Page 99 - Geschäftsbericht 2017
P. 99

K ON Z E RN A B S C H L US S  98   K ON Z E RN A B S C H L US S                                    99





















 In  den  Herstellungskosten  selbst  erstellter  Anlagen  werden  neben  den  Fertigungslohn-  und   nenfalls  zum  niedrigeren  beizulegenden  Zeitwert)  im  langfristigen  Vermögen  angesetzt  und
 Materialeinzelkosten auch anteilige Gemeinkosten berücksichtigt.   passivseitig in gleicher Höhe eine Leasingverbindlichkeit eingestellt.

 Die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten beinhalten u. a. die Kosten für den Ersatz eines Teils   Die bestehenden Leasingverhältnisse, bei denen Unternehmen im Konzern als Leasingnehmer
 einer Sachanlage sowie die Fremdkapitalkosten für langfristige Bauprojekte (für weitere Ausfüh-  auftreten, sind von untergeordneter Bedeutung.
 rungen siehe Ermessensbeurteilungen), sofern die Ansatzkriterien erfüllt sind.
           Bei Vorliegen eines Anhaltspunktes einer Wertminderung von nicht finanziellen Vermögenswer-  Werthaltigkeit von nicht
                                                                                         finanziellen
 Wenn  wesentliche  Teile  von  Sachanlagen  in  regelmäßigen  Abständen  ausgetauscht  werden   ten, welche in den Anwendungsbereich von IAS 36 fallen, wird die Werthaltigkeit der Buchwerte   Vermögenswerten
 müssen, erfasst der Konzern solche Teile als gesonderten Vermögenswert mit spezifischer Nut-  geprüft (Impairment-Test). Ein jährlicher Impairment-Test ist für Geschäfts- oder Firmenwerte,
 zungsdauer bzw. Abschreibung. Bei Durchführung einer Großinspektion (i. W. Turbinenrevisio-  immaterielle Vermögenswerte mit unbestimmter Nutzungsdauer und noch nicht nutzungsbe-
 nen) werden die Kosten entsprechend im Buchwert der Sachanlagen als Ersatz aktiviert, sofern   reite,  immaterielle  Vermögenswerte  durchzuführen,  unabhängig  davon,  ob  ein  Anhaltspunkt
 die  Ansatzkriterien  erfüllt  sind.  Alle  anderen  Wartungs-  und  Instandhaltungskosten  werden   vorliegt.  Der  KELAG-Konzern  führte  seine  jährliche  Prüfung  auf  Wertminderungen  im  vierten
 sofort erfolgswirksam erfasst.    Quartal durch.


 Sachanlagen  werden  entweder  bei  Abgang  ausgebucht  oder  dann,  wenn  aus  der  weiteren   Ein Wertminderungsbedarf ergibt sich, wenn der Buchwert den erzielbaren Betrag des Vermö-
 Nutzung oder Veräußerung des angesetzten Vermögenswerts kein wirtschaftlicher Nutzen mehr   genswertes  bzw.  einer  zahlungsmittelgenerierenden  Einheit  (GCU)  übersteigt.  Der  erzielbare
 erwartet wird.    Betrag ist der höhere Wert aus Nutzungswert oder beizulegendem Zeitwert abzüglich Veräuße-
           rungskosten. Beizulegende Zeitwerte abzüglich Veräußerungskosten sind primär marktpreisori-
 Die planmäßigen Abschreibungen der abnutzbaren Sachanlagen orientieren sich an den erwar-  entiert zu ermitteln und können, der Bewertungshierarchie in IFRS 13 entsprechend, beispiels-
 teten  Nutzungsdauern  ihrer  Komponenten.  Im  Einzelnen  werden  folgende  Nutzungsdauern   weise auf vorliegende bindende Kaufangebote, die sekundäre Preisbildung auf aktiven Märkten
 verwendet:   oder vergleichbare zeitnahe Transaktionen innerhalb der Branche abstellen. Für den Fall, dass
           die Anwendung marktpreisorientierter Verfahren nicht möglich ist, kommen kapitalwertorien-
 Nutzungsdauern   tierte  Verfahren  in  Form  der  Discounted-Cashflow-Methode  (DCF-Methode)  zur  Anwendung.
           Der Kapitalisierungszinssatz ist ein Nach-Steuer-Zinssatz, der die gegenwärtige Markteinschät-
           zung und die spezifischen Risiken des Vermögenswerts bzw. der zahlungsmittelgenerierenden
     Jahre   Einheit widerspiegelt. Die Ermittlung des entsprechenden Vor-Steuer-Zinssatzes erfolgt iterativ.
 SACHANLAGEN
 Betriebs- und Geschäftsgebäude    33-55   Ein Wertminderungsaufwand ist in Höhe des Betrages, um den der Buchwert den erzielbaren
 Technische Anlagen und Maschinen   10-60   Betrag übersteigt, zu berücksichtigen. Entfallen in Folgeperioden die Gründe für die Wertminde-
 Sonstige Sachanlagen   2-10   rung, wird – außer bei Geschäfts- oder Firmenwerten – eine Wertaufholung erfasst.
 Windkraftanlagen   20-25
           Die  Beteiligungsbuchwerte  von  nach  der  Equity-Methode  bilanzierten  Beteiligungen  werden   Nach der Equity-Methode
                                                                                         bilanzierte Beteiligungen
           gemäß IAS 28 entsprechend der Beteiligungsquote spiegelbildlich zu den Reinvermögensände-
           rungen beim Beteiligungsunternehmen fortgeführt.
 Der sich aus dem Verkauf oder der Stilllegung einer Sachanlage ergebende Gewinn oder Verlust
 bestimmt sich als Differenz zwischen dem Veräußerungserlös und dem Buchwert des Vermö-  Sonstige Anteile an anderen
 genswertes und wird erfolgswirksam erfasst.   In  den  sonstigen  Anteilen  an  anderen  Unternehmen  werden  Anteile  an  nicht  konsolidierten   Unternehmen
           Tochterunternehmen,  nicht  nach  der  Equity-Methode  bilanzierten  assoziierten  Unternehmen
           sowie sonstige Beteiligungen ausgewiesen. Da diese Anteile im KELAG-Konzern eine unterge-
 Leasingverhältnisse   Für den Fall, dass Unternehmen im Konzern bei einem geleasten Vermögenswert alle wesentli-
 chen  Chancen  und  Risiken  aus  diesem  tragen,  wird  der  Vermögenswert  bei  Eingehen  eines   ordnete  Bedeutung  einnehmen,  werden  sie  mangels  Wesentlichkeit  zu  Anschaffungskosten
 Finanzierungsleasingverhältnisses  zum  Barwert  der  Mindestleasingzahlungen  (oder  gegebe-  abzüglich eventueller Wertminderungen angesetzt.





                                                                                          Geschäftsbericht_2017
   94   95   96   97   98   99   100   101   102   103   104