Page 50 - KELAG Geschäftsbericht 2019
P. 50

Konzernlagebericht









                   Entwicklung




                   der Chancen



                   und Risiken





                           |
                    Adäquate Risikopolitik                        Über die Risiken wird von den Unternehmensbereichen
                                                                  und Konzerngesellschaften regelmäßig und anlassbezo-
                                                                  gen an den Vorstand berichtet.
                    Unternehmerisches Handeln bedeutet: keine Chance ohne
                    Risiko. Es gilt daher, den Grad der Risikobereitschaft und so-
                    mit die jeweiligen Risikogrenzen zu definieren.  Risikomanagement-Prozess

                                                                  Wichtigste Zielsetzungen im Risikomanagement-System
                    Hohes Risikobewusstsein                       sind die Schaffung von Transparenz zur Vermeidung von Ri-
                                                                  siken sowie die effiziente Steuerung der Risikopositionen.
                    Das Unternehmen betreibt ein integriertes Risikomanage-  Die Zielerreichung setzt eine zeitnahe Information über die
                    ment, das sich mit den Risiken aus eigenem Handeln sowie   aktuelle Risikosituation voraus. Darüber hinaus unterstützt
                    mit den Risiken aus dem Marktumfeld befasst. Die konzern-  ein strukturierter Risikomanagement-Prozess auch das Er-
                    weite Vorgabe von Regeln und Mindeststandards stellt ein   kennen von möglichen Chancen.
                    systematisches und konzerneinheitliches Risikomanage-
                    ment sicher. Strategisches Ziel ist es, über die reine Pflicht-   Entsprechend der Risikomanagement-Richtlinie werden
                    umsetzung  zur  Erfüllung  der  gesetzlichen  Mindestanfor-   die Risiken einheitlich behandelt und in einem Risikoport-
                    derungen hinaus das Risikobewusstsein auf allen Ebenen   folio nach ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit und der mögli-
                    zu erhöhen, Risikoaspekte systematisch in unternehmeri-  chen Schadenshöhe dargestellt.
                    sche Entscheidungen einzubeziehen, die Leistungsfähig-
                    keit der internen Kontrollsysteme und des Berichtswesens
                    zu verbessern und damit eine wertorientierte Risikokultur
                    auf allen Ebenen des Konzerns zu etablieren.  Risikokategorien



                    Risikoorganisation                            Für identifizierte Risiken werden die folgenden Risikokate-
                                                                  gorien betrachtet: Markt- und Kreditrisiken, Wettbewerbs-
                    Die implementierte Organisation des Risikomanage-  risiken, Betriebsrisiken, Finanzrisiken, Umweltrisiken und
                    ment-Systems soll sicherstellen, dass die unternehme-  sonstige Risiken.
                    rischen Entscheidungen und die laufenden Geschäfts-
                    aktivitäten nur innerhalb der definierten Risikogrenzen   Die Risiken werden je Segment und für wesentliche Betei-
                    vorgenommen  werden.  Das  Risikomanagement  ist  direkt   ligungen erfasst und gesteuert. Im Folgenden sind die we-
                    in die Aufbau- und Ablauforganisation integriert.  sentlichen Risiken im Überblick beschrieben.










            48     Geschäftsbericht_2019
   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55