Page 213 - KELAG Geschäftsbericht 2019
P. 213

Giselbert Hoke













           Quellen




           suchen und




           Fragezeichen



           setzen





                  |
           Werner Hofmeister im Interview mit Karl-Heinz Kronawetter


           In mehreren Arbeiten haben Sie sich selbst als
           Quellensucher dargestellt. Wo fi nden Sie wesentliche
           Quellen für Ihre so umfangreiche schöpferische
           Arbeit? Was inspiriert Ihre Kunst?

           Hofmeister: Überall und alles – damit wäre schon alles                                       © Karl-Heinz Kronawetter
           gesagt. Oft sind es Ereignisse, Gesehenes-Erlebtes-Gele-  Logos
           senes, das ich sprachlich nicht fassen kann, dem ich aber
           eine Form geben möchte.

           Sie haben im Laufe der Jahre eine ausgereifte Bild-
           Schrift gefunden bzw. erfunden. Mit ihr beschreiben
           Sie nun in Ihren konzeptionellen Arbeiten Mensch   Ihre Arbeiten, die auch an öff entlichen Orten zu
           und Welt. Wie hat sich dieser Prozess ereignet?  sehen sind, wirken oft wie große Fragezeichen an
           Wo und wie haben Sie die ersten Buchstaben Ihres   die Menschen und an ihre Art des Zusammenlebens
           Künstler-Alphabets gefunden und aufgeschrieben?  in der Welt. Inwiefern verfolgt die künstliche Arbeit
                                                         auch einen moralisch-politischen, ja vielleicht auch
           Hofmeister: Die Bilderschrift lässt mehr off en und erwei-  religiösen Zweck?
           tert die Fragestellung: Ein L ist ein L; wenn ich aber das
           Logo L von Langenscheidt für das Wort LOGOS nehme,   Hofmeister: Fragen stellen, die sich nicht schwarz-weiß
           spielt da viel mehr mit. Für einen Buchstaben habe ich je   erklären lassen. Sich auf die Suche begeben, wo keine
           nach Anwendung im Wort viele Varianten. Das Finden der   Antworten zu fi nden sind. Ich bin ja Hofmeister und nicht
           Zeichen ist dann der Lohn für die Arbeit. Und wo ich lange   Schulmeister. Die großen Fragezeichen bleiben immer.
           nichts fi nde, entwerfe ich den Buchstaben selbst.  Das treibt mich an.








    © Daniel Waschnig © Daniel Waschnig


                                                                                                          5
 4  Geschäftsbericht_2019                                                                                 211
   208   209   210   211   212   213   214   215   216   217   218