Page 185 - KELAG Geschäftsbericht 2019
P. 185

erworben. Die KELAG ist aufgrund dieser Stromlieferverträge berechtigt, einen Teil der in diesen
           Kraftwerken erzeugten Elektrizität gegen Ersatz vertraglich bestimmter buchmäßiger Aufwen-
           dungen (exklusive Abschreibungen und Zinsen) von der VERBUND zu beziehen.

           An die Gesellschafter und deren verbundene Unternehmen wurden Umsätze aus Stromhandelsak-  Geschäfts-
           tivitäten in Höhe von 55,8 Mio. EUR (im Vorjahr 36,3 Mio. EUR) erzielt. Von den Gesellschaftern und   beziehungen mit
                                                                                          Gesellschaftern
           deren verbundenen Unternehmen wurden Leistungen aus Stromhandelsaktivitäten, Bezugsrech-  und deren
           ten sowie Netzkosten in Höhe von 120,7 Mio. EUR (im Vorjahr 113,1 Mio. EUR) bezogen.   verbundenen
                                                                                          Unternehmen

           Weiters wurden im Geschäftsjahr 2019 gegenüber der KEH 23,8 Mio. EUR (im Vorjahr 17,7 Mio. EUR)
           an Aufwendungen aus der Steuerumlage verrechnet.

           Angaben, die sich auf konzerninterne Sachverhalte beziehen, sind eliminiert und unterliegen nicht
           der Angabepflicht im Konzernabschluss. Geschäftsvorfälle der KELAG mit Tochterunternehmen, die
           vollkonsolidiert sind, sind somit nicht ausgewiesen.

           Gezahlte Dividende                                                             Gezahlte
                                                                                          Dividende

                                                   Gesamt   Anzahl der Aktien  Pro Aktie
                                                 in Mio. EUR                    EUR
           Für Geschäftsjahr 2018 in 2019 gezahlte Dividende  40,0  8.000.000   5,00
           Für Geschäftsjahr 2017 in 2018 gezahlte Dividende  40,0  8.000.000   5,00



           Im Geschäftsjahr 2019 betrugen die fixen Bezüge des Vorstandes der KELAG 475 Tsd. EUR (im   Angaben zu
           Vorjahr 467 Tsd. EUR), die variablen Bezüge 418 Tsd. EUR (im Vorjahr 355 Tsd. EUR) und die Sach-  den Organen
           bezüge 24 Tsd. EUR (im Vorjahr 23 Tsd. EUR). Hierbei handelt es sich ausschließlich um kurzfristig
           fällige Leistungen aus der Vergütung der Personen in Schlüsselpositionen des KELAG-Konzerns.
           An langfristigen Leistungen gegenüber dem Vorstand aus Pensionszusagen wurden 4.908 Tsd.
           EUR (im Vorjahr 3.487 Tsd. EUR) in der Bilanz berücksichtigt; dabei wurden 617 Tsd. EUR des Diffe-
           renzbetrages zum Vorjahr erfolgswirksam erfasst (im Vorjahr 442 Tsd. EUR).

           Die  Gesamtbezüge  früherer Vorstandsmitglieder  und  deren  Hinterbliebenen  beliefen  sich  im
           Geschäftsjahr 2019 auf 631 Tsd. EUR (im Vorjahr 613 Tsd. EUR).

           An Mitglieder des Aufsichtsrates der KELAG wurden  Vergütungen in Höhe von 50  Tsd. EUR
           (im Vorjahr 47 Tsd. EUR) bezahlt.

           Der KELAG-Konzern wird erstmalig durch die KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und   Honorare der
           Steuerberatungsgesellschaft  geprüft;  die Vorjahreswerte  beziehen  sich  auf  die  Prüfung  durch   Abschlussprüfer
           Ernst  &  Young  Wirtschaftsprüfungsgesellschaft  m.b.H.  und  ALPEN-ADRIA  Wirtschaftsprüfung
           und Steuerberatung GmbH. Für die Konzernabschlussprüfer fielen Aufwendungen in Höhe von
           237 Tsd. EUR (im Vorjahr 312 Tsd. EUR) an, welche die Prüfung der Jahresabschlüsse betreffen.
           Weiters wurden Aufwendungen für Bestätigungsleistungen und sonstige Leistungen in Höhe
           von 32 Tsd. EUR (im Vorjahr 61 Tsd. EUR) von den prüfenden Kanzleien verrechnet.





                                                                                                          183
   180   181   182   183   184   185   186   187   188   189   190