Page 169 - KELAG Geschäftsbericht 2018
P. 169

Der beizulegende Zeitwert der finanziellen Vermögenswerte und finanziellen Verbindlichkeiten
           ist mit dem Betrag angegeben, zu dem das betreffende Instrument in einer gegenwärtigen Trans-
           aktion (ausgenommen erzwungene Veräußerung oder Liquidation) zwischen vertragswilligen Ge-
           schäftspartnern getauscht werden könnte.

           Sofern nachfolgend nichts anderes angegeben wird, kommt für gewisse Vermögenswerte und
           Schulden der Zeitwert dem Buchwert hauptsächlich aufgrund der kurzen Laufzeiten sowie des
           guten KELAG-Ratings („A/stable“) sehr nahe. Die zur Ermittlung der beizulegenden Zeitwerte
           angewandten Methoden und Annahmen stellen sich wie folgt dar:

                  Langfristige fest verzinsliche Forderungen bzw. Darlehen werden vom Konzern basierend auf
              Parametern wie Zinssätzen, bestimmten länderspezifischen Risikofaktoren, Kreditwürdigkeit der
              einzelnen Kunden und den Risikocharakteristiken des finanzierten Projektes bewertet. Basierend
              auf dieser Bewertung werden Wertberichtigungen vorgenommen, um erwarteten Ausfällen
              dieser Forderungen Rechnung zu tragen. Zum Stichtag unterscheiden sich die Buchwerte dieser
              Forderungen abzüglich eventueller Wertberichtigungen nicht wesentlich von ihren berechneten
              beizulegenden Zeitwerten.
                  Die beizulegenden Zeitwerte börsennotierter Schuldverschreibungen und Anleihen basieren
              auf Preisnotierungen zum Abschlussstichtag. Der beizulegende Zeitwert von nicht notierten
              Instrumenten, Bankdarlehen und sonstigen finanziellen Verbindlichkeiten sowie sonstigen
              langfristigen finanziellen Verbindlichkeiten wird durch Diskontierung der künftigen Cashflows
              unter Verwendung von derzeit für Fremdkapital zu vergleichbaren Konditionen, Ausfallrisiken
              und Restlaufzeiten verfügbaren Zinssätzen geschätzt.
                  Zur Bewertung der derivativen Finanzinstrumente im Energiebereich sowie einzelner Instrumente
              zur Absicherung von Zahlungsströmen sei auf die Ausführungen zu den Bilanzierungs- und
              Bewertungsmethoden verwiesen.

           Der KELAG-Konzern verwendet folgende Hierarchie zur Bestimmung von beizulegenden Zeitwerten   Hierarchie
           von Finanzinstrumenten und für Zwecke der Angaben entsprechend den Bewertungsverfahren:  beizulegender
                                                                                          Zeitwerte
                  Level 1: Notierte (unangepasste) Preise auf aktiven Märkten für gleichartige Vermögenswerte
              oder Verbindlichkeiten;
                  Level 2: Verfahren, bei denen sämtliche Input-Parameter, die sich wesentlich auf den erfassten
              beizulegenden Zeitwert auswirken, entweder direkt oder indirekt beobachtbar sind; und
                  Level 3: Verfahren, die Input-Parameter verwenden, die sich wesentlich auf den erfassten beizule-
              genden Zeitwert auswirken und nicht auf beobachtbaren Marktdaten basieren.




















                                                                                                          169
   164   165   166   167   168   169   170   171   172   173   174