken, Fälschungen, beabsichtigte Unvoll-
                                         ständigkeiten, irreführende Darstellungen oder das Außerkraftsetzen interner Kontrollen beinhalten
                                         können.
                                            Wir gewinnen ein Verständnis von dem für die Abschlussprüfung relevanten internen Kontrollsystem,
                                         um Prüfungshandlungen zu planen, die unter den gegebenen Umständen angemessen sind, jedoch
                                         nicht mit dem Ziel, ein Prüfungsurteil zur Wirksamkeit des internen Kontrollsystems des
                                         Konzerns abzugeben.
                                            Wir beurteilen die Angemessenheit der von den gesetzlichen Vertretern angewandten Rechnungs-
                                         legungsmethoden sowie die Vertretbarkeit der von den gesetzlichen Vertretern dargestellten geschätzten
                                         Werte in der Rechnungslegung und damit zusammenhängende Angaben.
                                            Wir ziehen Schlussfolgerungen über die Angemessenheit der Anwendung des Rechnungslegungs-
                                         grundsatzes der Fortführung der Unternehmenstätigkeit durch die gesetzlichen Vertreter sowie,
                                         auf der Grundlage der erlangten Prüfungsnachweise, ob eine wesentliche Unsicherheit im Zusam-
                                         menhang mit Ereignissen oder Gegebenheiten besteht, die erhebliche Zweifel an der Fähigkeit des
                                         Konzerns zur Fortführung der Unternehmenstätigkeit aufwerfen kann. Falls wir die Schlussfolgerung
                                         ziehen, dass eine wesentliche Unsicherheit besteht, sind wir verpflichtet, in unserem Bestätigungsver-
                                         merk auf die dazugehörigen Angaben im Konzernabschluss aufmerksam zu machen oder, falls diese
                                         Angaben unangemessen sind, unser Prüfungsurteil zu modifizieren. Wir ziehen unsere Schlussfolge-
                                         rungen auf der Grundlage der bis zum Datum unseres Bestätigungsvermerks erlangten Prüfungs-
                                         nachweise. Zukünftige Ereignisse oder Gegebenheiten können jedoch die Abkehr des Konzerns von der
                                         Fortführung der Unternehmenstätigkeit zur Folge haben.
                                            Wir beurteilen die Gesamtdarstellung, den Aufbau und den Inhalt des Konzernabschlusses einschließ-
                                         lich der Angaben sowie ob der Konzernabschluss die zugrundeliegenden Geschäftsvorfälle und
                                         Ereignisse in einer Weise wiedergibt, dass ein möglichst getreues Bild erreicht wird.
                                            Wir erlangen ausreichende geeignete Prüfungsnachweise zu den Finanzinformationen der Einheiten
                                         oder Geschäftstätigkeiten innerhalb des Konzerns, um ein Prüfungsurteil zum Konzernabschluss
                                         abzugeben. Wir sind verantwortlich für die Anleitung, Überwachung und Durchführung der
                                         Konzernabschlussprüfung. Wir tragen die Alleinverantwortung für unser Prüfungsurteil.

                                      Wir tauschen uns mit dem Prüfungsausschuss unter anderem über den geplanten Umfang und die
                                      geplante zeitliche Einteilung der Abschlussprüfung sowie über bedeutsame Prüfungsfeststellungen,
                                      einschließlich etwaiger bedeutsamer Mängel im internen Kontrollsystem, die wir während unserer
                                      Abschlussprüfung erkennen, aus.





           186     Geschäftsbericht_2018
   181   182   183   184   185   186   187   188   189   190   191