Page 96 - Geschäftsbericht 2017
P. 96

K ON Z E RN A B S C H L US S                                                             96





















             IFRIC 22                 IFRIC 22 stellt die Bilanzierung von Geschäftsvorfällen klar, die den Erhalt oder die Zahlung von
                                      Gegenleistungen in fremder Währung beinhalten, indem die Frage adressiert wird, auf welchen
                                      Zeitpunkt der Wechselkurs für die Umrechnung von Transaktionen in fremder Währung zu er-
                                      mitteln ist. Diese Interpretation wird ab dem Geschäftsjahr 2018 anzuwenden sein. Im KELAG-
                                      Konzern wird mit keinen wesentlichen Auswirkungen gerechnet.


             IFRIC 23                 IFRIC 23 stellt klar, wie Unsicherheiten bei (künftigen) Ertragsteuern bilanziell abzubilden sind,
                                      bspw. wenn die steuerliche Behandlung von der zukünftigen Anerkennung durch eine Finanz-
                                      verwaltung  oder  die  Finanzgerichtsbarkeit  abhängig  ist.  Im  Konzern  wird  aus  der  geplanten
                                      Anerkennung  dieser  Interpretation,  die  für  2018  geplant  ist,  keine  wesentliche  Auswirkung
                                      erwartet.

             IAS 28                   Aus dem Anwendungsbereich von IFRS 9 sind Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und
                                      Joint Ventures ausgenommen, die nach IAS 28 bilanziert werden. Es wurde durch das IASB klar-
                                      gestellt, dass dies nur dann für Beteiligungen an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures
                                      gilt, wenn die Equity-Methode angewandt wird, ansonsten sind diese Beteiligungen nach IFRS 9
                                      zu bewerten. Im Konzern wird sich diese Änderung an IAS 28 insofern auswirken, als nicht at-
                                      equity bilanzierte assoziierte Unternehmen künftig in den Anwendungsbereich von IFRS 9 fal-
                                      len.



                                      Zusammenfassung wesentlicher
                                      Rechnungslegungsmethoden
             Klassifizierung in kurz- und   Der Konzern gliedert seine Vermögenswerte und Schulden in der Bilanz in kurz- und langfristige
             langfristig
                                      Vermögenswerte bzw. Schulden.

                                      Die rollierende, einmal jährlich stattfindende Abrechnung des Endkundengeschäftes ist als Indiz
                                      für  die  Bestimmung  des  Geschäftszyklus  gem.  IAS  1.68  zu  werten.  Demzufolge  beträgt  der
                                      normale Geschäftszyklus des KELAG-Konzerns zwölf Monate und bildet somit die Abgrenzung
                                      für kurz- und langfristige Vermögenswerte und Schulden.

                                      Latente  Steueransprüche  und  -schulden  werden  nicht  als  kurzfristige  Vermögenswerte  bzw.
                                      Schulden eingestuft.

             Firmenwerte und sonstige   Bei  der  Bilanzierung  eines  Unternehmenszusammenschlusses  ist  die  übertragene  Gegenleis-
             immaterielle Vermögenswerte
                                      tung (zuzüglich etwaiger nicht beherrschender Anteile) dem beizulegenden Zeitwert des über-
                                      nommenen  Reinvermögens  gegenüberzustellen,  um  einen  allfälligen  Unterschiedsbetrag  aus
                                      dem Unternehmenszusammenschluss zu ermitteln.








              Geschäftsbericht_2017
   91   92   93   94   95   96   97   98   99   100   101