Page 191 - Geschäftsbericht 2017
P. 191

190                                                                                            191























 Wir bestimmen von den Sachverhalten, über die wir uns mit dem Prüfungsausschuss ausgetauscht haben, diejenigen   gung gestellt. Unser Prüfungsurteil zum Konzernabschluss deckt diese sonstigen Informationen nicht ab und wir werden
 Sachverhalte, die am bedeutsamsten für die Prüfung des Konzernabschlusses des Geschäftsjahres waren und daher die   keine Art der Zusicherung darauf geben.
 besonders wichtigen Prüfungssachverhalte sind. Wir beschreiben diese Sachverhalte in unserem Bestätigungsvermerk,
 es sei denn, Gesetze oder andere Rechtsvorschriften schließen die öffentliche Angabe des Sachverhalts aus oder wir   In Verbindung mit unserer Prüfung des Konzernabschlusses ist es unsere Verantwortung, diese sonstigen Informationen
 bestimmen in äußerst seltenen Fällen, dass ein Sachverhalt nicht in unserem Bestätigungsvermerk mitgeteilt werden   zu lesen, sobald diese vorhanden sind und abzuwägen, ob sie angesichts des bei der Prüfung gewonnenen Verständnis-
 sollte, weil vernünftigerweise erwartet wird, dass die negativen Folgen einer solchen Mitteilung deren Vorteile für das   ses wesentlich in Widerspruch zum Konzernabschluss stehen oder sonst wesentlich falsch dargestellt erscheinen.
 öffentliche Interesse übersteigen würden.

           Zusätzliche Angaben nach Artikel 10 der EU-VO
 Sonstige gesetzliche und andere rechtliche Anforderungen
           Wir wurden von der Hauptversammlung am 12. Mai 2017 als Abschlussprüfer gewählt. Wir wurden am 24. Oktober 2017
 Bericht zum Konzernlagebericht   vom Aufsichtsrat beauftragt. Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft m.b.H. und MOORE STEPHENS ALPEN-ADRIA
 Der Konzernlagebericht ist aufgrund der österreichischen unternehmensrechtlichen Vorschriften darauf zu prüfen, ob er   Wirtschaftsprüfungs GmbH sind gemeinsam ununterbrochen seit dem Geschäftsjahr 2011 Abschlussprüfer.
 mit dem Konzernabschluss in Einklang steht und ob er nach den geltenden rechtlichen Anforderungen aufgestellt wur-
 de.       Wir erklären, dass das Prüfungsurteil im Abschnitt „Bericht zum Konzernabschluss" mit dem zusätzlichen Bericht an den
           Prüfungsausschuss nach Artikel 11 der EU-VO in Einklang steht.
 Zu der im Konzernlagebericht enthaltenen konsolidierten nichtfinanziellen Erklärung ist es unsere Verantwortung zu
 prüfen, ob sie aufgestellt wurde, sie zu lesen und abzuwägen, ob sie angesichts des bei der Prüfung gewonnenen Ver-  Wir erklären, dass wir keine verbotenen Nichtprüfungsleistungen (Artikel 5 Abs 1 der EU-VO) erbracht haben und dass
 ständnisses wesentlich im Widerspruch zum Konzernabschluss steht oder sonst wesentlich falsch dargestellt erscheint.   wir bei der Durchführung der Abschlussprüfung unsere Unabhängigkeit von der geprüften Gesellschaft gewahrt haben.


 Die gesetzlichen Vertreter sind verantwortlich für die Aufstellung des Konzernlageberichts in Übereinstimmung mit den
 österreichischen unternehmensrechtlichen Vorschriften.   Auftragsverantwortlicher Wirtschaftsprüfer

           Die für die Abschlussprüfung auftragsverantwortlichen Wirtschaftsprüfer sind Mag. Dr. Leopold Kraßnig, MOORE STE-
 Wir haben unsere Prüfung in Übereinstimmung mit den Berufsgrundsätzen zur Prüfung des Konzernlageberichts durch-  PHENS ALPEN-ADRIA Wirtschaftsprüfungs GmbH und Mag. Erich Lehner, Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
 geführt.
           m.b.H.

 Urteil
           Klagenfurt am Wörthersee/Wien, am 28. Februar 2018
 Nach unserer Beurteilung ist der Konzernlagebericht nach den geltenden rechtlichen Anforderungen aufgestellt wor-
 den, enthält zutreffende Angaben nach § 243a UGB und steht in Einklang mit dem Konzernabschluss.

                        MOORE STEPHENS ALPEN-ADRIA                         Ernst & Young
 Erklärung
                         Wirtschaftsprüfungs GmbH                   Wirtschaftsprüfungsgesellschaft m.b.H.
 Angesichts der bei der Prüfung des Konzernabschlusses gewonnenen Erkenntnisse und des gewonnenen Verständnisses
 über den Konzern und sein Umfeld wurden wesentliche fehlerhafte Angaben im Konzernlagebericht nicht festgestellt.

           DDr. Ulrich Kraßnig, LL.M. e.h.   Mag. Dr. Leopold Kraßnig e.h.   Mag. Stefan Uher e.h.   Mag. Erich Lehner e.h.
               Wirtschaftsprüfer        Wirtschaftsprüfer          Wirtschaftsprüfer   Wirtschaftsprüfer
 Sonstige Informationen
 Die gesetzlichen Vertreter sind für die sonstigen Informationen verantwortlich. Die sonstigen Informationen beinhalten   Die Veröffentlichung oder Weitergabe des Konzernabschlusses mit unserem Bestätigungsvermerk darf nur in der von uns bestätigten Fassung erfolgen. Dieser Bestätigungsvermerk bezieht
           sich ausschließlich auf  den deutschsprachigen und vollständigen Konzernabschluss samt Konzernlagebericht. Für abweichende Fassungen sind die Vorschriften des § 281 Abs 2 UGB zu
 alle Informationen im Geschäftsbericht, ausgenommen den Konzernabschluss, den Konzernlagebericht und den Bestä-  beachten.
 tigungsvermerk. Der Geschäftsbericht wird uns voraussichtlich nach dem Datum des Bestätigungsvermerks zur Verfü-




                                                                                          Geschäftsbericht_2017
   186   187   188   189   190   191   192   193   194   195   196