Page 80 - KELAG Geschäftsbericht 2019
P. 80

Konzernlagebericht









                         Compliance




                    Verantwortungsvolle                           Achtung von Menschenrechten
                    Unternehmensführung
                                                                  Die Achtung und der Schutz von Menschenrechten bilden
                    Compliance steht im KELAG-Konzern für verantwortungs-  die Basis für das unternehmerische Handeln der KELAG. Die
                    volle Unternehmensführung unter Einhaltung ethischer   Einhaltung gesetzlicher Auflagen und ethischer Grundsät-
                    Prinzipien und rechtlicher Vorschriften. Die Rolle in der Ge-  ze stellt hierbei ein wesentliches Prinzip dar. Der Konzern
                    sellschaft und die Verantwortung gegenüber Kunden und   ist in Ländern tätig, in denen die Achtung von Menschen-
                    Geschäftspartnern sowie Aktionären und Mitarbeitern hat   rechten  besonders  bei  Arbeitnehmerbelangen  gesetzlich
                    dabei höchste Priorität. Das Unternehmen verpflichtet sich   streng geregelt ist. Des Weiteren engagiert sich die KELAG
                    daher zu klaren Grundsätzen, welche den Rahmen für das   über die gesetzlichen Anforderungen hinaus für das Wohl
                    unternehmerische und gesellschaftliche Handeln bilden.  der Arbeitnehmer und Kunden.


                    Seit 2013 unterstützt die KELAG den UN Global Compact,   Laufende Aktualisierungen von firmeninternen Standards
                    bei dem sich Unternehmen verpflichten, innerhalb ihres   und Richtlinien sowie stichprobenartige Checks der Lie-
                    Einflussbereiches einen Katalog von Grundwerten auf   feranten sichern die Einhaltung gesetzter Maßnahmen.
                    dem Gebiet der Menschenrechte, der Arbeitsnormen, des   Menschenrechtsverletzungen  können  direkt  über  das
                    Umweltschutzes  und  der  Korruptionsbekämpfung  anzu-  Compliance-Management-System  beim  Compliance-Ver-
                    erkennen, zu unterstützen und in die Praxis umzusetzen.   antwortlichen gemeldet werden.
                    Unterstützende Unternehmen haben es sich zur Aufgabe
                    gemacht, die folgenden Prinzipien des UN Global Compact      GRI 412-1
                    in die Unternehmensstrategie, die Unternehmenskultur
                    und das Tagesgeschäft zu integrieren:         Energiepolitische und
                                                                  rechtliche Rahmenbedingungen
                         Schutz der international verkündeten Menschenrechte
                          Wahrung der Vereinigungsfreiheit und    In allen Bereichen des unternehmerischen Handelns unter-
                       Anerkennung des Rechts auf Tarifverhandlungen  liegt der Konzern unterschiedlichen Gesetzen, Verordnun-
                          Eintritt für die Beseitigung aller Formen   gen und vergleichbaren Vorschriften. Dabei handelt es sich
                       von Zwangs- und Pflichtarbeit              sowohl um internationale und nationale Regelungen als
                          Abschaffung von Kinderarbeit            auch um regionale und lokale Vorschriften. Mindestziel ist
                          Beseitigung von Diskriminierung in Beschäftigung und Beruf  es, diesen Ansprüchen vollumfänglich gerecht zu werden
                          Umsichtiger Umgang mit ökologischen Herausforderungen  und sich nur innerhalb des vorgegebenen und sich immer
                          Durchführung von Initiativen zur Förderung eines   wieder verändernden Handlungsrahmens zu bewegen.
                       verantwortlicheren Umgangs mit der Umwelt  Der Konzern verpflichtet sich daher zu klaren Grundsätzen,
                          Einsatz für die Entwicklung und Verbreitung   die im KELAG-Verhaltenskodex festgehalten sind und den
                       umweltfreundlicher Technologien            Rahmen für das unternehmerische und gesellschaftliche
                          Korruptionsbekämpfung                   Handeln des Unternehmens bilden.

                    Die KELAG trägt durch ihr Handeln auch einen wesentli-  Die KELAG ist offen für den Dialog mit politischen Parteien
                    chen Teil zu den Sustainable Development Goals (SDGs)   und deren Organisationen. Dies bedeutet jedoch nicht die
                    bei. Die SDGs sind politische Zielsetzungen der Vereinten   Unterstützung von politischen Parteien und Abgeordneten
                    Nationen, die der Sicherung einer nachhaltigen Entwick-  oder von Kandidaten im Wahlkampf. Sämtliche Unterneh-
                    lung auf ökonomischer, ökologischer und sozialer Ebene   men des KELAG-Konzerns leisten keine finanziellen Zuwen-
                    dienen sollen. Nähere Informationen zu den Maßnahmen,   dungen an politische Parteien, politische Vorfeldorganisati-
                    die einen Beitrag zu den SDGs bilden, können dem KELAG   onen oder politische Funktionsträger.
                    Nachhaltigkeitsmagazin „WERTVOLL“ entnommen werden.
                                                                     GRI 415-1




            78     Geschäftsbericht_2019
   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85