Page 62 - Geschäftsbericht 2017
P. 62

K ON Z E RN L A GE B E RI C H T                                                          62





















                    Produktkennzeichnung                          partner. Als nachhaltiger Energielieferant wird Strom und
                    Die KELAG ist mengenmäßig in der Lage, alle ihre Haus-  Wärme auf Basis regenerativer Energiequellen selbst pro-
                    halts-  und  Gewerbekunden  (inkl.  Gemeinden)  zu  100 %   duziert  und  weiterhin  auf  die  Kernkompetenzen  im  Be-
                    mit  eigenem  Strom  aus  Wasserkraft  und  Ökoenergie  zu   reich der Wasser- und Windkraft sowie der Wärmegewin-
                    versorgen.  Um  aber  auch  Großkunden  beliefern  zu  kön-  nung  aus  Biomasse  und  Abwärme  gesetzt.  Um  die
                    nen, muss Strom zugekauft werden. Jeder Stromlieferant   Schwankungen  der  erneuerbaren  Energieproduktion  mit
                    ist  gesetzlich  dazu  verpflichtet,  seinen  Primärenergieträ-  der  Nachfrage  nach  Energie  in  Einklang  zu  bringen  und
                    germix  auf  der  Jahresabrechnung  und  in  Werbemateria-  die Energiesysteme unter Berücksichtigung der Kopplung
                    lien auszuweisen. Das Unternehmen weist Strom zu 100 %   von  Wärme  und Elektrizität  zu  optimieren,  werden  die
                    aus Wasserkraft und Ökoenergie aus. Die Herkunftsnach-  Anstrengungen  im  Bereich  der  Systemdienstleistungen
                    weise stammen zu 47,84 % aus Österreich und zu 52,16 %   und Flexibilitätsprodukte kontinuierlich erweitert.
                    aus Norwegen. Bei der Erzeugung des Versorgermixes der    GRI 102-2, 102-6, 103-1, 103-2, 417-1
                                                                    siehe auch Geschäftsbereiche
                    KELAG  fallen  keine  CO2-Emissionen  und  radioaktiven
                    Abfälle an.

                                                                      Netzausbau & Versorgungssicherheit
                                                                  Investitionen in die Versorgungsqualität
                                                                  Die KNG-Kärnten Netz GmbH stellt als Verteilernetzbetrei-
                                                                  ber für Strom und Erdgas in Kärnten die Netzinfrastruktur
                                                                  allen Kunden  und  Energielieferanten  diskriminierungsfrei
                     GRI 103-1, 103-2, 417-1                      zur Verfügung. Die Versorgungssicherheit in puncto Ener-
                                                                  gie  und  die  Wahrnehmung  gesellschaftlicher  Verantwor-
                                                                  tung  bilden  eine  wichtige  Säule  des  Wirtschafts-  und
                       Dezentralisierung, Autarkie, Prosumer      Energiestandortes Kärnten.
                    Die  Steigerung  der Energieeffizienz  und  der  Ausbau  von   GRI 103-1, 103-2, 203-1, Zusatzindikator EVU
                    erneuerbaren  Energien  sollen  zur  Dekarbonisierung  des
                    Energiesystems beitragen. Die Energiewende bringt einen   Um  die  Versorgungszuverlässigkeit  für  die  Kunden  in
                    Paradigmenwechsel  mit  sich.  Dezentrale,  kleinteilige  Er-  Kärnten weiterhin in gewohnter Qualität zu gewährleisten,
                    zeugungseinheiten und Speicher erreichen die Marktreife   wurden im Geschäftsjahr 2017 umfangreiche Investitionen
                    und  werden  zunehmend  von  und  bei Kunden  installiert.   im  Mittel-  und  Niederspannungsnetz  durchgeführt.  We-
                    Im Rahmen der Initiative „Energiezukunft“ positioniert sich   sentliche  Schwerpunkte  bildeten  die  Erneuerung  der  20-
                    die  KELAG  noch  stärker  bei  Prosumer-Produkten  und   kV-Schaltanlagen  im  Umspannwerk  Radenthein  und  im
                    Energieservices.                              Schaltwerk  Arriach  sowie  die  Erneuerung  der  110-kV-
                                                                  Schaltanlage  im  Umspannwerk  St.  Veit.  Im  Geschäftsjahr
                    Gleichzeitig ist für die Mehrzahl der Kunden eine Eigener-  2017  investierte  die  KNG-Kärnten  Netz  GmbH  in  Summe
                    zeugung nicht möglich oder interessant und weiterhin ein   44,7 Mio. EUR in Netzinfrastruktur.
                    günstiger,  sicherer  und  ökologischer  Energiebezug  das   GRI 203-1, Zusatzindikator EVU
                                                                    siehe auch Investitionen und Instandhaltungen
                    Hauptmotiv.  In  einem  Umfeld  mit  zahlreichen  neuen
                    Marktakteuren  setzt  die  KELAG  auf  entsprechende  Pro-
                    dukt-  und  Tarifvielfalt  sowie  strategische  Kooperations-





              Geschäftsbericht_2017
   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67