Page 78 - KELAG Geschäftsbericht 2019
P. 78

Konzernlagebericht















                    Von „BGF“ zu „BGM“                            Arbeitsmedizinische Betreuung
                                                                  und Mitarbeitergesundheit
                    Die KELAG schaffte den Sprung von der  „Betrieblichen
                    Gesundheitsförderung“ zum  „Betrieblichen Gesundheits-  Die arbeitsmedizinische Gesundheitsvorsorge umfasst
                    management“. Die Gesundheitsprojekte sind zum Teil im   Maßnahmen  und Angebote der  Arbeitsmedizin, wel-
                    Regelbetrieb umgesetzt und übernommen. Management-  che über die gem. § 79 ArbeitnehmerInnenschutzgesetz
                    strukturen konnten aufgebaut werden, insbesondere ein   (ASchG)  gesetzlich  vorgeschriebenen  Angebote  hinaus-
                    BGM-Lenkungs- und Entscheidungsgremium sowie ein   gehen. Den Mitarbeitern stehen gemäß vorgeschriebener
                    operativ und strategisch arbeitendes BGM-Team, welches   Präventivzeiten eine Arbeitsmedizinerin und ein Arbeits-
                    ein fix verankertes Gesundheitsbudget verwaltet. Die   mediziner zur Verfügung.
                    Grundlage für jeglichen Austausch bilden die drei Säulen
                    „Gesundheitsförderung“, „Gesundheits- und Arbeitsschutz“   GRI 403-2, 403-3
                    sowie  „Betriebliche Eingliederung“. Die Erstzertifizierung   Es werden laufend arbeitsmedizinische Informationen, wie
                    der  Betrieblichen  Gesundheitsförderung  fand  erstmals   bspw. Vorsorge in der Grippezeit, Empfehlungen bei Hitze
                    2017 statt. Eine erneute Auszeichnung konnte mit dem   und Gesundheit der Haut zur Verfügung gestellt, um das
                    „BGF-Gütesiegel 2020 bis 2022“ erlangt werden. Das   Gesundheitsbewusstsein zu stärken und die Mitarbeiter zu
                    BGF-Gütesiegel ist eine der höchsten nationalen Auszeich-  sensibilisieren. Im Rahmen regelmäßiger Begehungen von
                    nungen für Betriebliche Gesundheitsförderung. Verliehen   Arbeitsplätzen steht die persönliche Beratung vieler Mit-
                    wird es nur an jene Betriebe, die Gesundheitsförderung   arbeiter bezüglich akuter medizinischer Fragestellungen
                    nach den Qualitätskriterien des Österreichischen Netz-  im  Vordergrund.  Weitere regelmäßige Angebote reichen
                    werks BGF (ÖNBGF) umgesetzt haben.            von Impfaktionen über regelmäßige „Screenings“ (bspw.
                                                                  Venengesundheit, Blutdruck, Blutzucker-/Cholesterinmes-
                       GRI 403-1
                                                                  sungen) bis hin zu Gesundheitskampagnen. Die Arbeits-
                                                                  mediziner nehmen an den Arbeitssicherheitssitzungen teil
                    Gesundheit als Zukunftsinvestition:           und sind im Team des „Betrieblichen Gesundheitsmanage-
                    Maßnahmen und Schwerpunkte                    ments“ vertreten.

                                                                     GRI 403-8
                    Im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung wur-
                    den 2019 zahlreiche Angebote und Maßnahmen in den   Verantwortung für Mitarbeiter übernimmt die KELAG
                    Handlungsfeldern psychosoziale Gesundheit, gesunde   auch bei der finanziellen Vorsorge für persönliche Krisen-
                    Ernährung und gesunde Bewegung zielgruppenorientiert   situationen. Es steht eine Kollektiv-Unfallversicherung zur
                    für alle Mitarbeiter umgesetzt. Neben Maßnahmen zur   Verfügung, die sowohl Berufs- als auch Freizeitunfälle be-
                    Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für unterschied-  rücksichtigt.  Seit 2019  sind auch Leiharbeiter von  diesem
                    lichste  Themen der Gesundheit konnten die Mitarbeiter   Versicherungsschutz erfasst. Darüber hinaus bestehen Rah-
                    unter anderem folgende Angebote nutzen:       menvereinbarungen für einen begünstigten Abschluss einer
                                                                  privaten Krankenversicherung.
                          „Gesunde Kantine“ und Basenfasten in der Fastenzeit
                          Aktion „Treppensteigen“                 Arbeitssicherheit  hat  im  KELAG-Konzern  seit  jeher  einen
                          Energiemassagen                         besonders  hohen  Stellenwert.  Der  Due-Diligence-Prozess
                          Bildschirm-Pop-ups „Mach mal Pause“     wird durch eine etablierte Kontrollorganisation gewähr-
                          Jährliche „Gesundheitsstraße“           leistet, die das Einhalten gesetzlicher Vorschriften gemäß
                          Psychosoziale Gesundheit: „hinschauen-handeln-hel-  AschG ermöglicht. Um sämtliche Mitarbeiter bestmöglich
                       fen“ – Broschüre und arbeitspsychologische Beratung im   schützen zu können, gehen die Bestrebungen über die
                       Bedarfsfall                                gesetzlichen  Vorschriften hinaus und werden durch ein

                       GRI 403-6




            76     Geschäftsbericht_2019
   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83