Page 85 - Geschäftsbericht 2017
P. 85

K ON Z E RN A B S C H L US S  84   K ON Z E RN A B S C H L US S                                    85





















 Erläuterungen   Den  Jahresabschlüssen  der  im  Konzernabschluss  vollkonsolidierten  Unternehmen  liegen  ein-
           heitliche  Bilanzierungs-  und  Bewertungsgrundsätze  zugrunde.  Der  Bilanzstichtag  sämtlicher
           vollkonsolidierter Tochterunternehmen sowie nach der Equity-Methode bilanzierten Unterneh-
           men ist der 31. Dezember 2017.

 Das Unternehmen   Mit Ausnahme des Anhangs – in diesem erfolgen Betragsangaben grundsätzlich in Millionen
           Euro (Mio. EUR) – ist dieser Konzernabschluss in Tausend Euro (Tsd. EUR) aufgestellt.
 Der  KELAG-Konzern  ist  einer  der  führenden  Energiedienstleister  in  Österreich.  Die  KELAG-
 Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (KELAG), das Mutterunternehmen des Konzerns, ist in
 den  Geschäftsfeldern  Strom  und  Erdgas  österreichweit  –  mit  dem  Schwerpunkt  in  Kärnten  –
 tätig. Die Konzerntochter KELAG Wärme GmbH ist österreichweit im Wärmegeschäft erfolgreich.
 Den Netzbetrieb in Kärnten (Strom und Erdgas) nimmt das Tochterunternehmen KNG-Kärnten
 Netz GmbH wahr. Wasser- und Windkraft-Aktivitäten sowie der Energiehandel im Ausland sind
 in der KI-KELAG International GmbH gebündelt.


 Der KELAG-Konzern hat jahrzehntelange Erfahrung im Erzeugen, Verteilen und Vertreiben von
 Energie.



 Grundsätze der Rechnungslegung

 Die KELAG mit Sitz Arnulfplatz 2, A-9020 Klagenfurt am Wörthersee, Firmenbuchgericht: Landes-
 als  Handelsgericht  Klagenfurt  99133i,  bildet  gemeinsam  mit  ihren  Tochtergesellschaften  den
 KELAG-Konzern, für welchen der nachfolgende Konzernabschluss 2017 befreiend und den Vor-
 schriften in § 245a UGB folgend erstellt wurde.

 Informationen über ihr oberstes Mutterunternehmen, die KEH-Kärntner Energieholding Beteili-
 gungs  GmbH  (KEH),  werden  im  Kapitel  „Geschäftsbeziehungen  zu  nahestehenden  Unterneh-
 men und Personen“ dargestellt.



 Grundlagen

 Der  Konzernabschluss  der KELAG  wurde  in  Übereinstimmung mit  den  International Financial
 Reporting Standards (IFRS), wie sie in der Europäischen Union anzuwenden sind, aufgestellt und
 berücksichtigt die sich zusätzlich aus § 245a UGB ergebenden Anforderungen.

 Die  Erstellung  des  Konzernabschlusses  erfolgt  grundsätzlich  unter  Anwendung  des  Anschaf-
 fungskostenprinzips. Hiervon ausgenommen sind derivative Finanzinstrumente, die zum beizu-
 legenden Zeitwert bewertet wurden.








                                                                                          Geschäftsbericht_2017
   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90