Page 70 - Geschäftsbericht 2017
P. 70

K ON Z E RN L A GE B E RI C H T                                                          70





















                    Menschenrechte und                                Energiepolitische und rechtliche
                    Bekämpfung von Korruption                     Rahmenbedingungen
                    und Bestechung                                In  allen  Bereichen  des  unternehmerischen  Handelns  un-
                    Das Unternehmen ist sich seiner Rolle in der Gesellschaft   terliegt  der  Konzern  unterschiedlichen  Gesetzen,  Verord-
                    und  seiner  Verantwortung  gegenüber  Kunden  und  Ge-  nungen und vergleichbaren Vorschriften. Dabei handelt es
                    schäftspartnern  sowie  Aktionären  und  Mitarbeitern  be-  sich sowohl um internationale und nationale Regelungen
                    wusst.  Es  verpflichtet  sich  daher  zu  klaren  Grundsätzen.   als auch um regionale und lokale Vorschriften. Mindestziel
                    Diese bilden den Rahmen für das unternehmerische und   ist es, diesen Ansprüchen vollumfänglich gerecht zu wer-
                    gesellschaftliche Handeln.                    den  und  sich  nur  innerhalb  des  vorgegebenen  und  sich
                                                                  immer  wieder  verändernden  Handlungsrahmens  zu  be-
                    Die KELAG unterstützt seit 2012 den UN Global Compact,
                    der von Unternehmen verlangt, innerhalb ihres Einflussbe-  wegen.  Der  Konzern  verpflichtet  sich  daher  zu  klaren
                    reiches  einen  Katalog  von  Grundwerten  auf  dem  Gebiet   Grundsätzen, die im KELAG-Verhaltenskodex festgehalten
                    der  Menschenrechte,  der  Arbeitsnormen,  des  Umwelt-  sind  und  den  Rahmen  für  das  unternehmerische  und
                    schutzes und der Korruptionsbekämpfung anzuerkennen,   gesellschaftliche Handeln des Unternehmens bilden.
                    zu unterstützen und in die Praxis umzusetzen. Unterstüt-   GRI 103-1, 103-2
                    zende  Unternehmen  sind  verpflichtet,  die  Prinzipien  des
                    UN  Global  Compact  in  die  Unternehmensstrategie,  die   Compliance
                    Unternehmenskultur und in das Tagesgeschäft zu integrie-  Bereits seit dem Jahr 2014 ist das Compliance-
                    ren. Dazu zählen:                             Management-System (CMS) der KELAG und ihrer Tochter-
                       • Schutz der international verkündeten Menschenrechte   gesellschaften nach ONR 192050 zertifiziert. Dieses System
                       • Wahrung der Vereinigungsfreiheit und Anerkennung   gewährleistet, dass die Wahrscheinlichkeit von Rechtsver-
                        des Rechts auf Tarifverhandlungen         stößen  durch  Mitarbeiter  des  Konzerns  so  gering  wie
                       • Eintritt für die Beseitigung aller Formen von Zwangs-   möglich gehalten wird. Es dient damit sowohl dem Schutz
                        und Pflichtarbeit sowie                   des  Unternehmens  als  auch  jedes  einzelnen  Mitarbeiters
                       • die tatsächliche Abschaffung von Kinderarbeit   und  leistet  gleichzeitig  einen  Beitrag  zur  nachhaltigen
                       • Beseitigung von Diskriminierung in Beschäftigung und   Sicherstellung  des  Unternehmenswertes.  Das  CMS  der
                        Beruf                                     KELAG und ihrer Tochtergesellschaften (KI-KELAG Interna-
                       • Umsichtiger Umgang mit ökologischen Herausforde-  tional GmbH, KNG-Kärnten Netz GmbH und KELAG Wärme
                        rungen                                    GmbH) soll zur Stärkung des Bewusstseins der Mitarbeiter
                       • Durchführung von Initiativen zur Förderung eines ver-  und Führungskräfte für rechtliche Gefahren dienen und ist
                        antwortlicheren Umgangs mit der Umwelt    seit dem Jahr 2014 nach ONR 192050 in den Risikofeldern
                       • Einsatz für die Entwicklung und Verbreitung umwelt-  Anti-Korruptionsrecht,   Datenschutzrecht,   Kartellrecht,
                        freundlicher Technologien                 UWG (Bundesgesetz gegen unlauteren Wettbewerb) und
                       • Korruptionsbekämpfung                    Vergaberecht zertifiziert. Im Rahmen des jährlichen Über-
                                                                  wachungsaudits  durch  die  unabhängige  Zertifizierungs-
                      GRI 103-1, 103-2                            stelle Austrian Standards erfolgte Ende 2016 erstmals auch
                                                                  die  erfolgreiche  Zertifizierung  nach  der  internationalen
                                                                  Norm ISO 19600. Die Norm soll dabei helfen, regelwidriges
                                                                  Verhalten  von  Führungskräften  und  Mitarbeitern  zu  ver-
                                                                  meiden. Weitere Ziele sind die Bewertung der Effektivität




              Geschäftsbericht_2017
   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75