Page 82 - KELAG Geschäftsbericht 2019
P. 82

Umwel
           Konzernlageberichttbelange




                                      Umweltbelange
                                                                                                                                  BIODIVERSITÄT                                           2019        2018

                                      MATERIAL                         GRI 301-2  Einheit     2019        2018                    STANDORTE IN ODER NEBEN GESCHÜTZTEN GEBIETEN   GRI 304-1   6          6
                                      EINGESETZTE RECYCELTE AUSGANGSSTOFFE        ( t / a )  102.018    99.655                    Anlagenfl äche in Natura-2000-Gebiet                       1          1
                                      nicht gefährliche Abfälle (Brennstoff )                 99.294     96.926                   Anlagenfl äche neben Natura-2000-Gebiet                    1          1
                                      Kalkhydrat (für Rauchgasreinigung)                      2.528       2.514                   Anlagenfl äche in Landesschutzgebiet                       4          4
                                      Ammoniakwasser (für Rauchgasreinigung)                   158         169                                                          Einheit     Größe             Lage
                                      Stein- und Braunkohlenkoks (für Rauchgasreinigung)        38         46                     GRÖSSE UND LAGE                           2   28.692.740
                                                                                                                                  GESCHÜTZTE LEBENSRÄUME          GRI 304-3  m
                                                                                                                                  Natura-2000-Gebiet                               827.587  N 46°33,89 E 13°44,56
                                      ENERGIEBEDARF                    GRI 302-1  Einheit     2019        2018                                                                             N 46°33,61 E 13°45,49
                                      GESAMTER ENERGIEBEDARF INNERHALB             GWh        2.716      2.801                    Neben Natura-2000-Gebiet                       27.820.862  N 46°59,54 E 13°02,82
                                      DER ORGANISATION NACH QUELLEN                                                                                                                        N 46°58,64 E 13°03,13
                                      erneuerbar                                              2.104       2.178                                                                            N 46°59,74 E 12°57,43
                                      nicht erneuerbar                                         612         623                                                                             N 46°56,03 E 13°05,54
                                      GESAMTER ENERGIEBEDARF INNERHALB                        2.716      2.801                    Landesschutzgebiet                                44.291  N 46°47,97 E 13°41,46
                                      DER ORGANISATION                             GWh                                                                                                     N 46°47,54 E 13°44,03
                                      Energiebedarf für Verwaltung                              38         38                                                                              N 46°51,99 E 13°53,17
                                      Energiebedarf für Produktion                            2.669       2.753                                                                            N 46°48,08  E13°45,14
                                        Input für Strom                                        523         647                                                                Einheit     2019        2018
                                        Input für Wärme                                       2.146       2.106                   Fischwanderhilfen                           Anzahl        15          14
                                      Energiebedarf für Netzverluste                             9         10                     Fischscheuchen                              Anzahl         1          0

                                      Verringerung Energiebedarf       GRI 302-4  Einheit             2015–2018
                                                                                   GWh                     120                    ABFÄLLE UND NEBENPRODUKTE                   Einheit     2019        2018
                                      TREIBHAUSGASEMISSIONEN  1                   Einheit     2019        2018                    ABFÄLLE GESAMT  3                   GRI 306-2  ( t / a )  6.231    6.262
                                                                                                                                  Gefährliche Abfälle gesamt                                543        548
                                      SCOPE 1 DIREKTE EMISSIONEN       GRI 305-1  tCO2e     707.596    686.455
                                                                                                                                  Nicht gefährliche Abfälle gesamt                        5.687       5.714
                                      Emissionen aus Stromproduktion                          27.588     30.494
                                      Emissionen aus Wärmeproduktion                         674.178    649.980                   Entsorgungsverfahren des gefährlichen       ( t / a )   5.095        k.A
                                      Emissionen aus Netzverlusten                            1.899       2.014                   und ungefährlichen Abfalls  4       GRI 306-2
                                      Emissionen aus Verwaltung                               3.933       3.966                   Recycling                                                 477
                                                                                                                                  Kompostierung                                              2
                                      SCOPE 2 INDIREKTE EMISSIONEN     GRI 305-2  tCO2e      30.288     30.020
                                                                                                                                  Rückgewinnung, einschließlich Energierückgewinnung        308
                                      Indirekte Emissionen Produktion                         30.263     29.996                   Müllverbrennung                                            4
                                      Indirekte Emissionen Verwaltung                           25         23                     Mülldeponie                                             2.843
                                      EINSPARUNG VON CO -EMISSIONEN  2  GRI 305-5  tCO2e   1.492.100  1.444.900                   Stoffl  iche Verwertung                                   1.330
                                                      2
                                      Einsparung durch Stromerzeugung (KELAG)                866.600    859.900                   Sonstige gef. Abfälle                                     132
                                      Einsparung durch ökologische Wärmeerzeugung (KEW)      442.000    414.000                   Erheblicher Austritt schädlicher Substanzen  5  GRI 306-3  1.533     k.A
                                      Einsparung durch Restmüllverbrennung (KRV)             183.500    171.000                                                                ( l / a )
                                                                                                                                  Trafoöl Stoff nr. 54106
                                      1   Emissionsberechnungen wurden über das ESG-Cockpit durchgeführt, welches auf Emissionsfaktoren des Umweltbundesamtes (ecoinvent
                                       3.4; Stand 2018; Landesspezifi sche Emissionsdaten der österreichischen Luftschadstoffi  nventur) aufsetzt.  Trafoschaden Lichtgraben                   3
                                         Berücksichtigte Gase bei ecoinvent neben CO  auch CO, CH , N O, NO , FKWs, HFKWs, SF , NF . Die Umweltbundesamt-Emissionsfaktoren liefern   Trafoschaden Altfi nkenstein   5
                                                             2
                                                                    4
                                                                      2
                                                                                  6
                                                                                     3
                                                                         x
                                       als Ergebnis CO -Äquivalente, die Kohlendioxid, aber auch weitere Gase mit THG-Potenzial, insbesondere Methan, Distickoxide, halogene Fluor-  Trafoschaden Unterfrießnitz  150
                                              2
                                       kohlenwasserstoff e, perfl uorierte Kohlenwasserstoff e und Schwefelhexafl uorid, entsprechend ihrer Klimawirksamkeit berücksichtigen.
                                        Methode von Ecoinvent: Globalwarmingpotential nach IPPC2013                                 Trafoschaden Afritz Einöder                             15
                                      2   Berechnung auf Basis des Umweltbundesamttools https://secure.umweltbundesamt.at/co2mon/co2mon.html; Energieträger (Stromauf-  Trafoschaden Skyplast  470
                                       bringung Ö), Emissionsfaktor (0,258g/kWh)
                                                                                                                                    Trafoschaden Töplitsch                                  890
                                      WASSER UND ABWASSER              GRI 303-5  Einheit     2019        2018                    Transport von gefährlichem Abfall  6  GRI 306-4  ( t / a )  256      k.A
                                                                                                                                  Importierter gefährlicher Abfall                           0
                                      WASSERENTNAHME NACH QUELLEN GESAMT             m³     102.981    100.202                    Exportierter gefährlicher Abfall                           0
                                      aus Oberfl ächengewässern                                  0          0
                                      aus Grund- und Brunnenwasser                            33.689     35.591                   3   inkl. Altmaterialverkauf
                                                                                                                                  4  exkl. Altmaterialverkauf; Aufschlüsselung Entsorgung KEW von Holzasche
                                      aus öff entlicher Wasserversorgung                      69.292     64.611                   5   Auswirkungen des erheblichen Austritts schädlicher Substanzen. Beim Austritt von schädlichen Substanzen (Trafoöl) wurde der Großteil
                                        davon KELAG                                           26.292     25.168                    in den dafür errichteten Becken aufgefangen und fachgerecht entsorgt. Ein Teil der Substanzen kontaminierte das Erdreich, welches nach
                                      WASSERABGABE GESAMT                            m³     102.981    100.202                     Rücksprache mit dem zuständigen Landeschemiker abgegraben und fachgerecht beim zertifi zierten Entsorger entsorgt wurde. Entsorgte
                                                                                                                                   Menge kontaminiertes Erdreich: 22,6 Tonnen.
                                      Abgabe von Kühlwasser in Oberfl ächengewässer           1.861       3.002                   6   Gefährlicher Abfall wird zertifi zierten Entsorgungsunternehmen oder Transportunternehmen für den Transport übergeben. Innerbetriebli-
                                      sonstige Wasserabgaben                                 101.120     97.200                    cher Gefahrenguttransport wird gemäß den allgemeinen Vorschriften und Vorschriften für gefährliche Stoff e und Gegenstände (ADR) durch-
                                                                                                                                   geführt. Als Unterstützung wird die Software „Transec Consult“ bei allen Gefahrgutthemen verwendet.
            80XX   Geschäftsbericht_2019                                                                                                                                                                                         XX
                   Geschäftsbericht_2019
   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87